So lässt es sich gut schla­fen

Nach­dem Ma­trat­zen im­mer bes­ser wer­den und je­de Men­ge Kom­fort bie­ten, ste­hen nun häu­fi­ger auch die Lat­ten­ros­te im Fo­kus der Lang­schlä­fer. Auch hier wird die Tech­nik aus­ge­feil­ter, wie der Test von drei Mo­del­len zeigt.

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON FLO­RI­AN PÖTZSCH

1 Ma­trat­ze und 3 Lat­ten­ros­te im Ex­klu­siv-test

Ging es frü­her als Lu­xus­merk­mal le­dig­lich dar­um, ob das Kopf­teil des Lat­ten­ros­tes un­ter der Ma­trat­ze an­zu­he­ben geht, war­ten die we­nig be­ach­te­ten Un­ter­la­gen mit im­mer mehr Ver­bes­se­run­gen auf. Drei Mo­del­le für un­ter­schied­li­che An­sprü­che buh­len in un­se­rem Test um die Gunst der Kun­den. Denn es ist mitt­ler­wei­le mög­lich, die De­fi­zi­te ei­ner „al­ten“Ma­trat­ze mit dem pas­sen­den Lat­ten­rost fast aus­zu­glei­chen.

High­tech statt Roll­rost Egal was für ei­ne Ma­trat­ze – Fe­der­kern, Gel, Kalt­schaum, La­tex oder ei­ne Klas­si­sche – die Lat­ten­ros­te sind für al­le Ty­pen ge­eig­net. Le­dig­lich das Bett­ge­stell muss pas­sen und ein Aus­tausch des Ros­tes mög­lich sein. Die Her­stel­ler sind fle­xi­bel und bie­ten al­le er­denk­li­chen Ma­ße. Wir ha­ben das Stan­dard­maß 90 × 200 cm ge­nau­er un­ter die Lu­pe ge­nom­men, wo­bei ein Lat­ten­rost im­mer ein paar Mil­li­me­ter klei­ner ist als der Bett­rah­men. Die von Ma­trat­zen be­kann­ten sie­ben Lie­ge­zo­nen, bie­ten al­le drei ge­tes­te­ten Lat­ten­rost-mo­del­le. Da­bei wird zum Bei­spiel der Teil im Schul­ter­be­reich ex­tra weich ge­stal­tet und senkt sich et­was tie­fer ab, da­mit auch „Sei­ten­schlä­fer“gut träu­men. Das Mo­dell „von Beh­ren Ex­cel­lence NV“bie­tet hier­für Holm­ver­tie­fun­gen, da­mit die Fe­der­holz­leis­ten et­was stär­ker nach­ge­ben kön­nen als in den an­de­ren Be­rei­chen. Bei dem „Pre­mi­um Tech KF“von Be­co sind die Fe­de­rungs­ele­men­te in die­sem Seg­ment weich ein­ge­stellt. Al­le drei Mo­del­le ver­fü­gen stan­dard­mä­ßig über ei­ne Här­te­ver­stel­lung im Be­reich der Len­den­wir­bel­säu­le. Über meh­re­re Ver­stell­schie­ber wer­den da­bei auf­ein­an­der­lie­gen­de Leis­ten mehr oder we­ni­ger beweglich an­ein­an­der ge­drückt und ge­ben ent­spre­chend stark oder schwach nach.

Schla­fen wie auf Fe­dern Der Lat­ten­rost „Pre­mi­um Tech KF“von Be­co bie­tet ei­ne wei­te­re au­ßer­ge­wöhn­li­che Be­son­der­heit: Im ge­sam­ten Be­cken­be­reich kann die Fe­de­rung durch spe­zi­el­le Ab­sen­kungs­ele­men­te un­ter­schied­lich hart ein­ge­stellt wer­den. Da­zu liegt dem Rost ein Ver­stell­schlüs­sel bei, wo­duch die Lie­ge­flä­che nach Wunsch mit ei­nem Här­te­reg­ler här­ter oder wei­cher ein­ge­stellt wer­den kann. Der „Pre­mi­um Tech KF“ist von den ge­tes­te­ten

Mo­del­len mit Ab­stand der fle­xi­bels­te Lat­ten­rost und mit ei­ner Hö­he von fast sie­ben Zen­ti­me­tern auch das höchs­te. Dies soll­te bei der Kauf­ent­schei­dung be­ach­tet wer­den, denn das Bett­ge­stell soll­te ent­spre­chend Platz bie­ten, da­mit das Rost nicht her­aus­schaut.

Kopf- und Fuß­tei­le ver­stell­bar? Ide­al für Bett­ge­stel­le in fla­cher Bau­wei­se ist der Lat­ten­rost „Duo Po­werflex“von Be­sports, wel­ches gera­de ein­mal fünf Zen­ti­me­ter hoch ist. Und das, ob­wohl Kopf- und Fuß­teil wie auch bei dem „Pre­mi­um Tech“-lat­ten­rost ma­nu­ell ver­stell­bar sind. So kann man bei Be­darf auch mal im Bett sit­zen oder zur Ent­las­tung des Kreis­laufs die Fü­ße hö­her stel­len. Da­zu sind an bei­den En­den Schlau­fen an­ge­bracht, die der Nut­zer ein­fach bei Be­darf zwi­schen Ge­stell und Ma­trat­ze her­aus­schau­en lässt, um sie flink grei­fen zu kön­nen.

Fa­zit Die drei Lat­ten­ros­te sind kaum ver­gleich­bar. Sie sind für ver­schie­de­ne Ziel­grup­pen kon­zi­piert. Der „Pre­mi­um Tech“-lat­ten­rost ist su­per fle­xi­bel und hat die meis­ten Ein­stell­mög­lich­kei­ten. Et­was ab­ge­speck­ter, aber den­noch vor­züg­lich fol­gen die Lat­ten­ros­te „Duo Po­werflex“und „Ex­cel­lence“. Fakt ist: Die Ver­ar­bei­tung bei al­len Mo­del­len ist auf top Ni­veau und auch un­ter der Ma­trat­ze müs­sen sie sich nicht ver­ste­cken.

(1) Durch ei­nen Dreh am ro­ten Reg­ler des „Pre­mi­um Tech KF“wird das Ab­sen­kungs­ele­ment auf Wunsch wei­cher oder fes­ter ein­ge­stellt (2) An die­ser Stel­le gibt der Lat­ten­rost dann schon bei leich­tem Druck nach (3) Das Kopf­teil kann in meh­re­ren Stu­fen nach oben ver­stellt wer­den (4) Die Fe­der­leis­ten der „von Beh­ren“sind im Schul­ter­be­reich sehr weich ge­la­gert

(5) Der „Duo Po­werflex“ist sehr flach kon­stru­iert, zwei Fe­der­holz­leis­ten wer­den von ei­nem Fe­der­ele­ment ge­hal­ten (6) Trotz der fla­chen Bau­wei­se, kann auch hier Kopf- wie Fuß­teil über Zie­hen an der Schlau­fe an­ge­ho­ben wer­den

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.