Ein durch und durch ver­gif­te­tes Ge­schenk

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG - F.nig­ge­mei­[email protected]­po.de

Wir w ssen nicht, was Vol­ker Bouf­fier und die an­de­ren CDU-Gran­den da­zu ge­bracht hat, der Kanz­le­rin aus­ge­rech­net die­ses A - schieds­ge­schenk in Ham urg zu über­rei­chen.

Mit gro­ßer Ges­te und v elen Wor­ten drück­te Hes­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent Mer­kel den pom­pös ge­rahm­ten Takt­stock von Kent Na­ga­no in die Hand. Er hat­te da­mit wäh­rend des G20-Gip­fels am 7. Ju­li Beet­ho­vens Neun­te Sy pho­nie in der Elb­phil­har­mo­nie für Trump, Pu­tin, Mer­kel & Co. di­ri­giert. Nun mag es ja sein, dass die Klas­sik-Lieb­ha­be­rin Mer­kel den A end als be­son­ders ge­lun­gen in Er­in­ne­rung hat. Auf den Groß­teil der Deut­schen und ins­be­son­de­re der Ham­bur­ger trifft das ge­naue Ge­gen­teil zu: Zur glei­chen Zeit ver­folg­ten sie fas­sungs­los vor dem Fern­se­her, w e ein ent­fes­sel­ter Mob auf den Stra­ßen tob­te, wäh­rend dunk e Rausch­schwa­den über der Stadt stan­den. Der krei­de­blei­che Olaf Scholz, da­mals als Bür­ger­meis­ter mit erant ort­lich für die bei­spiel­lo­sen Sze­nen, rang nach Kon­zer­ten­de in der El­phi stam­melnd nach Wor­ten. Es war der Tief unkt sei­ner Amts­zeit und es war ein Tief unkt von Mer­kels Kanz­ler­schaft, die es für ei­ne g te Idee ge­hal­ten hat­te, den Cha­os-Gip­fel nach Ham urg zu ho­len.

Bouf­fier hät­te es bes­ser w ssen müs­sen. Schließ­lich hat­te er selbst ge­sagt, die Aus­wahl des Ge­schenks sei schw erig ge­we­sen, weil man ja in je­des Ge­schenk ei­ne Be­deu­tung hin­ein­in­ter­pre­tie­ren kön­ne. Als ob es bei DIE­SEM Ge­schenk v el zu in­ter­pre­tie­ren gä­be!

Es ist eben­so ge­schmack- w e in­stinkt­los, der CDU-Che­fin zum A schied ein G20-An­den­ken zu über­rei­chen. Woll­te man Bö­ses un­ter­stel­len, könn­te man auf die Idee kom­men: Die­ses ver­gif­te­te Ge­schenk kann ei­gent­lich nur Horst See­ho­fer aus­ge­sucht ha­ben …

FRANK NIGGE1EIER

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.