IFA mit Haus­halts-in­no­va­tio­nen

Die Ber­li­ner In­no­va­ti­ons­platt­form geht mit IFA Next den nächs­ten Schritt und auf ei­nen kla­ren Ex­pan­si­ons­kurs: Noch grö­ße­res The­men­spek­trum, ei­ne noch stär­ke­re in­ter­na­tio­na­le Be­tei­li­gung und da­mit ei­ne er­wei­ter­te Aus­stel­lungs­flä­che.

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON TORS­TEN HERRES

Die IFA will 2018 noch at­trak­ti­ver wer­den: Ein wei­te­rer Ab­schnitt der Mes­se­hal­le 26 kommt in die­sem Jahr als Aus­stel­lungs­flä­che hin­zu. Ei­ne zwei­te Büh­ne der IFA Next In­no­va­ti­on En­gi­ne soll die Vor­aus­set­zung für noch grö­ße­re Pro­gramm­viel­falt schaf­fen – und für neue Prä­sen­ta­ti­ons­for­ma­te wie Tech­nik-work­shops und Hands-onSes­si­ons sor­gen. Sprach­er­ken­nung und Künst­li­che In­tel­li­genz ste­hen in die­sem Jahr da­bei ganz im Mit­tel­punkt. Das „Hou­se of Smart Li­ving“des Zen­tral­ver­bands der Elek­tro­in­dus­trie bei­spiels­wei­se soll ei­ne Re­fe­renz-in­stal­la­ti­on für das ver­netz­te Le­ben sein, das The­ma an­schau­lich und greif­bar ma­chen: Von der Kaf­fee­ma­schi­ne über die di­gi­ta­len Me­di­en bis hin zum Ener­gie­ma­nage­ment – al­les hört auf das ge­spro­che­ne Wort und ler­nen­de Ma­schi­nen im Hin­ter­grund pas­sen al­le In­stal­la­tio­nen au­to­ma­tisch an die Ge­wohn­hei­ten ih­rer Nut­zer an. Ama­zon steu­ert mit sei­nen Sys­tem­part­nern ei­nen wei­te­ren Schwer­punkt zum The­ma bei: Schon heu­te hö­ren Au­dio-sys­te­me und Fern­se­her eben­so wie Ge­schirr­spü­ler oder Licht-in­stal­la­tio­nen auf An­wei­sun­gen und Fra­gen, die mit dem Er­ken­nungs­wort „Ale­xa“be­gin­nen. Ro­bo­ter be­strei­ten ei­nen wei­te­ren The­men­schwer­punkt, dar­un­ter vie­le Ex­po­na­te, die zum spie­le­ri­schen Um­gang mit den au­to­no­men Ma­schi­nen­we­sen ein­la­den: Jun­ge Leu­te kön­nen aus vor­ge­ge­be­nen Kom­po­nen­ten ih­re ei­ge­nen Ro­bo­ter kon­stru­ie­ren und ih­nen zum Bei­spiel Tanz­schrit­te bei­brin­gen. Da­bei ler­nen sie, wie sich die Ma­schi­nen in­di­vi­du­ell pro­gram­mie­ren las­sen. Un­ter­neh­mens­grün­der aus al­len Re­gio­nen der Welt sol­len auch in die­sem Jahr ei­ne gro­ße Aus­stel­ler-com­mu­ni­ty mit ho­hem krea­ti­vem Po­ten­ti­al stel­len. Der Bun­des­ver­band Deut­sche Star­tups setzt zu­dem sei­ne lang­jäh­ri­ge er­folg­rei­che Zu­sam­men­ar­beit mit der IFA auch in

die­sem Jahr fort – mit Aus­stel­ler­grup­pen, die in täg­li­chem Wech­sel The­men­ta­ge ge­stal­ten und auch im Büh­nen­pro­gramm prä­sen­tie­ren.

Ers­te Ein­bli­cke Für rund 300 Teil­neh­mer aus Me­di­en, In­dus­trie und Han­del bot das In­no­va­ti­ons­fo­rum In­sights & Trends des Ver­an­stal­ters der IFA, be­reits im Ju­li span­nen­de und in­ter­es­san­te The­men im Hin­blick auf die En­de Au­gust be­gin­nen­de Mes­se. Auf der zwei­stün­di­gen Ver­an­stal­tung, die von Ju­dith Ra­kers mo­de­riert wur­de, ga­ben hoch­ran­gi­ge Ver­tre­ter aus der Con­su­mer & Ho­me Elec­tro­nics Bran­che, aus ver­wand­ten Bran­chen und aus der Welt der Me­dien­tech­no­lo­gi­en Ein­bli­cke in ak­tu­el­le Trends und skiz­zier­ten Sze­na­ri­en für künf­ti­ge Ent­wick­lun­gen. Ka­rel van der Horst, Di­gi­tal Of­fi­cer Eu­ro­pe BSH Haus­ge­rä­te Gm­bh und Pau­lo Fer­rei­ra, VP Smart Ver­ti­cal So­lu­ti­ons & Smart Ci­ties Ro­bert Bosch Gm­bh, the­ma­ti­sier­ten bei­spiels­wei­se den Weg „from smart ci­ties to smart kit­chens“. In knapp 30 Jah­ren wer­den sechs Mil­li­ar­den Men­schen in Städ­ten le­ben. Schon heu­te über­schrei­tet al­le 16 Mo­na­te ei­ne Stadt die 10 Mil­lio­nen Ein­woh­ner-gren­ze und ist da­mit ge­mäß der De­fi­ni­ti­on der UN ei­ne „Me­ga-ci­ty“. In die­sem zwei­tei­li­gen Vor­trag wur­de dar­ge­stellt, wel­che smar­ten Lö­sun­gen es gibt, um die­se Städ­te zu si­che­ren, kom­for­ta­blen und ef­fi­zi­en­ten Or­ten zu ma­chen, an de­nen Men­schen ger­ne le­ben. Vi­si­on bei Bosch ist es, ein städ­ti­sches Um­feld zu schaf­fen, das frei von Emis­sio­nen, Stress und Un­fäl­len ist. In­tel­li­gen­te Tech­no­lo­gi­en sind da­bei der Schlüs­sel zu ei­ner nach­hal­ti­gen Ur­ba­ni­sie­rung. Der Haus­ge­rä­te­her­stel­ler BSH bie­tet den Men­schen Ser­vices und Di­enst­leis­tun­gen für Zu­hau­se, die über den Be­di­en­kom­fort von ver­netz­ten Haus­ge­rä­ten hin­aus­ge­hen und den Le­bens­all­tag ein­fa­cher ma­chen: Von der Koch-app bis zum Ener­gie­ma­na­ger für das smar­te Heim. Das ste­tig wach­sen­de Netz­werk der Mög­lich­kei­ten für mehr „qua­li­ty of life“hält zur IFA 2018 wie­der neue Ide­en be­reit. „Per­sön­li­che As­sis­ten­ten wer­den das Herz­stück der ver­netz­ten Kü­che sein“, ist sich Ka­rel van der Horst si­cher. Andre­as Kon­rads, Chief Trans­for­ma­ti­on Of­fi­cer Sil­bu­ry Deutsch­land Gm­bh, skiz­zier­te den Sta­tus Quo mit di­gi­ta­len As­sis­ten­ten, zeich­ne­te ein Zu­kunfts­bild und gab Hand­lungs­emp­feh­lun­gen. Di­gi­ta­le As­sis­ten­ten wie Ale­xa, Si­ri oder Corta­na so­wie Chat­bots zie­hen in un­ser Le­ben ein. Sie än­dern grund­le­gend die Er­war­tung von Kun­den und Mit­ar­bei­tern, wie sie mit Un­ter­neh­men in­ter­agie­ren möch­ten. Be­reits heu­te er­le­di­gen sie ein­fa­che Auf­ga­ben, ge­win­nen Kun­den und schaf­fen völ­lig neue Ser­vices.

Span­nen­de The­men Es ver­spricht wie­der span­nend in Ber­lin zu wer­den, wa­ren sich Trend­set­ter, Kon­sum­for­scher und In­dus­trie ei­nig. Denn: Für die Mes­se­be­su­cher wird es wie im­mer viel Neu­es in den Mes­se­hal­len zu be­stau­nen ga­ben, was künf­tig in kei­nem Haus­halt feh­len darf. Wir ha­ben be­reits im Vor­feld hin­ter die Ku­lis­sen schau­en dür­fen und kön­nen Ih­nen be­reits ei­ni­ge High­lights der IFA auf den fol­gen­den Sei­ten prä­sen­tie­ren. Und wer noch mehr se­hen will, muss in Ber­lin ab En­de Au­gust li­ve da­bei sein und un­se­re Tes­t­er­geb­nis­se der nächs­ten Wo­chen ver­fol­gen - selbst­ver­ständ­lich wie im­mer auch un­ter www.haus-gar­ten-test.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.