Der Mann der 1000 Brot-Re­zep­te

Am Ofen be­kommt er den Kopf frei: So wurde Lutz Geiß­ler Back-Experte

Hamburger Morgenpost - - HAMBURG - Lutz Geiß­lers Blog fin­den Sie im In­ter­net un­ter ploetz­blog.de.

Man­che ba­cken, weil sie et­was zu es­sen brau­chen. An­de­re, weil sie es lie­ben, das zu ver­spei­sen, was sie selbst her­ge­stellt ha­ben. Bei wie­der an­de­ren ist es der Be­ruf, der sie zum Bä­cker macht. Bei Lutz Geiß­ler ist das an­ders. Vor zehn Jah­ren hat er seine Lei­den­schaft ent­deckt, „aus Über­las­tung im Kopf “, wie der 34-Jäh­ri­ge sagt – heu­te hat der ge­lern­te Geo­lo­ge vier Back­bü­cher ge­schrie­ben und mehr als 1000 Brot­re­zep­te ent­wi­ckelt.

„Ei­gent­lich war das ein Zu­fall“, er­in­nert er sich. „Mein Va­ter hat mich ein­ge­la­den, wir ha­ben zu­sam­men ge­ba­cken“, sagt er. Der An­stoß. Als Stu­dent ha­be er wie je­der an­de­re Brot ge­ges­sen. Spä­ter, als er sein Geo­lo­gieStu­di­um ab­ge­schlos­sen hat­te, ver­än­der­te sich das Ver­hält­nis zu die­sem Le­bens­mit­tel. „Ich war zehn St­un­den am Tag Geo­lo­ge und acht St­un­den Bä­cker“, sagt Geiß­ler. „Das ging ir­gend­wann nicht mehr, ich muss­te mich ent­schei­den.“

In der Zwi­schen­zeit hat­te Geiß­ler sei­nen „Plötz­blog“ge­star­tet, auf dem er un­ter gro­ßem In­ter­es­se der Le­ser­schaft ei­ge­ne Re­zep­te ver­öf­fent­licht. „Ein Jahr lang ha­be ich das je­den Tag ge­macht“, sagt der Brot-Blog­ger.

Heu­te lebt Geiß­ler vom Ba­cken. „Das Brot er­nährt mich“, sagt er. Seit ei­ni­gen Jah­ren gibt der Va­ter zwei­er Kin­der in ganz Deutsch­land Back­kur­se – und die sind be­gehrt wie hei­ße Sem­meln. 250 Eu­ro kos­tet es, al­les übers Brot zu ler­nen und mit dem Pro­fi zu ba­cken.

„Die Kur­se ha­ben ei­ne auf­fäl­lig ho­he In­for­ma­ti­ker­quo­te. Die Hälf­te der Teil­neh­mer backt aus dem glei­chen Grund wie ich: um den Kopf frei­zu­krie­gen“, sagt Geiß­ler. Er ist über­zeugt: „Aus me­di­ta­ti­ven Zwe­cken soll­ten mehr Menschen ba­cken.“

16 Kur­se wird Lutz Geiß­ler 2019 in Ah­rens­burg, bei Han­no­ver und in Ös­ter­reich ver­an­stal­ten. Sein jähr­li­cher Mehl­um­satz liegt da­durch bei zwei­ein­halb bis drei Ton­nen.

„An­fangs ist auch bei mir viel schief­ge­lau­fen“, sagt Bä­cker Geiß­ler. „Aber ich ha­be ein­fach wei­ter­ge­macht und aus­pro­biert.“

Lutz Geiß­ler: ei­gent­lich Geo­lo­ge. In­zwi­schen gilt er als Gott des Ba­ckens, hat vier Back­bü­cher ge­schrie­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.