CO2-Aus­stoß zu hoch – VW droht Stra­fe

Hannoversche Allgemeine - - WIRTSCHAFT -

Dem Volks­wa­gen-Kon­zern droht im Jahr 2021 ei­ne Straf­zah­lung in Hö­he von 1,4 Mil­li­ar­den Eu­ro, weil er die CO2Vor­ga­ben der EU ver­fehlt. Das er­war­tet die Un­ter­neh­mens­be­ra­tung PA Con­sul­ting, die die Emis­sio­nen von Neu­wa­gen­flot­ten ana­ly­siert. Die dro­hen­de Stra­fe ent­spre­che 10 Pro­zent des ope­ra­ti­ven Ge­winns von Volks­wa­gen im Jahr 2017, rech­net PA Con­sul­ting vor.

Daim­ler und BMW über­schrei­ten laut der Stu­die die Ziel­wer­te nur knapp, Ford und Fia­tChrys­ler hin­ge­gen noch stär­ker als VW. Vol­vo, To­yo­ta und ei­ni­ge wei­te­re Her­stel­ler hal­ten sie hin­ge­gen vor­aus­sicht­lich ein. Ab 2021 gilt in der EU ein Ziel­wert von 95 Gramm CO2, für Über­schrei­tun­gen müs­sen die Her­stel­ler ei­ne Stra­fe zah­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.