Neue Hoff­nung für das Kett­car

In­ves­tor über­nimmt Tra­di­ti­ons­fir­ma Kett­ler / 200 Jobs we­ni­ger

Hannoversche Allgemeine - - WIRTSCHAFT - Von Erich Rei­mann

En­se-P,rsit. Für Mil­lio­nen Deut­sche ist das Kett­car ein un­ver­gess­li­ches Stück Kind­heit. Mehr als 15 Mil­lio­nen Stück wur­den seit der Er­fin­dung des Tre­t­au­tos durch Heinz Kett­ler im Jahr 1961 ver­kauft. Doch im Ju­li hat­te das Un­ter­neh­men ei­nen In­sol­venz­an­trag in Ei­gen­ver­wal­tung ge­stellt. Jetzt gibt es wie­der ei­ne Zu­kunfts­per­spek­ti­ve für das Un­ter­neh­men aus dem sau­er­län­di­schen En­se-Par­sit. Der auf mit­tel­stän­di­sche Un­ter­neh­men spe­zia­li­sier­te Fi­nanz­in­ves­tor La­f­ay­et­te will den Kett­car-Her­stel­ler über­neh­men und neu aus­rich­ten, wie Kett­ler und La­f­ay­et­te be­stä­tig­ten.

Der Kauf­ver­trag über die Ver­mö­gens­wer­te der Fir­ma so­wie die Mar­ken­und Li­zenz­rech­te wur­de am Don­ners­tag un­ter­zeich­net. Ziel des neu­en Ei­gen­tü­mers sei es nun, „die Kur­ve von der Tra­di­ti­ons- zur Trend­mar­ke“zu krie­gen, sag­te ein La­f­ay­et­te-Spre­cher.

Rund 500 der bis­lang noch 700 Ar­beits­plät­ze in den Wer­ken in Sön­nern, En­se-Par­sit und Werl sol­len da­durch ge­ret­tet wer­den. Die rest­li­chen Mit­ar­bei­ter sol­len in den kom­men­den Wo­chen in ei­ne Trans­fer­ge­sell­schaft wech­seln, in der sie sechs Mo­na­te wei­ter­be­schäf­tigt und -qua­li­fi­ziert wer­den. Zum Kauf­preis mach­ten die Be­tei­lig­ten kei­ne An­ga­ben. Der Kauf­ver­trag steht noch un­ter Gre­mi­en­vor­be­halt und wei­te­ren Be­din­gun­gen. Die­se müs­sen noch in die­sem Jahr er­füllt wer­den, da­mit der Kon­trakt rechts­wirk­sam wird.

FO­TO: JÖRG CARS­TEN­SEN/DPA

Er­fun­den 1961: 15 Mil­lio­nen Kett­cars wur­den ver­kauft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.