Fehl­pla­nung ist jetzt kor­ri­giert

Nicht mehr durchs Fens­ter auf Bahn­steig

Hannoversche Allgemeine - - NIEDERSACHSEN & DER NORDEN -

Bad Bent­heim. Wer in Bad Bent­heim in ei­nen Zug stei­gen möch­te, muss seit Frei­tag nicht mehr durch ein Fens­ter auf den Bahn­steig klet­tern. Jo­chen Be­rends, Vor­stand der Bad Bent­hei­mer Ei­sen­bahn, zeig­te sich er­leich­tert, dass am Bahn­hof nun end­lich wie­der Ru­he ein­keh­re. „Wir ha­ben ja qua­si am of­fe­nen Her­zen ope­riert. Das war schon ei­ne Her­aus­for­de­rung“, sag­te er.

Der Bent­hei­mer Bahn­hof war vor zwei Jah­ren we­gen ei­ner Fehl­pla­nung in die Schlag­zei­len ge­ra­ten. Ein neu­er Bahn­steig war so hoch ge­pflas­tert wor­den, dass sich die Tü­ren zum Bahn­hofs­ge­bäu­de nicht mehr öff­nen lie­ßen. Rei­sen­de muss­ten des­halb, teils schwer be­packt, durch ein Fens­ter zu den Glei­sen klet­tern. Das sorg­te welt­weit für Schmun­zeln, selbst die eng­li­sche BBC und aus­tra­li­sche Me­di­en be­rich­te­ten über das 15 000-Ein­woh­ner-Städt­chen.

Be­rends’ be­son­de­rer Dank gilt den Rei­sen­den. „Al­le ha­ben gut mit­ge­macht, es gab kaum Mur­ren.“Die Pan­ne nimmt man mit Selbst­iro­nie: Das Fens­ter hängt nun für je­den sicht­bar in der War­te­hal­le des Bahn­hofs, da­ne­ben ein Schild mit al­len na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Über­schrif­ten aus der Pres­se.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.