Sturm hat gro­ße Schä­den in der Re­gi­on an­ge­rich­tet

Mas­si­ve Ver­zö­ge­run­gen im Bahn­ver­kehr von und nach Han­no­ver / Bäu­me stür­zen auf Stra­ßen, Au­tos und Häu­ser / Er­se-Park in Uet­ze stark be­trof­fen

Hannoversche Allgemeine - - VORDERSEITE - Von Ste­fan Bür­gel, To­bi­as Morch­ner und Ma­nu­el Beh­rens

Die Aus­wir­kun­gen des schwe­ren Ge­wit­ters am Don­ners­tag wa­ren noch am Frei­tag in der Re­gi­on Han­no­ver zu spü­ren: Bahn­rei­sen­de hat­ten mit ver­spä­te­ten Zü­gen zu tun, Stra­ßen wa­ren ge­sperrt – und im Er­se-Park in Uet­ze stürz­ten 40 Bäu­me um.

Die Men­schen in der Re­gi­on Han­no­ver ha­ben auch am Frei­tag die Aus­wir­kun­gen des Ge­wit­ters, das sich am Don­ners­tag­nach­mit­tag über der Stadt und dem Um­land ent­la­den hat­te, zu spü­ren be­kom­men. Bahn­rei­sen­de muss­ten am Frei­tag­mor­gen noch Ver­spä­tun­gen und Zu­g­aus­fäl­le in Kauf neh­men. In der Ge­mein­de Uet­ze blieb für meh­re­re St­un­den die Kreis­stra­ße 145 zwi­schen De­den­hau­sen und Wehn­sen we­gen ei­nes Ge­wit­ter­scha­dens ge­sperrt, sie war am Abend wie­der frei. Im Er­se-Park in Uet­ze ist der­zeit al­len­falls ein­ge­schränk­ter Be­trieb mög­lich. Dort wa­ren rund 40 Bäu­me auf die Fahr­ge­schäf­te ge­stürzt. Die Feu­er­weh­ren der Re­gi­on wa­ren zum Teil die gan­ze Nacht bis in den frü­hen Frei­tag­mor­gen mit Auf­räum­ar­bei­ten be­schäf­tigt.

Der Bahn­ver­kehr fand im Ver­lauf des Frei­tags nur lang­sam wie­der in die Spur zu­rück. Am Don­ners­tag­abend war der kom­plet­te Zug­ver­kehr nörd­lich von Han­no­ver ab 20 Uhr ge­stoppt wor­den, weil Bäu­me auf Ober­lei­tun­gen ge­stürzt wa­ren. Im Haupt­bahn­hof Han­no­ver stell­te die Bahn auf Gleis 12 ei­nen Zug zum Über­nach­ten für die ge­stran­de­ten Pas­sa­gie­re be­reit.

Ein­sät­ze in der gan­zen Nacht Am Frei­tag­mor­gen war die Me­tro­nom-Stre­cke Göt­tin­gen-Han­no­ver­Uel­zen wie­der kom­plett pas­sier­bar. Am Frei­tag­nach­mit­tag gab die Bahn die Ver­bin­dung von Han­no­ver nach Ham­burg wie­der frei. Grö­ße­re Schä­den und da­mit Be­hin­de­run­gen gibt es noch im­mer auf dem Ab­schnitt zwi­schen Wolfs­burg und Han­no­ver. Die Zü­ge wer­den dort vor­aus­sicht­lich bis Sonn­tag über Braun­schweig um­ge­lei­tet. Wie die Bahn auf ih­rer In­ter­net­sei­te mit­teil­te sei auch auf an­de­ren Stre­cken ver­ein­zelt mit Aus­fäl­len und Ver­spä­tun­gen zu rech­nen.

Die Feu­er­weh­ren in der Re­gi­on hat­ten be­reits in der Nacht zu Frei­tag mit den Auf­räum­ar­bei­ten nach dem Ge­wit­ter be­gon­nen. Be­son­ders viel hat­ten die Hel­fer im Be­reich Uet­ze zu tun. 50 Mal muss­ten sie aus­rü­cken. Un­ter an­de­rem war ein Baum auf ein Wohn­haus ge­fal­len und muss­te mit ei­nem Kran vom be­schä­dig­ten Dach ge­holt wer­den.

In Altgarb­sen war we­gen des Un­wet­ters ei­ne Baum­kro­ne auf die Stra­ße Im Kirch­weg ge­stürzt. An der Al­ten Rick­lin­ger Stra­ße blo­ckier­te ein Baum die Fahr­bahn und in der Hein­rich-Löd­ding-Stra­ße stürz­te ein Baum auf ein ge­park­tes Au­to. In Sprin­ge stürz­te in der Stra­ße Am Kur­zen Ging eben­falls ein Baum auf ein ab­ge­stell­tes Au­to. Im Kie­fern­weg wur­de ein Haus durch ei­nen um­ge­fal­le­nen Baum be­schä­digt.

Bleibt vor­aus­sicht­lich bis Sonn­tag ge­sperrt: Auf der Stre­cke zwi­schen Han­no­ver und Wolfs­burg wa­ren beim Sturm am Don­ners­tag­abend vie­le Bäu­me auf die Glei­se und Ober­lei­tun­gen ge­fal­len.

Schreck im Park

Sei­te 19

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.