7 Stab­mi­xer & 4 Stab­mi­xer­sets

Er ar­bei­tet su­per­schnell, lässt sich sehr fle­xi­bel ein­set­zen und ist so­fort zur Hand – der Stab­mi­xer. In­zwi­schen wur­den zahl­rei­che Zu­satz­ge­rä­te ent­wi­ckelt, so­dass ein Grund­ge­rät im­mer mehr Mög­lich­kei­ten bie­tet, die Kü­chen­ar­beit zu ra­tio­na­li­sie­ren: Milchsh

Haus & Garten Test - - Inhalt - VON MAR­GIT­TA ILLGEN

∙ Mü­he­los zer­klei­nert - müh­se­lig ge­rei­nigt?

Stab­mi­xer oder Pü­rier­stab, bei­de mei­nen das glei­che un­ent­behr­li­che elek­tri­sche Kü­chen­ge­rät. Ob Ba­by­nah­rung, Mix­ge­tränk, Sup­pe oder Pü­ree – es kann so vie­les, ist rasch zur Hand und fix, eben so et­was wie ein Zau­ber­stab. Und mit ent­spre­chen­dem Zu­be­hör kann der Zau­ber­stab noch vie­les mehr. Doch für wel­ches der vie­len Mo­del­le soll­te man sich beim Kauf ent­schei­den? Wir ha­ben als Ent­schei­dungs­hil­fe ei­ne Aus­wahl von Stab­mi­xern oh­ne und mit Zu­be­hör im La­bor auf grund­le­gen­de Funk­tio­nen ge­tes­tet. Am Drü­cker blei­ben Die leich­tes­te Übung für ei­nen Stab­mi­xer ist ein Milchs­hake. Wir ver­wen­den da­für Milch, Ba­na­ne und Man­go. Fast al­len Be­di­en­an­lei­tun­gen ist zu ent­neh­men, dass man mit dem Ge­rät nichts Har­tes ver­ar­bei­ten soll, wir hal­ten uns dar­an und ver­wen­den nur grob zer­klei­ner­tes, wei­ches Obst. Al­le elf Ge­rä­te ver­wan­deln in we­ni­gen Se­kun­den die Zu­ta­ten in ei­nen ta­del­lo­sen Sha­ke, die Qua­li­täts­un­ter­schie­de sind mi­ni­mal. Aber: Der auf­fäl­ligs­te Un­ter­schied zwi­schen den Zau­ber­stä­ben of­fen­bart sich in der Be­die­nung, wenn man für den Be­trieb ei­ne Tas­te län­ge­re Zeit ge­drückt hal­ten muss. Man­che las­sen sich sehr leicht be­die­nen, bei an­de­ren ist das ein klei­ner Kraft­akt. Mü­he­los am Drü­cker blei­ben kann man bei­spiels­wei­se beim Kult X von WMF oder beim Blen­der KHB 4421 von Ko­e­nic. Wir tes­ten noch ei­nen zwei­ten Stab von Ko­e­nic, den KHB 3121. Der ist schwie­ri­ger in Be­trieb zu hal­ten. Beim Ver­gleich bei­der Stä­be zeigt sich, dass beim leicht­gän­gi­gen Stab die Tas­ten nur we­nig zu drü­cken sind. Der schwer­gän­gi­ge Stab ver­fügt über wei­che Gum­mi­tas­ten, die tie­fer ge­drückt wer­den müs­sen. Auch beim Stab­mi­xer SM 3638 von Cla­tro­nic und beim Mi­xer-set von Sich­ler fällt es rich­tig schwer, die Tas­ten tief ge­drückt zu hal­ten.

Die Tü­cken beim Pü­ree Pü­ree aus wei­chen Zu­ta­ten, wie z. B. ge­koch­ten Ki­cher­erb­sen (aus der Do­se) meis­tert je­der Pü­rier­stab (der Na­me sagt’s ja schon) – aber der Ver­gleichs­test of­fen­bart star­ke Qua­li­täts­un­ter­schie­de: Der Mul­ti­quick 9 von Braun hat nach 26 Se­kun­den (sec.) ein her­vor­ra­gend fei­nes, ho­mo­ge­nes Pü­ree ge­lie­fert, mit dem STM 3200 von AEG be­mü­hen wir uns 60 Se­kun­den lang und fin­den noch vie­le gro­be Stü­cke im Pü­ree. Gan­ze Erb­sen ha­ben sich in den Schlit­zen der Mes­ser­ab­de­ckung ver­klemmt. Auch in den Lö­chern der Mes­ser­ab­de­ckung vom Rus­sell Hobbs-pü­rier­stab klem­men Erb­sen. Der Stab­mi­xer von Ro­sen­stein & Söh­ne hat schnell und gut ge­ar­bei­tet, aber da­bei Pü­ree ver­spritzt. Als hin­der­lich beim Han­tie­ren mit dem Pü­rier­stab die­ses Her­stel­lers er­weist sich das kur­ze Ka­bel. All­ge­mein kann man fest­stel­len: Die bes­se­ren Er­geb­nis­se in die­ser „Dis­zi­plin“wer­den von den Pü­rier­stä­ben mit der un­ge­loch­ten Mes­ser­ab­de­ckung er­zielt. Hier kann sich eben nichts ver­klem­men. Ob­wohl man auch mit dem Stab al­lein noch so man­che Le­cke­rei zau­bern kann, ver­wen­den wir für die fol­gen­den Tests ent­spre­chen­des Zu­be­hör.

Der Man­del­test Ein wich­ti­ges Zu­be­hör zum Stab­mi­xer stellt der Zer­klei­ne­rer dar. Er soll in Se­kun­den­schnel­le Hart­kä­se, Nüs­se, Kräu­ter, Brot oder Zwie­beln zu fei­nen Stü­cken zer­ha­cken. Er be­steht aus ei­nem Ex­tra-be­häl­ter mit ei­nem De­ckel, auf den der obe­re Teil des Sta­bes mit dem Mo­tor auf­ge­setzt wird, und ei­nem Mes­ser mit lan­gen Klin­gen. Fünf Test­kan­di­da­ten ha­ben Zer­klei­ne­rer be­reit­ge­stellt, vier da­von wur­den mit den Stab­mi­xer­sets be­wer­tet. Wir neh­men uns zu­nächst vor, Man­deln zu ei­nem gleich­mä­ßi­gen, ziem­lich fei­nen Mehl zu zer­ha­cken, wie man es für ein Man­del­ku­chen-re­zept braucht. Mit dem Set Mul­ti­quick 9 von Braun geht

der Wunsch schnell und in ein­wand­frei­er Qua­li­tät in Er­fül­lung. Die an­de­ren vier Test­kan­di­da­ten kön­nen mit dem Zer­klei­ne­rer von Braun al­ler­dings nicht mit­hal­ten. Man muss die Be­trieb­s­tas­te län­ge­re Zeit ge­drückt hal­ten, und trotz­dem ist das Ar­beits­er­geb­nis bei den an­de­ren drei Sets und dem Zer­klei­ne­rer von Ko­e­nic nicht so fein und ho­mo­gen. Der Zwie­bel­test Zwie­beln so gleich­mä­ßig wie mög­lich zu klei­nen Stü­cken zu ver­ar­bei­ten, so lau­tet un­se­re nächs­te Auf­ga­be. Da­zu füt­tern wir je­den Spe­zi­al­be­häl­ter mit je ei­ner mit­tel­gro­ßen, grob vor­ge­schnit­te­nen Zwie­bel. Auch hier wer­den so­fort die Stär­ken bzw. Schwä­chen der Ge­rä­te of­fen­bar. Das Braun-set, das von An­fang an Maß­stä­be in punk­to aus­ge­reif­ter Tech­nik im Test set­zen konn­te, er­weist sich beim Zwie­bel­ha­cken als un­schlag­bar: In kür­zes­ter Zeit ist die Zwie­bel zu feins­ten, gleich­mä­ßi­gen Stü­cken ver­ar­bei­tet. Man hät­te den Schal­ter ei­gent­lich schnel­ler wie­der los­las­sen kön­nen. Die Übung fehlt uns eben. Ein gu­tes Ar­beits­er­geb­nis hat eben­so das Sich­ler-set er­zielt, klei­ne Stü­cke oh­ne gro­ße Ab­wei­chun­gen. Ziem­lich gleich­mä­ßi­ge Stü­cke von et­wa 3 bis 5 mm lie­fert auch der Zer­klei­ne­rer von Ko­e­nic. Bei den Sets von Gastro­back und Rus­sell Hobbs setzt sich das Meis­te an der Be­häl­ter­wand ab. Dar­un­ter sind zu vie­le gro­be Stü­cke. Was die Klin­gen noch er­rei­chen, wird klein ge­hackt, so dass man am En­de Stü­cke zwi­schen 2 und 20 mm Län­ge er­hält, aber auch et­was Zwie­bel­mus. Al­les feins­te Sah­ne? Auf Zwie­bel folgt Schlag­sah­ne – doch kei­ne Angst, wir ver­rüh­ren sie nicht mit­ein­an­der. Auch da­für gibt es ein spe­zi­el­les Zau­ber­stab-zu­be­hör, den Schnee­be­sen, vier Test­kan­di­da­ten ha­ben ihn im Set mit­ge­lie­fert. Der Schnee­be­sen be­sitzt ein be­son­de­res Ge­trie­be, ein Pla­ne­ten­ge­trie­be, da­mit viel Luft in die Sah­ne (oder Ei­weiß) ge­schla­gen wer­den kann. Bei die­ser Auf­ga­be kann man voll Speed ge­ben. Re­la­tiv schnell lie­fert uns der Stab­mi­xer von Gastro­back stand­fes­te, luf­ti­ge Schlag­sah­ne. Aber so sehr man sich vor­sieht – vor Sprit­zern ist man mit die­sem Ge­rät nicht ge­feit. Bei Rus­sell Hobbs kommt man oh­ne Sprit­zer zu ei­nem gleich gu­ten Er­geb­nis. Beim Sich­ler-set wird das Sah­ne­schla­gen zu ei­ner sehr an­stren­gen­den Sa­che, weil sich die Be­dien­tas­te so schwer ge­drückt hal­ten lässt. Als die Sah­ne end­lich fer­tig ist, hat sich das Pla­ne­ten­ge­trie­be ganz schön er­hitzt – es muss sich bei die­sem Test wohl auch an­stren­gen. Auch mit dem Braun-ge­rät braucht es län­ge­re Zeit, bis uns das Schlag­sah­ne-er­geb­nis voll zu­frie­den stellt. Zu­sätz­li­che Tests Be­mer­kens­wert ist das Be­di­en­kon­zept des Sta­bes von Braun: Mit nur ei­ner Be­dien­tas­te, dem so­ge­nann­ten Smart­speed-reg­ler, kann die Ge­schwin­dig­keit stu­fen­los re­gu­liert wer­den. Je stär­ker die­se Tas­te ge­drückt wird, des­to schnel­ler ro­tiert das Werk­zeug – ei­ne wirk­lich kom­for­ta­ble Ein­hand-lö­sung! An­de­re Stä­be ha­ben ei­nen se­pa­ra­ten stu­fen­lo­sen Dreh­zahl­reg­ler oben auf dem Stab oder Be­dien­tas­ten für ei­ne fes­te Ge­schwin­dig­keits­wahl. Braun bie­tet zum Mix­stab zahl­rei­ches Equip­ment für wei­te­re Kü­chen­ar­bei­ten, wie ei­nen Stamp­fer für Mus, ein Mul­ti­werk­zeug zum Teig­k­ne­ten, Schnei­den von Pom­mes Fri­tes oder Ju­li­en­ne, zum Ras­peln u v. m. Ob­wohl nicht im Test vor­ge­se­hen, ha­ben wir da­mit sehr gu­tes Kar­tof­fel­mus und gleich­mä­ßi­ge Strei­fen von ro­hen Möh­ren be­rei­tet. Auch der Gastro­back-kar­tof­fel­pü­ree-auf­satz funk­tio­niert aus­ge­zeich­net. Den Spi­ral­schnei­der von Ro­sen­stein & Söh­ne tes­ten wir auch mit Möh­ren, das Er­geb­nis stellt uns nicht zu­frie­den. Trotz­dem er­wirbt man mit dem Stab­mi­xer­zu­be­hör ei­nen brauch­ba­ren Ge­mü­se­schnei­der zum güns­ti­gen Preis.

(3) Erb­sen­pü­ree von schlech­ter Qua­li­tät hat der Stab­mi­xer von AEG ge­lie­fert. Die Erb­sen ha­ben sich im Mix­stab ver­klemmt(4) Stand­fes­te Schlag­sah­ne oh­ne Fehl und Ta­del ha­ben wir mit dem Schnee­be­sen von Braun her­stel­len kön­nen

(1) Be­dien­tas­ten­ver­gleich mit zwei Ko­e­nic-stab­mi­xern: links die leicht­gän­gi­gen, rechts die schwer be­dien­ba­ren Tas­ten (2) Ei­ner von elf Sieb­tests mit dem Milchs­hake – al­le Test­ge­rä­te kön­nen et­wa gleich gu­te Qua­li­tät er­zeu­gen

(7) Mit ei­nem spe­zi­el­len Zer­klei­ne­rer aus dem Braun-set sind die fei­nen Möh­ren­strei­fen gleich­mä­ßig ge­lun­gen(8) Mit dem Stamp­fer aus dem Gastro­back-set lässt sich Kar­tof­fel­mus rasch und in gu­ter Qua­li­tät her­stel­len

(5) Man­del­mehl von gro­ßer Fein­heit und Ho­mo­ge­ni­tät kann der Zer­klei­ne­rer aus dem Set von Braun vor­wei­sen (6) Gro­be Stü­cke blei­ben beim Zwie­bel­test mit dem Zer­klei­ne­rer von Rus­sell Hobbs üb­rig

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.