Test­ver­fah­ren

Die Test­ge­rä­te: 6 Nass-tro­cken-kes­selsau­ger

Haus & Garten Test - - TEST -

Funk­ti­on: Zur Er­mitt­lung der Funk­ti­ons­wer­te wird in An­leh­nung an DIN EN 60312 ge­tes­tet. Die Stau­b­auf­nah­me ( Par­ti­kel­grö­ße 50 bis 500 Mi­kro­me­ter) vom Hart­bo­den ge­schieht mit­hil­fe der pas­sen­den Bo­dendüse, die Stau­b­auf­nah­me ent­lang von Wän­den und in Ecken fließt in die Teil­no­te ein. Die Grob­schmutz­saug­no­te er­gibt sich aus dem Er­geb­nis des Auf­sau­gens ei­ner Mi­schung aus Sand, Holz­spä­nen, Blät­tern und Er­de vom Be­ton- und vom Hart­bo­den (Par­ti­kel­grö­ßen 0,5 bis 25 mm). Bei der Schmutz­was­ser­auf­nah­me, wo nach Haus­ver­fah­ren ver­schmutz­tes Was­ser (Holz­spä­ne, Er­de, Staub) auf­ge­saugt wird, ge­schieht auf ty­pi­schen Hart­bö­den. Be­wer­tet wird die Rest­feuch­tig­keit nach dem Sau­gen so­wie das all­ge­mei­ne Sau­g­er­geb­nis.

Hand­ha­bung: Die Te­st­re­dak­ti­on über­prüft und be­wer­tet die Funk­tio­na­li­tät, Gän­gig­keit und Er­go­no­mie sämt­li­cher Be­dien­ele­men­te, die Hand­ha­bung der Zu­be­hör­tei­le (auch Fil­ter und Staub­beu­tel), die ( De)mon­ta­ge des Ba­sis­ge­räts und auch das Füh­ren und Len­ken des Ge­räts auf al­len Test­bö­den. Das Be­triebs­ge­räusch wird pra­xis­nah auf ei­ne Dis­tanz von 100 cm zum Be­triebs­schal­ter ge­mes­sen und ver­glei­chend be­wer­tet. Bei der Rei­ni­gungs­no­te wird die Mo­du­la­ri­tät und Zu­gäng­lich­keit der ver­schmut­zen­den Tei­le be­wer­tet, dies um­fasst ne­ben der Ent­lee­rung des Kes­sels auch des­sen Tie­fen­rei­ni­gung, eben­so die der Fil­ter und Dü­sen. Bei der Un­ter­brin­gung wer­den Park­po­si­ti­on und die Auf­be­wah­rung der Zu­be­hör­tei­le so­wie Schlauch/strom­ka­bel be­wer­tet. Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird ei­ner­seits auf die ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­nen Si­cher­heits- und Ent­sor­gungs­hin­wei­se ge­prüft, dann an­hand ih­rer Qua­li­tät (Bil­der, Struk­tur, Zu­ord­nung der Ein­zel­tei­le, Schrift­grö­ße so­wie An­wen­dungs­hin­wei­se) be­wer­tet.

Ver­ar­bei­tung: Die Pro­ban­den be­wer­ten die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit, even­tu­el­le Klemm­stel­len, un­an­ge­neh­me Ge­rü­che und na­tür­lich das Nicht- bzw. Vor­han­den­sein von Gra­ten und schar­fen Kan­ten, so­wie die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen, zu­dem die Pass­ge­nau­ig­keit al­ler mo­du­la­ren Tei­le.

Ener­gie­ef­fi­zi­enz: Die­ser Wert er­gibt sich aus der auf­ge­nom­me­nen Leis­tung und der dar­aus vom Ge­rät er­reich­ten Saug­kraft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.