Test­ver­fah­ren

Haus & Garten Test - - Test -

Die Test­ge­rä­te: 3 Eis­ma­schi­nen mit und 2 Eis­ma­schi­nen oh­ne Kom­pres­sor

Funk­ti­on: In den Eis­ma­schi­nen wer­den je­weils zwei Eis­re­zep­te nach Haus­re­zep­tur zu­be­rei­tet, ein Erd­beer-sah­ne-eis und ein Apri­ko­sen-sor­bet. Die iden­ti­sche Grund­mas­se be­steht aus vor­ge­kühl­ten Zu­ta­ten und wird ent­spre­chend der je­wei­li­gen Be­die­nungs­an­lei­tun­gen auf die Test­kan­di­da­ten auf­ge­teilt. Die Qua­li­tät von Eis und Sor­bet wird von ei­ner Grup­pe Pro­ban­den be­ur­teilt. Das Ziel ist ei­ne fes­te Eis­mas­se mit cre­mi­ger, glatt-tex­t­u­rier­ter und ho­mo­ge­ner Kon­sis­tenz ganz oh­ne gro­be Eis­kris­tal­le so­wie im Fal­le des Sor­bets ei­ne na­tür­li­che Mas­se, al­ler­dings nicht cre­mig, wohl aber oh­ne gro­be Eis­kris­tal­le („spit­ze“oder „raue“Tex­tur). Be­wer­tet wird zu­dem die Dau­er der Zu­be­rei­tung in al­len Te­st­rei­hen (der Re­fe­renz­wert liegt hier­bei bei je­weils 45 Mi­nu­ten pro Te­st­rei­he) so­wie die End­tem­pe­ra­tur des Ei­ses und Sor­bets (je­weils –10 °C). Dar­über hin­aus wird das Be­triebs­ge­räusch in ei­nem Me­ter Ent­fer­nung ge­mes­sen und ver­glei­chend be­wer­tet (Re­fe­renz­wert liegt bei 60 DB(A)).

Hand­ha­bung: Die Ge­rä­te wer­den von der Te­st­re­dak­ti­on auf ih­re Be­nut­zer­freund­lich­keit hin ge­tes­tet. Be­ur­teilt wer­den das Zu­sam­men­set­zen, das Ent­fer­nen des Rühr­werk­zeugs so­wie die Ein­stel­lung/pro­gram­mie­rung der Ma­schi­ne, das Ein­fül­len der Eis­mas­se und Ef­fek­ti­vi­tät des Sicht­fens­ters. Bei der Rei­ni­gung wird über­prüft, ob wäh­rend der Zu­be­rei­tung Eis­mas­se in den In­nen­raum der Ge­rä­te dringt (in den Kühl­schacht), wie gut sich Ein­satz, De­ckel und Rüh­rele­ment rei­ni­gen las­sen und wie an­fäl­lig die Ge­rä­te­ge­häu­se bei­spiels­wei­se für Fin­ger­ab­drü­cke sind. Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird ei­ner­seits auf die ge­setz­li­chen Si­cher­heits­hin­wei­se ge­prüft, dann an­de­rer­seits an­hand ih­rer Qua­li­tät (Be­bil­de­rung, Struk­tur, Schrift­grö­ße, An­wen­dungs­hin­wei­se) be­wer­tet.

Ver­ar­bei­tung: Be­ur­teilt wer­den die Wer­tig­keit und Gleich­mä­ßig­keit der Ober­flä­chen, die Pass­ge­nau­ig­keit al­ler mo­du­la­ren Tei­le so­wie das Nicht- bzw. Vor­han­den­sein von Gra­ten, schar­fen Kan­ten und Guss­rück­stän­den.

Öko­lo­gie: Der Ener­gie­ver­brauch wird wäh­rend der Zu­be­rei­tung ver­glei­chend be­wer­tet, der Re­fe­renz­wert liegt pro Te­st­rei­he bei 100 Wh.

Si­cher­heit: Die Si­cher­heit und Un­ver­sehrt­heit des Nut­zers ste­hen hier im Fo­kus. Ge­prüft und be­wer­tet wird, wie gut das Ge­rät und die Be­die­nungs­an­lei­tung ver­hin­dern kön­nen, dass dem Nut­zer durch un­sach­ge­mä­ße Hand­lun­gen Schä­den ent­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.