Das Lei­den der an­de­ren

Hannoversche Allgemeine - - KULTUR & LEBEN - Da­ni­el Alex­an­der Schacht

Dass For­scher ge­mein­sa­me The­men ha­ben, wird in der eng ver­netz­ten Welt der Wis­sen­schaft im­mer selbst­ver­ständ­li­cher. Nicht so häu­fig kommt es vor, dass For­scher­paa­re The­men ge­mein­sam be­ar­bei­ten. Und die gro­ße Aus­nah­me ist es, wenn sol­che Paa­re da­für auch noch ge­mein­sam ge­ehrt wer­den. Aus­nah­me von der Aus­nah­me: Alei­da und Jan Ass­mann. Die zwei Wis­sen­schaft­ler er­hal­ten den Frie­dens­preis des Deut­schen Buch­han­dels – und das ist schon die fünf­te Aus­zeich­nung für bei­de For­scher ge­mein­sam.

Ge­mein­sam­keit, das ist das zen­tra­le Stich­wort für die For­schungs­ar­beit des Paa­res. Denn bei­de ha­ben die Su­che nach zwi­schen­mensch­li­chen Ge­mein­sam­kei­ten zu ih­rem gro­ßen The­ma ge­macht. Und bei­de sind in Han­no­ver wohl­be­kannt – al­lein Alei­da Ass­mann war hier in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren drei­mal auf Po­di­en zu Gast.

Von die­sem For­scher­paar stammt die Theo­rie des kul­tu­rel­len Ge­dächt­nis­ses, es hat den Pro­zess kol­lek­ti­ver Iden­ti­täts­bil­dung gründ­li­cher denn je durch­dacht – und so Er­kennt­nis­se ge­lie­fert, die in Zei­ten welt­wei­ter Wan­de­rungs­be­we­gun­gen im­mer wich­ti­ger wer­den: Statt der mo­no­lo­gi­schen na­tio­na­len Nar­ra­ti­ve des 19. Jahr­hun­derts brau­che man heu­te den Dia­log zwi­schen den Kul­tu­ren. „Im na­tio­na­len Ge­dächt­nis herrscht Man­gel an Platz“, sagt Alei­da Ass­mann. „Das ei­ge­ne Leid braucht viel da­von, auf Kos­ten des frem­den Leids.“Oh­ne Ver­ständ­nis für das Lei­den der an­de­ren ver­steht man am En­de die Welt nicht mehr und ver­gräbt sich in na­tio­na­lis­ti­schen Win­keln – ei­ne Er­kennt­nis, die be­son­de­re Ak­tua­li­tät hat und die aus­zu­spre­chen an­ge­sichts ei­nes teils mi­li­tant gras­sie­ren­den Na­tio­na­lis­mus viel­leicht auch be­son­de­ren Mut er­for­dert. Wo­mit man bei­des auch der Ver­ga­be des ak­tu­el­len Frie­dens­prei­ses at­tes­tie­ren kann. Re­spekt!

FO­TO: DPA

Frie­dens­preis­trä­ger: Alei­da und Jan Ass­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.