Neue Sor­gen um Bucht­mann

Al­te Bles­sur am Ober­schen­kel ist wie­der auf­ge­bro­chen. Of­fen, ob R

Hamburger Morgenpost - - SPORT -

Als er un­ter der Wo­che das Si­gnal ge­ge­ben hat­te, dass er schmerz­frei ist, stand fest, dass er so­fort wie­der in der Start­elf ste­hen wür­de. Aber lei­der gab es kein Hap­py End für Chris­to­pher Bucht­mann.

St. Pau­lis tor­ge­fähr­li­cher Mit­tel­feld­spie­ler muss­te in der 51. Mi­nu­te ge­gen Henk Veer­man ver­letzt aus­ge­wech­selt wer­den. Wann der 26-Jäh­ri­ge zu­rück­kehrt, ist un­ge­wiss.

Trai­ner Mar­kus Kauc­zin­ski be­schei­nig­te dem Tech­ni­ker mit dem star­ken lin­ken Fuß ei­ne gu­te Leis­tung: „Mit ihm hat­ten wir viel Spiel­kon­trol­le.“Doch dann pas­sier­te das, was al­le be­fürch­tet hat­ten: Bucht­mann mach­te ei­nen lan­gen Schritt, und die al­te Bles­sur am Ober­schen­kel brach wie­der auf. „Es ist die­sel­be Stel­le“, kon­sta­tier­te Kauc­zin­ski, dem vor­her klar ge­we­sen war, dass sein Mit­tel­feld­stra­te­ge nicht die ge­sam­te Spiel­zeit wür­de durch­hal­ten kön­nen: „Er soll­te 60 Mi­nu­ten spie­len.“

Die nächs­te Par­tie in Re­gens­burg ist zwar we­gen der Län­der­sp Wo­chen, nicht sich dann wie steht.

Es ist n so­nal­prob dann lö­se tän Jo­han ge­gen He Gel­be Kar

Chris­to­pher Bucht­mann (l.) bleibt beim FC St. Pau­li ein Sor­gen­kind. Er muss­te raus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.