Die 39 To­ten aus dem Lkw kom­men nach Hau­se

Vie­le Fa­mi­li­en ha­ben sich für den Rück­trans­port nach Viet­nam ver­schul­det

Hamburger Morgenpost - - PANORAMA -

HANOI – Gut fünf Wo­chen nach dem Fund von 39 Lei­chen in ei­nem Kühl­last­wa­gen in Groß­bri­tan­ni­en sind auch die letz­ten Op­fer nach Viet­nam zu­rück­ge­bracht wor­den. Am Wo­che­n­en­de nah­men trau­ern­de An­ge­hö­ri­ge die sterb­li­chen Über­res­te der 23 ver­blie­be­nen To­ten in Emp­fang.

Be­reits am Mitt­woch wa­ren die ers­ten Lei­chen mit ei­nem Flug­zeug aus London in die Haupt­stadt Hanoi und dann mit Kran­ken­wa­gen in die Hei­mat­or­te ge­bracht wor­den. Vie­le Fa­mi­li­en ver­schul­de­ten sich, um den Trans­port zu be­zah­len. Die Über­füh­rung ei­nes Sargs kos­te­te um­ge­rech­net 2630

Eu­ro, die ei­ner Ur­ne 1630 Eu­ro. Da Ei­n­äsche­rung in den länd­li­chen Ge­bie­ten un­üb­lich ist, zahl­ten vie­le Fa­mi­li­en für den Sarg.

Die To­ten – 31 Män­ner und acht Frau­en – wa­ren am 23. Ok­to­ber in ei­nem Kühl­las­ter in ei­nem In­dus­trie­ge­biet öst­lich von London ge­fun­den wor­den. Ein Schiff hat­te den Con­tai­ner zu­vor von Bel­gi­en nach En­g­land ge­bracht. Al­le Op­fer stam­men aus Viet­nam, vie­le aus dem ver­arm­ten Zen­trum des Lan­des. Sie hat­ten sich wohl in der Hoff­nung auf ein bes­se­res Le­ben auf den Weg ge­macht. Nach dem schreck­li­chen Fund gab es Fest­nah­men in Groß­bri­tan­ni­en, Ir­land und Viet­nam.

Die Nich­te von Bui Thi Nhung trägt bei der Trau­er­pro­zes­si­on im Dorf Do Th­anh ein Foto der 19-Jäh­ri­gen. Die jun­ge Viet­na­me­sin starb in dem Kühl­las­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.