Brüs­sel will 21,3 Mil­li­ar­den für Grenz­schutz zah­len

Hannoversche Allgemeine - - POLITIK -

Die Aus­ga­ben für Mi­gra­ti­on und zum Schutz der eu­ro­päi­schen Au­ßen­gren­zen sol­len nach dem Wil­len der EU-Kom­mis­si­on im nächs­ten Jahr­zehnt fast ver­drei­facht wer­den. Für die Jah­re 2021 bis 2027 sind es den Plä­nen zu­fol­ge rund 35 Mil­li­ar­den Eu­ro, wie EU-In­nen- kom­mis­sar Di­mi­tris Av­ra­mo­pou­los am Diens­tag in Straß­burg sag­te.

Im ak­tu­el­len Fi­nanz­rah

men sind es 13 Mil­li­ar­den Eu­ro. Al­lein 21,3 Mil­li­ar­den Eu­ro sol­len künf­tig für den Schutz der Au­ßen­gren­ze zur Ver­fü­gung ste­hen. Da­mit soll et­wa der Aus­bau der EU-Grenz­schutz­be­hör­de Fron­tex auf rund 10 000 Be­am­te be­zahlt wer­den. Zu­dem soll ein neu­er Grenz­ma­nage­ment-Fonds ge­schaf­fen wer­den, der mit knapp 10 Mil­li­ar­den Eu­ro aus­ge­stat­tet sein soll. Da­mit sol­len et­wa be­son­ders be­las­te­te Staa­ten un­ter­stützt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.