Test­ver­fah­ren

Haus & Garten Test - - Test -

Die Test­ge­rä­te: 8 Waf­fe­lei­sen

Funk­ti­on: Waf­feln nach bel­gi­scher Art müs­sen lo­cker und saf­tig sein, Fä­cher- bzw. Si­rup­waf­feln in Herz­form hin­ge­gen ent­we­der weich, den­noch nicht le­d­rig, oder aber knusp­rig. Je nach Waf­fel­typ wer­den die­se ge­wünsch­ten Ei­gen­schaf­ten be­wer­tet, vor al­lem auch dar­auf ge­ach­tet, dass die Waf­feln nicht platt­ge­drückt wer­den, ein deut­li­cher Mus­ter­ab­druck mög­lich ist. Die Bräu­nungs­no­te er­gibt sich aus der pro­zen­tua­len Flä­chen­ab­de­ckung der Bräu­nung und den Farb­dif­fe­ren­zen an­ge­lehnt an DIN EN 60442, ge­mes­sen mit dem ge­norm­ten Bsi-farb­fä­cher. Die Gar­zeit­no­te zeigt an, wie schnell die Waf­feln durch­ga­ren, bis al­so kein glän­zen­der Kern, der an den Roh­teig er­in­nert, fest­zu­stel­len ist. Bei Fä­cher­waf­fel­ei­sen gibt es bis ein­schließ­lich 150 Se­kun­den die No­te 1, da Bel­gi­sche Waf­feln ei­ne grö­ße­re Di­cke auf­wei­sen, gibt es hier bis 275 Se­kun­den die Best­no­te. Die Auf­heiz­zeit gibt an, wie lan­ge ein Ge­rät braucht, um die durch Be­triebs­mo­du­s­an­zei­ge dar­ge­stell­te Auf­heiz­pha­se zu voll­enden oder die je­weils mi­ni­mal emp­foh­le­ne Tem­pe­ra­tur­stu­fe zu er­rei­chen.

Hand­ha­bung: Ei­ne Grup­pe ge­schul­ter Pro­ban­den be­ur­teilt die Funk­tio­na­li­tät und Gän­gig­keit sämt­li­cher Be­dien­ele­men­te. Hier­zu ge­hört auch die Prak­ti­ka­bi­li­tät des Ver­schluss­me­cha­nis­mus und die Er­kenn­bar­keit der Be­triebs­mo­du­s­an­zei­ge. Bei der Rei­ni­gung wird die all­ge­mei­ne Ver­schmut­zungs­an­fäl­lig­keit des Ge­räts, die Qua­li­tät der an­ti­haft­be­schich­te­ten Back­plat­ten und die Er­reich­bar­keit der zu rei­ni­gen­den Stel­len be­wer­tet. Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird auf Si­cher­heits­hin­wei­se, tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tio­nen, Ab­bil­dun­gen, Schrift­grö­ße, Ent­sor­gungs­hin­wei­se und An­wen­dungs­tipps un­ter­sucht so­wie auf die all­ge­mei­ne Ver­ständ­lich­keit und die ge­ne­rel­le Struk­tur. Ver­ar­bei­tung: Die Pro­ban­den be­wer­ten die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit und das Nicht- bzw. Vor­han­den­sein von Gra­ten und schar­fen Kan­ten, so­wie die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen.

Öko­lo­gie: Der Ener­gie­ver­brauch wird wäh­rend der Test­läu­fe im Waf­fe­lei­sen-test er­mit­telt und ver­glei­chend be­wer­tet.

Si­cher­heit: Ne­ben der Prü­fung der Ma­te­ri­alund Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tu­ren, vor al­lem der Be­dien­ele­men­te wie des Griffs bzw. des Ver­schluss­me­cha­nis­mus an­ge­lehnt an DIN EN 60335-2-9 wird auch die Rutsch­fes­tig­keit der Ge­rä­te so­wie die Um­kipp­ge­fahr er­mit­telt und be­wer­tet.

Ab­wer­tung: Er­reicht ein Ge­rät bei der Funk­ti­ons­no­te nur ein Aus­rei­chend, kann die Ge­samt­no­te nicht bes­ser sein.

(7) Die run­de Bel­gi­sche Waf­fel ent­steht im Ste­ba WE 20 Vol­ca­no auf ke­gel­för­mi­gen Plat­ten (8) Vul­kan in Ak­ti­on: Im Auf­fangtrich­ter blub­bert über­schüs­si­ger Teig, der nach dem Ba­cken ent­fernt wer­den kann

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.