Hand- und Sti­el­staub­sau­ger

Ein ein­zel­nes Ge­rät als Mul­ti­ta­lent – der Traum ei­nes je­den, der zum fünf­ten Ma­le über das sechs­te Ka­bel ge­stol­pert ist. Klar, ei­ne Spe­zia­li­sie­rung ver­spricht ei­ne ho­he in­di­vi­du­el­le Leis­tung und ein Pro­dukt soll hal­ten, was es ver­spricht. Aber geht das ni

Haus & Garten Test - - INHALT - VON TOM COLDITZ

· Ka­bel­lo­ses Mul­ti­ta­lent Se­ve­rin HV 7160 stellt sich dem Ex­klu­siv-test

Her­kömm­li­che Staub­sau­ger mit Ka­bel kom­men mit viel Wu(ch)t und las­sen dem Staub und Dreck meist kei­ne Ge­le­gen­heit zur höf­li­chen Dis­kus­si­on. Und das ist auch gut so. Auf der Su­che aber nach ei­ner hand­zah­me­ren Sau­ger-va­ri­an­te, die auch oh­ne Ka­bel­trom­mel mal eben den In­nen­raum des Au­tos rei­nigt, kann man sich den HV 7160 von Se­ve­rin gern ein­mal aus der Nä­he an­se­hen. Be­vor es sich al­ler­dings um die ge­lun­ge­ne Kon­struk­ti­on dreht, soll ein­mal das Licht auf die eben­so ge­lun­ge­ne Pro­dukt­be­zeich­nung ge­lenkt wer­den: „S‘SPE­CIAL car­pet & car­pets Li 30“– al­so Se­ve­rins Spe­zia­list für Au­to, Tier­haa­re und Tep­pi­che mit Li­thi­um Io­nen Ak­ku mit 30 Mi­nu­ten Lauf­zeit. Cle­ver kom­pri­miert in ein Kür­zel, das nur auf Eng­lisch so treff­si­cher funk­tio­niert. Hut ab. Bei ei­nem so brei­ten Leis­tungs­spek­trum fragt man sich al­ler­dings, wie der 2,4 Ki­lo­gramm (kg) leich­te Handsauger auf ei­ne je­weils ho­he Leis­tung kom­men will und ob Hart­bö­den nicht auch ei­ne Rol­le spie­len. Doch von vorn.

Dreh­freu­dig So ganz oh­ne Ka­bel geht es selbst­ver­ständ­lich nicht, aber nach knapp drei St­un­den am Netz­teil kann der Sau­ger ent­fes­selt wer­den und ver­spricht bis zu 30 Mi­nu­ten vol­le Saug­kraft oh­ne räum­li­che Ein­schrän­kun­gen. Die­se Zeit des La­de­vor­gangs ver­bringt er be­que­mer Wei­se hän­gend an sei­ner mit­ge­lie­fer­ten Wand­hal­te­rung – das spart Platz im Wand­schrank. Ru­fen nun die ers­ten Krü­mel nach dem Ein­satz des Sau­gers, kann es di­rekt los ge­hen: Beim Ein­schal­ten am be­quem zu­gäng­li­chen Schal­ter ist die vol­le Rei­ni­gungs­leis­tung be­reits ak­tiv: die ro­tie­ren­de Bürs­te in der Bo­dendüse dreht auf höchs­ten Tou­ren. Die un­ter­schied­lich lan­gen und far­bi­gen Bors­ten sol­len es Tier­haa­ren und Fe­in­staub zur glei­chen Zeit schwer ma­chen, da­her die Be­zeich­nung der 2in1-bo­dendü- se. Und das klappt ver­blüf­fend gut, im Test frisst sich das Leicht­ge­wicht durch feins­ten Sand, Kies, Sä­ge­spä­ne und Tier­haa­re gleich­zei­tig und man wun­dert sich, kaum ein zwei­tes Mal die sel­be Tep­pich­stel­le über­fah­ren zu müs­sen. Wird der Haupt­schal­ter ein wei­te­res Mal be­tä­tigt, wird die Bürs­te nicht wei­ter be­trie­ben, auch die LEDS an de­ren Stirn­sei­te er­lö­schen. Dass spart Strom, ver­län­gert die Ak­ku­lauf­zeit und ist im­mer dann sinn­voll, wenn nur Staub von ei­nem Hart­bo­den ge­saugt wer­den soll. Die Bo­dendüse selbst rollt flüs­sig auf gum­mier­ten Rä­dern, auch die vor­de­ren Ecken sind gum­miert, so­dass der Bo­den und die Fü­ße der Mö­bel vor Krat­zern weit­ge­hend si­cher sind. Die ver­blei­ben­de Ak­ku­la­dung wird per drei­stu­fi­ger An­zei­ge wie­der­ge­ge­ben und ist je­der­zeit sicht­bar.

Ver­wand­lungs­künst­ler Ne­ben der Bo­dendüse ver­spricht das 3in1-tool ei­nen ganz­heit­li­chen Ein­satz

des Sau­gers für je­de Ge­le­gen­heit. Da­bei sind ei­ne Pols­ter­dü­se, ei­ne für Mö­bel und ei­ne für Fu­gen. Da die­se als Son­der­zu­be­hör im er­wähn­ten car­pet & car­pets – Mo­dell ent­hal­ten sind, fin­den sie lei­der kei­nen Platz am Ge­rät und müs­sen se­pa­rat auf­be­wahrt wer­den. Das Alu­mi­ni­um-saug­rohr ist 70 cm lang und er­mög­licht un­se­rem Tes­ter (185 cm Kör­per­grö­ße) ein rü­cken­scho­nen­des Ar­bei­ten oh­ne sich bü­cken zu müs­sen. Das von au­ßen schlich­te Rohr birgt da­bei so ei­ni­ge Va­ria­bi­li­tät: zu­nächst be­her­bergt es bei­na­he un­sicht­bar die Ka­bel­ver­bin­dung für den Be­trieb der Bo­dendüse. Wei­ter­hin nimmt sie auch die klei­ne­ren Dü­sen per Klick­ver­bin­dung an ih­rem En­de auf und er­mög­licht so­mit ein Ar­bei­ten an schwer er­reich­ba­ren Stel­len, wie et­wa die Gar­di­nen­stan­ge oder das Spin­nen­netz in der Zim­mer­ecke. Wird das Rohr per Knopf­druck ent­fernt, pas­sen al­le Dü­sen auch di­rekt an das Ge­rät selbst und ver­wan­deln den Sau­ger in ein un­ge­ahnt kom­pak­tes Hand­ge­rät, mit dem nicht nur Pols­ter­mö­bel, son­dern vor al­lem auch das ein­gangs ver­spro­che­ne Au­to ge­rei­nigt wer­den kann. Die­se Um­bau­ten ge­lin­gen mü­he­los, die Auf­nah­men ge­ben ih­re Ver­bin­dung auf Be­fehl frei.

Sau­ber­meis­ter Der Staub­be­häl­ter fasst über 600 Mil­li­li­ter an Vo­lu­men – das reicht für den In­nen­raum des Fa­mi­li­en­au­tos, auch wenn die Klei­nen das ein oder an­de­re Bröt- chen mehr zer­fetzt ha­ben. Not­falls lässt sich das Ge­rät nach un­ten ein­fach ent­lee­ren, oh­ne an­de­res Zu­be­hör de­mon­tie­ren zu müs­sen. Da ei­nem da­bei aber der ge­fan­ge­ne Schmutz so­fort ent­ge­gen kommt und man die­ses Ma­nö­ver bes­ten­falls di­rekt über der ge­öff­ne­ten Ton­ne durch­füh­ren soll­te, kann er­satz­wei­se auch der ge­sam­te Be­häl­ter vom Mo­tor ge­löst wer­den. Auch dies ge­lingt oh­ne wei­te­re De­mon­ta­ge und per Knopf­druck, der den Be­häl­ter ent­rie­gelt. Um den Mo­tor dau­er­haft zu schüt­zen, liegt nicht nur ein zwei­ter Schutz­fil­ter be­reits bei, auch des­sen Wech­sel und Rei­ni­gung sind ein­fach ge­stal­tet. Ober­sei­tig wird ei­ne Klap­pe ge­öff­net, die selbst­stän­dig ge­öff­net bleibt und nicht zu­rück fällt – ein klei­nes aber nütz­li­ches De­tail. Hier kann nun der be­nutz­te Fil­ter ge­rei­nigt wer­den und trock­nen, wäh­rend sein Er­satz­spie­ler den nächs­ten Ein­satz über­nimmt. Auch die Bo­dendüse fängt sich bei ih­rer Ar­beit ge­gen Dreck und Haar über die Zeit so ei­ni­ges ein und soll­te ge­rei­nigt wer­den. Die Bürs­ten­wal­ze, in der sich ty­pi­scher­wei­se vie­le der ein­ge­saug­ten Haa­re ver­fan­gen, kann leicht­gän­gig her­aus ge­löst und ein­zeln ge­säu­bert wer­den. Bra­vo!

Fa­zit Die­ses De­tail, so­wie der Ge­samt­ein­druck des Tests, las­sen das Se­ve­rin Mul­ti­ta­lent tat­säch­lich zu ei­nem klei­nen Träum­chen wer­den – und das für Au­to, Tier­haa­re, Teppich und eben auch Hart­bö­den.

(3) Oh­ne Zu­tun des Nut­zern wird bei der Ver­bin­dung des Rohrs auch die Strom­ver­sor­gung nach un­ten her­ge­stellt 3

2 (2) Drei­stu­fig gibt Se­ve­rins Handsauger den La­de­stand des Ak­kus an der Ober­sei­te des Ge­räts wie­der

1 (1) Das Zu­be­hör be­sticht: Ne­ben der Bo­dendüse be­fin­den sich drei nütz­li­che Hel­fer im Pa­ket. Lei­der fin­den die­se kei­nen Platz am Ge­rät

4 (4) Ab­blend­licht: Die LEDS leuch­ten sich den Weg, die Bürs­te ro­tiert. Bei­des kann aus­ge­schal­tet wer­den und schont den Ak­ku

*zum Re­dak­ti­onschluss, ta­ges­ak­tu­el­ler Preis kann va­ri­ie­ren

(5) Oh­ne das lan­ge Rohr ver­wan­delt sich der Sau­ger in ein kom­pak­tes Hand­ge­rät, zum Bei­spiel für das So­fa oder das Au­to (6) Pis­to­le oder Ak­ku-schrau­ber? Auch der Sau­ger gibt sein Ma­ga­zin nach un­ten hin frei 5

6

(7) Ne­ben dem ge­zeig­ten liegt ein wei­te­rer Mo­tor­schutz­fil­ter dem Set bei. Die Klap­pe hält selbst­stän­dig in ih­rer Park­po­si­ti­on (8) Vor­bild­lich: Ei­ne Ar­re­tie­rung hält die Wal­ze im Be­trieb si­cher in der Dü­se, zur Rei­ni­gung kann sie zer­legt wer­den 7

8

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.