Ver­stärk­te Jagd auf Wild­schwei­ne

Hannoversche Allgemeine - - NIEDERSACHSEN & DER NORDEN -

Han­no­ver. Nie­der­sach­sen will mehr Wild­schwei­ne von Jä­gern tö­ten las­sen, um ei­ner be­fürch­te­ten Aus­brei­tung der Afri­ka­ni­schen Schwei­ne­pest vor­zu­beu­gen. Ei­nen ent­spre­chen­den Ent­wurf des Jagd­ge­set­zes mit ge­lo­cker­ten Re­geln zum Ab­schuss der Tie­re hat das Ka­bi­nett am Diens­tag zur Ver­bands­an­hö­rung frei­ge­ge­ben. Nach­dem es be­reits ver­mehrt in Ost­eu­ro­pa Fäl­le von Afri­ka­ni­scher Schwei­ne­pest ge­ge­ben hat, ist die Sor­ge vor ei­ner Aus­brei­tung der Seu­che in Nie­der­sach­sen groß. Die Krank­heit, die für Men­schen un­ge­fähr­lich ist, en­det bei Haus- und Wild­schwei­nen aber in­ner­halb we­ni­ger Ta­ge töd­lich.

Künf­tig sol­len Jä­ger wäh­rend der Mai­s­ern­te auch vom Au­to aus auf das Schwarz­wild schie­ßen dür­fen. Das bis­her gel­ten­de Ver­bot, beim Ja­gen ei­nen Schall­dämp­fer zu be­nut­zen, soll auf­ge­ho­ben wer­den. Für den Fall, dass in ei­nem Ge­biet die Schwei­ne­pest aus­bricht, er­laubt das neue Ge­setz, al­le Wild­schwei­ne dort zu tö­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.