Schüs­se im Eis­schrank

Sport­ler lei­den un­ter ex­tre­mer Käl­te

Hamburger Morgenpost - - SPORT -

W W M Der Bi­ath­lon-Welt­cup im ka­na­di­schen Can­mo­re, bei dem die deut­sche Frau­en­Staf­fel tri­um­phiert hat­te, wur­de zum Ex­trem­test an der Gren­ze des kör­per­lich Mach­ba­ren. „Es ist der Wahn­sinn. Ich bin ins Ziel und ha­be ge­dacht: ’Oh Gott, ist über­haupt noch al­les dran?’“, sag­te Läu­fe­rin Va­nes­sa Hinz, die bei mi­nus 19 Grad und ei­si­gem Wind ins Ren­nen ge­star­tet war. „Ich W M W ha­be ehr­lich ge­sagt auch ge­weint. Ich ha­be ein Mä­del ge­se­hen, das hat­te ein ge­fro­re­nes Ohr­läpp­chen.“

Ge­fro­re­ne Trä­nen­f­flüs­sig­keit in den Au­gen be­hin­der­te Ath­le­ten beim Schie­ßen. Ro­man Rees klag­te nach Platz vier mit der Män­ner-Staf­fel: „Ich ha­be das gan­ze Ren­nen ei­gent­lich mei­nen lin­ken Dau­men nicht ge­fühlt.“Al­le Wo­che­n­end-Ren­nen wur­den ab­ge­sagt. W W

Lau­ra Sie­ge­mund ist die Num­mer 104 der Welt. Sie ver­lor deut­lich ge­gen Ary­na Sa­ba­len­ka.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.