Ak­kus­tiel­staub­sau­ger

Der idea­le Zweit­staub­sau­ger für den klei­nen Krü­mel­kram im Haus ver­eint gleich meh­re­re in­no­va­ti­ve Tech­no­lo­gi­en: Er ist beu­tel­los und ar­bei­tet mit Zy­klo­nen­tech­no­lo­gie, der Ak­ku ist stark und treibt lan­ge Zeit ei­nen kraft­vol­len Mo­tor an und er lässt sich pla

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON FLO­RI­AN PÖTZSCH

· 5 Ge­rä­te im Ver­gleichs­test

Um mal eben schnell un­ter dem Kü­chen­tisch wie­der klar Schiff zu ma­chen oder die Fuß­mat­te vor der Woh­nungs­tür zu rei­ni­gen, ist das Her­aus­kra­men des her­kömm­li­chen Staub­sau­gers dann doch schon et­was über­di­men­sio­niert. Der Trend geht zu ka­bel­lo­sen Ak­ku­sau­gern, die schnell griff- und ein­satz­be­reit sind. Un­se­re fünf Test­pro­ban­den bil­den ei­nen Mix der im Han­del ver­füg­ba­ren Ak­ku­sau­ger an.

Watt­zahl zählt nicht mehr Nach der neu­en Eu-norm sind im Han­del kei­ne Staub­sau­ger mehr zu ha­ben, über 1 000 Watt ver­brau­chen. Den­noch kön­nen sich Ak­kus­taub­sau­ger nicht di­rekt mit her­kömm­li­chen Bo­dens­taub­sau­gern mes­sen. Ei­ne kom­plet­te Woh­nung kann nicht in ei­nem Rutsch da­mit ger­ei­nigt wer­den, zu­dem müss­te viel häu­fi­ger der Staub­be­häl­ter ge­leert wer­den. Die Ak­ku-ge­rä­te sol­len ih­re spe­zi­el­len Auf­ga­ben er­le­di­gen, was sie auch durch­weg al­le leis­ten kön­nen. Die rei­ne Saugleis­tung der Test­kan­di­da­ten reicht mitt­ler­wei­le be­quem aus, um Fe­in­staub und Sand (Par­ti­kel­grö­ßen zwi­schen 20 Mi­kro­me­tern und meh­re­ren Mil­li­me­tern) vom La­mi­nat, Par­kett, Flie­sen & Co. auf­zu­neh­men und so­mit den ganz all­täg­li­chen Bo­den­schmutz er­folg­reich zu be­kämp­fen. Genau dies war noch vor we­ni­gen Jah­ren nicht der Fall, da mach­ten die Ge­rä­te zwar ge­räusch­voll auf sich auf­merk­sam, der Staub blieb aber lie­gen.

Enor­me Ent­wick­lung Die mo­der­nen Ak­kus­taub­sau­ger sind mitt­ler­wei­le so gut, dass für die­se Rei­ni­gungs­auf­ga­be bei ei­ni­gen Mo­del­len noch nicht ein­mal die höchs­te Leis­tungs­stu­fe not­wen­dig ist. So bie­ten die Ge­rä­te von AEG, Grun­dig und Samsung schon auf der un­te­ren Leis­tungs­stu­fe ei­ne qua­si per­fek­te Par­ti­kel­auf­nah­me. Das spart wert­vol­le Ak­ku-ener­gie und das ver­län­gert so die Be­triebs­dau­er. Als gro­ße Hil­fe bei der Rei­ni­gung sorgt ne­ben der rei­nen Saugleis­tung die mo­tor­ge­trie­be­ne Wal­zen­bürs­te in der Düse (kurz „Tur­bo­dü­se“). Sie hilft, die Par­ti­kel auf­zu­neh­men und fegt die Krü­mel in Rich­tung des Luft­stroms. Bis auf den Sau­ger von Sich­ler Haus­halts­ge­rä­te sind al­le un­se­re ge­tes­te­ten Ge­rä­te da­mit aus­ge­stat­tet. Doch was dem Sich­ler fehlt, wird ihm bau­art­be­dingt dann wie­der zu ei­nem Vor­teil, denn die Düse muss nicht mit Wal­zen­hal­te­rung und Mi­ni­rä­dern aus­kom­men und kann sich so kom­plett auf das Sau­gen kon­zen­trie­ren und kommt da­mit in qua­si je­de Ecke. Die Wal­zen­bürs­ten des AEG, Grun­dig, und Me­di­on sind ähn­lich kon­stru­iert sind und fe­gen die Par­ti­kel von au­ßen in die Mit­te der Tur­bo­dü­se, wo der höchs­te An­saug-luft­strom herrscht. Kom­plett an­ders sieht schon die Bürs­te des Samsung aus, de­ren Bors­ten fei­ner und viel dich­ter ge­setzt sind. Auch er­folgt kei­ne Samm­lung in die Mit­te hin, son­dern von links nach rechts. Lan­ge Haa­re ver­ket­ten sich im Test nicht in der Wal­ze, bei den an­de­ren Mo­del­len sam­meln sie sich haupt­säch­lich in der Mit­te der Wal­ze und sind kaum oh­ne Sche­re zu ent­fer­nen. AEG hat ei­ne Tech­nik „Brush Roll Cle­an“in die Tur­bo­dü­se in­te­griert, die auf Tas­ten­druck die Bürs­ten­wal­ze rei­ni­gen und qua­si wie mit ei­nem Mes­ser die Haa­re durch­tren­nen soll. Dies ge­lingt aber nicht kom­plett. Beim Samsung ist eben­falls ei­ne Bürs­ten­rei­ni­gung in­te­griert, die dann ak­tiv wird, wenn die Bürs­te seit­lich ent­nom­men wird. An ein­fachs­ten ist die Ent­nah­me der Bürs­te beim AEG ge­löst, ge­folgt vom Samsung. Am schwie­rigs­ten ist es bei dem Me­di­on-ge­rät, da der Schie­ber zum Aus­ras­ten der Ab­de­ckung et­was schwer­fäl­lig ist. Gro­ße Un­ter­schie­de gibt es bei der Wen­dig­keit der Ak­ku­sau­ger. So sind die Ge­len­ke des Samsung, AEG und Me­di­on so fle­xi­bel, dass man im Win­kel von 90 Grad sau­gen kann. Dies geht durch die Rol­len un­ter der Düse auch sehr kom­for­ta­bel von der Hand. Wäh­rend der Grun­dig noch bis zu ca. 45 Grad ge-

dreht wer­den kann, ist der Sich­ler in der Hin­sicht na­he­zu un­fle­xi­bel. In punk­to Laut­stär­ke gibt es mit dem Sich­ler NX5690-675 ei­nen kla­ren Sie­ger. Mit nur 66 db(a) hebt er sich po­si­tiv von den an­de­ren vier Ge­rä­ten ab. Grun­dig und Me­di­on lie­gen mit 75 db(a) nur ei­nen Punkt über dem AEG. Der Samsung liegt mit 73 db(a) mit im un­te­ren Be­reich.

Fus­seln im Tep­pich Der Här­test für je­den Staub­sau­ger ist die Par­ti­kel­auf­nah­me vom Tep­pich. Im Tep­pich­ge­we­be ent­ste­hen un­zäh­li­ge Mi­kro­luft­wir­bel, die­se rau­ben dem Luft­strom Kraft und sor­gen da­mit für ei­ne schlech­te­re Saugleis­tung und dem­ent­spre­chend für schlech­te­re Sau­g­er­geb­nis­se. Al­lein der CX8-2-95IM von AEG konn­te hier ein Sehr Gut er­rei­chen. Na­he­zu iden­tisch sau­gen auf Tep­pich der Samsung VS6000, der Me­di­on MD 17518 und der Grun­dig VCH 9631. Ganz hin­ten lan­det der Sich­ler NX-5690-675, der am bes­ten mit kurz­flo­ri­gen Tep­pi­chen klar­kommt. Ih­re gro­ße Stär­ke zei­gen auch hier die Wal­zen­bürs­ten bei der Fa­ser­auf­nah­me. Sie ge­hen kraft­vol­ler zu Wer­ke als die al­ler­meis­ten klas­si­schen Kom­bi-bo­dendüsen, was ins­be­son­de­re Haus­tier­be­sit­zer sehr er­freu­en soll­te. Ein mo­der­ner Ak­ku­sau­ger mit Wal­zen­bürs­tendüse ar­bei­tet bei kurz­flo­ri­ger Aus­leg­wa­re kraft­vol­ler, gründ­li­cher und schnel­ler als ein Bo­dens­taub­sau­ger mit Kom­bi-düse, ob­wohl der Bo­dens­taub­sau­ger ein Viel­fa­ches an rei­ner Saugleis­tung auf­weist.

La­gern und la­den Bei vol­ler Leis­tung lie­fern al­le Ak­ku­sau­ger ge­nug Po­wer für rund 20 Mi­nu­ten Tep­pich­rei­ni­gung. Die Lauf­zeit ver­län­gert sich bei nied­ri­ger Stu­fe, was Samsung, Grun­dig und AEG per Knopf­druck an­bie­ten. Sie ist aber nur bei Hart­bö­den zu emp­feh­len, für Tep­pich wird mehr Kraft be­nö­tigt. Ist der Schmutz be­sei­tigt, soll der Sau­ger schnell ver­staut sein. Bis auf den Sich­ler „ste­hen“die Ak­ku­sau­ger pro­blem­los und kön­nen so in der Be­sen­kam­mer über­nach­ten. Vor­bild­lich bie­ten AEG, Grun­dig und Me­di­on ei­nen se­pa­ra­ten Stand­fuß mit in­te­grier­tem La­de­teil an. So er­folgt die Auf­la­dung au­to­ma­tisch. Der VS6000 von Samsung kommt mit ei­nem ex­ter­nen Ak­ku samt La­de­ge­rät. Soll er auf­ge­la­den wer­den, muss es ab­ge­steckt wer­den. Der Sich­ler wird ein­fach mit ei­nem ex­ter­nen Netz­teil ver­bun­den und wird dann auf­ge­la­den. Al­le Mo­del­le ver­fü­gen über Led-an­zei­gen, die den La­de­sta­tus an­zei­gen. Am vor­bild­lichs­ten ar­bei­ten da­bei AEG, Grun­dig und Samsung, die über ei­ne mehr­stu­fi­ge An­zei­ge den La­de­fort­schritt an­ge­ben. Cle­ver sind die La­de­sta­tio­nen von AEG und Grun­dig kon­stru­iert, sie kön­nen ein­fach an die Wand ge­schraubt wer­den und bie­ten so ei­nen fes­ten Halt.

Staub­fin­ger Der größ­te Nach­teil an beu­tel­lo­sen Sau­gern ist noch im­mer die auf­wän­di­ge Ent­lee­rung der Staub­con­tai­ner. Denn mit dem rei­nen Aus­schüt­ten ist es nie ge­tan. Fus­seln ver­fan­gen sich in den Sie­ben und Fe­in­staub­fil­tern und die Fin­ger kom­men bei je­dem Ge­rät doch wie­der mit Staub in Kon­takt. Im Test bie­ten die Her­stel­ler ver­schie­de­ne Va­ri­an­ten der Zy­klon-tech­nik und ih­re Ent­lee­rung. Sehr ein­fach ma­chen es dem Nut­zer da­bei die Ge­rä­te von AEG, Samsung und Grun­dig. Aber auch der Sich­ler und Me­di­on las­sen sich mit Ge­schick öff­nen und ent­lee­ren. Die Tes­t­er­geb­nis­se der Test­kan­di­da­ten fal­len zur Freu­de des Kun­den al­le­samt gut bis sehr gut aus. Wer kein se­pa­ra­tes Hand­teil be­nö­tigt, fährt mit dem AEG sehr gut und kann hier zu­schla­gen. Spar­füch­se fin­den sich beim Mo­dell von Me­di­on gut auf­ge­ho­ben. An­sons­ten ent­schei­den in­di­vi­du­el­le An­sprü­che über die Wahl des Ge­räts.

(3) Die Staub­con­tai­ner sind mo­du­lar ge­stal­tet und las­sen sich – hier am Bei­spiel Me­di­on – sehr ein­fach aus­ein­an­der bau­en (4) Wäh­rend die Sau­ger auf Hart­bö­den in die Ecken kom­men, sieht es auf Tep­pich schwie­ri­ger aus – Grund sind en­ge Platz­ver­hält­nis­se...

(1) So schön die Wal­zen­bürs­ten beim Staub­sau­ger sind: Tier- und Men­schen­haa­re wi­ckeln sich im­mer wie­der fest dar­um (2) Sehr schö­nes De­tail bei Grun­dig und Me­di­on: Der Griff kann platz­spa­rend zu­sam­men­ge­klappt und die Ge­rä­te da­mit gut ge­la­gert wer­den 1

4

2

(5) Die Wal­ze bei Samsung weicht in Auf­bau und Funk­ti­ons­wei­se ab. Im Test blei­ben kei­ne Haa­re hän­gen, die Rei­ni­gung ist leicht (6) Als ein­zi­ges Ge­rät im Test­feld setzt Samsung auf ei­nen ex­ter­nen Ak­ku. Dies ist et­was un­hand­lich, je­doch leicht er­setz­bar 5

(7) Der Stand­fuß des Grun­dig ent­hält Fu­gendüse und Staub­bürs­te für das Hand­ge­rät und kann an die Wand ge­schraubt wer­den (8) Die Bürs­te des Sich­ler kommt oh­ne Rä­der oder Bürs­ten­wal­ze aus. Das ist gut für die Ecken aber wirkt sich ge­ne­rell auf die...

6

8

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.