„Nos­fe­ra­tu“-Dou­ble-Fea­tu­re im Me­tro­po­lis

Hamburger Morgenpost - - MEIN HAMBURG -

Gru­sel­klas­si­ker im Me­tro­po­lis: Los geht’s mit „Nos­fe­ra­tu, ei­ne Sym­pho­nie des Grau­ens“, von

F. W. Murnau 1922 ge­dreht (94 Min.). Den Vam­pir spiel­te da­mals Max Schreck. 1978 ver­film­te Wer­ner Her­zog den Stoff, mit Klaus Kin­ski, Isa­bel­le Ad­ja­ni und Bru­no Ganz in den Haupt­rol­len: „Nos­fe­ra­tu: Phan­tom der Nacht“(100 Min.). Die Fil­me lau­fen im Rah­men der „Kri­mi­no­lo­gi­schen Film­rei­he“. Im An­schluss an den ers­ten Film gibt es ein Pu­bli­kums­ge­spräch.

19 Uhr und 21.15 Uhr, Klei­ne Thea­ter­str. 10, Kar­ten 7,50 Eu­ro, Tel. 34 23 53

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.