4 Brot­back­au­to­ma­ten

Deutsch­land ist Brot­welt­meis­ter. Die an­ge­bo­te­ne Viel­falt ist ein­zig­ar­tig. Le­cke­res, fri­sches Brot ist aus dem All­tag nicht weg­zu­den­ken. Wer Lust auf Ei­gen­krea­tio­nen hat, er­leich­tert sich die Ar­beit mit ei­nem mo­der­nen Back­au­to­ma­ten. Wie über­zeu­gend sind di

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON JA­NI­NE REICHERT

∙ Hand­werks­qua­li­tät aus dem Au­to­ma­ten?

Vie­le Deut­sche lie­ben ihr täg­lich Brot – und da­bei ei­ne gro­ße Aus­wahl. Nicht um­sonst fin­den sich rund 3 200 Sorten im Re­gis­ter des Bä­cker­hand­werks. In na­he­zu al­len Haus­hal­ten wird das Gr­und­nah­rungs­mit­tel hier­zu­lan­de ge­kauft. Im Durch­schnitt sind es rund 44 Ki­lo­gramm im Jahr, wie die Ge­sell­schaft für Kon­sum­for­schung für 2017 er­mit­telt hat. Am be­lieb­tes­ten: Misch­bro­te. Mo­der­ne Brot­back­au­to­ma­ten ho­len die Viel­falt und den Duft von fri­schem Brot nach Hau­se. Da­ne­ben be­rei­ten sie Ku­chen, Mar­me­la­de oder so­gar Risot­to zu.

In­nen lo­cker, au­ßen knusp­rig In un­se­rer Test­kü­che ha­ben wir ins­ge­samt vier Ge­rä­te auf den Prüf­stand ge­stellt. Ge­wünscht war ein Voll­korn­brot mit knusp­ri­ger Krus­te, lo­cke­rer Kru­me und gleich­mä­ßig ver­teil­ten Son­nen­blu­men­ker­nen. Au­ßer­dem soll­te ein in­nen lo­cke­res und au­ßen knusp­ri­ges Weiß­brot mit Ro­si­nen ent­ste­hen. Auf­ga­be Num­mer drei war ein saf­ti­ger und gleich­mä­ßig ge­bräun­ter Zi­tro­nen-rühr­ku­chen. Drei Test­kan­di­da­ten zei­gen ei­ne ty­pi­sche Schwach­stel­le von Brot­back­au­to­ma­ten: Die Ober­sei­te der Bro­te wird nicht knusp­rig, die Sei­ten je­doch schon. Ein­zig beim Test­sie­ger SD-ZP2000 von Pa­na­so­nic über­zeugt die Krus­te rund- um, al­ler­dings war sie für den ge­wähl­ten mitt­le­ren Bräu­ungs­grad ins­ge­samt et­was zu dun­kel. Das Ge­heim­nis hin­ter der Knusperr­in­de ist laut Her­stel­ler ei­ne neu ge­stal­te­te Back­struk­tur und ei­ne wär­me­re­flek­tie­ren­de In­nen­sei­te des De­ckels. Ei­ne lo­cke­re Kru­me zu er­zie­len, fällt da­ge­gen kei­nem Mo­dell schwer. Die Zu­ta­ten wer­den gleich­mä­ßig ver­mengt, die Pro­gram­me er­mög­li­chen das Ge­hen des He­fe­teigs. Ro­si­nen und Son­nen­blu­men­ker­ne sind gut ver­teilt, ob – wie et­wa bei Klar­stein – über ei­nen Zu­ta­ten­spen­der ti­mer­ge­steu­ert hin­zu­ge­fügt oder vor­ab di­rekt in die Back­form ge­ge­ben.

Be­fül­len, wäh­len – und ab­war­ten Die Back­au­to­ma­ten sind al­le gleich auf­ge­baut: Im In­ne­ren des Ge­häu­ses fin­det sich ein Heiz­stab, der die Au­ßen­wän­de um­läuft. Öff­net man den De­ckel, lässt sich die Back­form samt Knet­ha­ken und In­halt ent­neh­men. Das Be­di­en­kon­zept ist sim­pel: Sind al­le Zu­ta­ten nach An­lei­tung ein­ge­füllt und die Form ein­ge­setzt, wird über ein Dis­play ein Pro­gramm aus­ge­sucht. Beim Ein­stel­len ist et­was Ge­duld ge­fragt, vor al­lem bei den 37 Zif­fern von Pa­na­so­nic SD-ZX2522: Will man mit dem letz­ten Me­nü­punkt ba­cken, sind al­le vor­he­ri­gen durch­zu­wäh­len. Je nach Pro­gramm kön- nen Brot­grö­ße, Bräu­nungs­grad und Zeit aus­ge­wählt wer­den. Ist der Start­knopf ge­drückt, heißt es ab­war­ten. Der Au­to­mat rührt, kne­tet, lässt den Teig ru­hen und backt. Wie lan­ge dies dau­ert, wird auf dem Dis­play an­ge­zeigt. Bei Fer­tig­stel­lung er­tönt ein Si­gnal. Un­ter­schie­de in der Hand­ha­bung zei­gen sich beim Zi­tro­nen­ku­chen. Mehr Auf­wand heißt es bei SD-ZX2522: Pa­na­so­nic emp­fiehlt, den Teig vor dem Ein­fül­len an­zu­rüh­ren und fet­tun­durch­läs­si­ges Pa­pier zu ver­wen­den. Der Back­meis­ter Kom­pakt Plus er­le­digt dies im Pro­gramm. Bro­til­de von Klar­stein eben­falls – und zwar mit ei­nen Rühr­ha­ken in ei­ner Ku­chen­form. Grif­fe er­leich­tern das Öff­nen der Au­to­ma­ten. Unold setzt auf ei­nen gro­ßen, hand­li­chen aus Me­tall. Auf dem De­ckel an­ge­bracht, kann je­doch beim Öff­nen hei­ße Luft in Rich­tung Hand ent­wei­chen. Das ist bei den klei­nen seit­lich an­ge­brach­ten Grif­fen der an­de­ren Ge­rä­te kein The­ma. Ins­ge­samt er­fül­len die Be­dien­ele­men­te ih­ren Zweck. Am bes­ten schnei­det das be­leuch­te­te und größ­te Dis­play von Unold ab. Die In­for­ma­tio­nen sind mit ho­hem Kon­trast und aus al­len Blick­win­keln bes­tens les­bar. Ähn­lich ist es bei den et­was klei­ne­ren Touch­screens der bei­den Pa­na­so­nic-ge­rä­te. Auch

das klei­ne und et­was we­ni­ger kon­trast­rei­che Klar­stein-dis­play ist noch les­bar. Sau­be­re Ha­ken und Back­for­men An­ti­haft­be­schich­te­te Tei­le sol­len den Rei­ni­gungs­auf­wand ge­ring hal­ten. So blei­ben bei al­len Test­kan­di­da­ten nur we­nig Res­te an Knet­ha­ken und Back­for­men zu­rück. Bei Rühr­ku­chen fin­den sich in den For­men von Klar­stein und Unold ver­ein­zelt klei­ne Stü­cke vom Ku­chen­rand. Al­le Au­to­ma­ten ste­hen selbst wäh­rend des Kne­tens fest. Im ein­fa­chen Be­rüh­rungs­test wäh­rend des Back­vor­gangs zeigt sich, dass sich die Ge­häu­se zum Teil deut­lich auf­hei­zen. Vor­sicht ist zu­dem bei dem Zu­ta­ten­spen­der von Klar­stein ge­bo­ten. Die bes­ten Er­geb­nis­se im Ener­gie­ver­brauch er­zielt SD-ZX2522, ge­folgt vom Crous­ti­na. Schluss­licht: der Back­meis­ter Kom­pakt Plus. „Wie vom Bä­cker“ Knus­per­krus­te und ova­ler Laib „wie vom Bä­cker“ma­chen Pa­na­so­nic Crous­ti­na nicht nur op­tisch und ge­schmack­lich zum Test­sie­ger. Die Zu­be­rei­tung ist ein­fach. Das neue Mo­dell für 300 Eu­ro ist hoch­wer­tig ver­ar­bei­tet, die Ver­brauchs- wer­te gut. Der et­was teu­re­re SD-ZX2522 ver­fügt über mehr Pro­gram­me und Zu­be­hör, et­wa für Sau­er­teig­bro­te. Au­ßer­dem ar­bei­tet er noch en­er­gie­ef­fi­zi­en­ter. Ei­ne gleich­mä­ßig knusp­ri­ge Krus­te fehlt je­doch. Ei­ne leicht gum­mi­ar­ti­ge Ober­sei­te wer­tet Sie­ger Preis/leis­tung Klar­stein und den güns­tigs­ten Kan­di­da­ten von Unold glei­cher­ma­ßen ab. Ab­ge­se­hen da­von: Wer sich für ein Ge­rät mit klei­ne­rem Kauf­preis ent­schei­det, kann sich auch hier über le­cke­res, ofen­war­mes Brot freu­en. Spar­füch­se müs­sen je­doch mit Ab­stri­chen in Hand­ha­bung, Ver­ar­bei­tung und Ver­brauch le­ben.

(1) Ei­ne gleich­mä­ßi­ge Knus­per­krus­te hat das Voll­korn­brot bei dem SD-ZP2000 von Pa­na­so­nic(2) Oben leicht gum­mi­ar­tig: die Krus­ten von Klar­stein Bro­til­de (hin­ten links), Pa­na­so­nic SD-ZX2522 (2. v. l.) und Unold Back­meis­ter Kom­pakt Plus (4. v. l.) 1 2

(3) SD-ZX2522 Pro­gram­me Pa­na­so­nic und hat viel 37 4 Zu­be­hör, auch für Sau­er­teig (4) Ei­nen prak­ti­schen Knet­ha­ken­ent­fer­ner gibt es aber nur beim Test­kan­di­da­ten von Unold 3

(7) Ku­chen­zu­ta­ten wer­den bei Klar­stein di­rekt in die Back­form mit Rühr­ha­ken ge­ge­ben(8) Mehr­auf­wand: Pa­na­so­nic emp­fiehlt, Ku­chenteig für SD-ZX2522 vor­her an­zu­rüh­ren und die Form mit Back­pa­pier aus­zu­le­gen 7 8 5 6 (5) Das fer­ti­ge Weiß­brot mit Ro­si­nen ist bei Klar­stein au­ßen leicht ge­bräunt und in­nen lo­cker (6) Die Back­form von SD-ZX2522 samt Knet­ha­ken ist schnell zu rei­ni­gen. Im Brot bleibt ein Loch zu­rück

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.