Samsung 65Q9FN

HD TV - - News - CHRIS­TI­AN TROZINSKI

Samsung setz­te beim 2017er Q9 nur auf ei­ne Edge-led-be­leuch­tung. Mit dem 2018er Q9FN merzt Samsung die­sen Ma­kel kon­se­quent aus und bie­tet ne­ben ei­ner ech­ten LED-HIN­ter­grund­be­leuch­tung wei­te­re ex­klu­si­ve Funk­tio­nen.

Das Netz­teil und sämt­li­che An­schlüs­se sind in der neu­en Xxl-one-con­nec­tBox aus­ge­la­gert und nur noch ein dün­nes kom­bi­nier­tes Av-strom­ka­bel führt zum Fern­se­her. Da­durch lässt sich der Q9FN sehr ein­fach an der Wand be­fes­ti­gen und al­le Hd­mi-zu­spie­ler bzw. Ka­bel rü­cken aus dem Blick­feld. Apro­pos HD­MI-ZU­spie­ler: Al­le vier Hd­mi-ein­gän­ge de­cken die ma­xi­ma­le Band­brei­te von HD­MI 2.0 ab, so­dass 4K-60-hz-hdr-zu­spie­lun­gen eben­so um­setz­bar sind, wie die An­zei­ge von 1 440p-120-hz-pc-si­gna­len. Schal­ten Sie den Fern­se­her ein, er­bli­cken Sie ei­ne Wohl­fühl­in­stal­la­ti­on und selbst Ein­stei­ger fin­den sich im über­sicht­li­chen Smart-hu­bMe­nü zu­recht. Ein­zig die mehr­fach be­leg­ten Tas­ten der Fern­be­die­nung, die nach lan­gem oder kur­zem Druck spe­zi­el­le Funk­tio­nen wie Sen­der­lis­ten oder EPG preis­ge­ben, er- for­dern et­was Ein­ge­wöh­nungs­zeit und statt ei­nes Zif­fern­fel­des müs­sen Sie Pro­gramm­num­mern über ein On-screen-me­nü ein­ge­ben. Die leis­tungs­star­ke Sprach­su­che kann hel­fen, um­ständ­li­che Tas­ten­ein­ga­ben zu ver­mei­den.

Cha­mä­le­on

Mit we­ni­gen Tas­tenklicks lässt sich der Q9FN als Xxl-bild­rah­men nut­zen, in­dem vor­ab ein­ge­stell­te Mo­ti­ve oder ei­ne Zeit­an­zei­ge ein­ge­blen­det wer­den. Mit ei­nem Smart­pho­ne kön­nen Sie auch Ihr Ta­pe­ten­mus­ter fo­to­gra­fie­ren und die­ses als Bild­schirm­an­zei­ge ver­wen­den – der Fern­se­her ver­schmilzt schein­bar mit der Wand, an­statt ein schwar­zes Loch ins Wohn­zim­mer zu rei­ßen. Gra­tis gibt es die­se An­zei­ge na­tür­lich nicht: Im Am­bi­en­te­mo­dus ver­braucht der Q9FN knapp 80 Watt und die Bild­hel­lig­keit bzw. Bild­qua­li­tät er­reicht nur Min­dest­stan­dards. Mit TV-, Film- oder Spiel­bil­dern kön­nen Sie da­ge­gen die vol­le Leis­tung des Fern­se­hers aus­nut­zen und die­se kennt, ge­ra­de im Gaming-be­reich, kaum noch Gren­zen. Ein Ge­heim­tipp ist der Licht­sen­sor, denn bei Samsung kön­nen Sie die Min­des­t­hel­lig­keit vor­ge­ben, so­dass we­der die Darstel­lung bei Ta­ges­licht noch die abend­li­che Fil­m­un­ter­hal­tung zu hell oder zu dun­kel er­schei­nen.

Free­sync-pre­mie­re

Mit­tels PC und Xbox One (vor­zugs­wei­se Xbox One X) kön­nen Sie erst­mals die ad­ap­ti­ve Bild­fre­quenz­an­pas­sung nach Free­sync-stan­dard ak­ti­vie­ren. Da­durch re­du­ziert sich die Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung auf un­ter 10 Mil­li­se­kun­den und Spie­le er­schei­nen im Ide­al­fall ru­ckel­frei und oh­ne stö­ren­de Tea­ring-ar­te­fak­te. Free­sync lässt sich im Be­reich von 48 bis 120 Hz nut­zen, mit 4K-hdr-qu­el­len ist das An­zei­geli­mit bei 60 Hz er­reicht, mehr ver­kraf­ten die Hd­mi-2.0-schnitt­stel­len nicht. Im Test konn­ten wir nur auf ei­ne Xbox One X zu­rück­grei­fen und die­se zeig­te noch deut­lich Luft nach oben. Not­wen­dig sind Spie­le, die kei­ne fest­ge­setz­te 30- oder 60-FPS-BILD­ra­te auf­wei­sen, son­dern die­se dy­na­misch in­ner­halb der Free­sync-min­dest­an­for­de­run­gen an­pas­sen. Ob­wohl un­se­re Spie­le die Free­sync-kri­te­ri­en er­füll­ten, zeig­te sich noch kein per­fekt flüs­si­ger Look. Den­noch war der Free­sync-dar­stel­lungs­vor­teil bei schnel­len Ka­me­ra­schwenks be­son­ders an

Ob­jekt­kon­tu­ren be­reits er­kenn­bar und der Q9FN re­agiert mit Free­sync im Spiel­mo­dus schnel­ler als je­der an­de­re ak­tu­el­le Hig­hEND-TV. Ge­gen ru­ckeln­de 30-Fps-spie­le hilft die Mo­ti­on-plus-funk­ti­on, die sich erst­mals auch im Spiel­mo­dus ak­ti­vie­ren lässt. Lei­der fällt die Glät­tung deut­lich schwä­cher als im Film- oder Stan­dard­mo­dus aus, wenn­gleich die ge­rin­ge Ein­ga­be­ver­zö­ge­rung über­zeugt.

Mit Lo­cal Dim­ming zum Er­folg?

Samsung nutzt die 480 Dim­ming-zo­nen des Q9FN vor al­lem zur Op­ti­mie­rung der Schwarz­dar­stel­lung. Ha­lo-ef­fek­te zei­gen sich im Ver­gleich zu an­de­ren Di­rect-le­dLCDS mi­ni­miert, doch ge­ra­de im Film­mo­dus schießt Samsung über das Ziel hin­aus: Leucht­star­ke De­tails er­schei­nen zu matt und Be­rei­che in der Nä­he von Ki­no­film­bal­ken wer­den deut­lich in der Hel­lig­keit re­du­ziert. Samsung ver­mei­det es zwar ge­konnt, dass ein­zel­ne Led-fel­der er­kenn­bar sind, je nach Bild­in­halt und Ein­stel­lung kann es den­noch zu ei­nem Hel­lig­keits­fla­ckern kom­men. Die Funk­ti­ons­wei­se des Lo­cal Dim­mings lässt sich trotz drei ein­stell­ba­rer Stu­fen nicht op­ti­mal be­ein­flus­sen, statt­des­sen müs­sen Sie den Bild­mo­dus wech­seln (z. B. von Film auf Spiel). Oh­ne ge­ziel­tes Ki­no­bal­ken­dim­ming zeigt der Q9FN häu­fig ein ge­fäl­li­ge­res Bild, Ha­lo-ef­fek­te in dunk­len Bild­be­rei­chen las­sen sich dann nicht mehr ka­schie­ren. So­wohl mit SDR- als auch Hdr-qu­el­len zeig­ten sich ei­ni­ge Farb­tö­ne un­ter­sät­tigt und der aus dem Vor­jahr be­kann­te Vio­lett­schim­mer drängt sich in den Vor­der­grund. Auch die Hdr-bild­ab­stim­mung bleibt nicht oh­ne Kri­tik: Hel­le De­tails bren­nen in den Werks­ein­stel­lun­gen aus, mit ei­ner re­du­zier­ten Kon­trast­vor­ein­stel­lung er­schei­nen Hdr-bil­der har­mo­ni­scher. Von der be­wor­be­nen Hdr2000-leis­tung war in der Pra­xis kaum et­was zu se­hen, meist be­wegt sich der Q9FN zwi­schen 1 000 und 1 500 Nits. Den­noch ist Samsungs Q9FN der ak­tu­ell leucht­stärks­te 2018erTV, wenn­gleich ein feh­len­der dy­na­mi­scher Hdr-kon­tras­t­ab­gleich da­für sorgt, dass der Leis­tungs­vor­sprung mit Hdr-qu­el­len ge­gen­über OLEDS nicht so deut­lich wie er­hofft aus­fällt. Mit­tels Kon­tras­t­op­ti­mie­rung kön­nen Sie Bild­in­hal­te nur auf­hel­len bzw. durch De­tail­ver­lus­te künst­lich mehr Kon­trast er­zeu­gen. Erst mit Hdr10-plus-inhal-

„Mit dem Q9FN er­hal­ten Sie ein En­ter­tain­ment-kom­plett­pa­ket, das ganz neue Mög­lich­kei­ten im High-end-tv-seg­ment er­öff­net.“

ten läuft der Q9FN zur Hoch­form auf, doch die­ser spe­zi­el­le Con­tent wird der­zeit fast aus­schließ­lich von Ama­zon be­reit­ge­stellt. Das Back­light-scan­ning wer­tet in Kom­bi­na­ti­on mit der Zwi­schen­bild­be­rech­nung Mo­ti­on Plus Stan­dard-qu­el­len auf und die Black-frame-in­ser­ti­on er­mög­licht so­wohl bei 60- als auch 24-Hz-qu­el­len ei­ne über­zeu­gen­de Darstel­lungs­qua­li­tät. Mo­ti­on Plus leis­te­te sich im Test kurz­zei­ti­ge Aus­set­zer, die bei gleich­mä­ßi­gen Be­we­gun­gen ir­ri­tier­ten. Der Schär­fe­reg­ler pro­vo­ziert be­reits in ge­rin­ger Stu­fe Dop­pel­kon­tu­ren, so­dass Sie für ei­ne na­tür­li­che Darstel­lung ge­rin­ge Wer­te wäh­len soll­ten.

Samsungs bes­ter QLED

Dank leis­tungs­star­ker Di­rect-led-be­leuch­tung und Lo­cal Dim­ming kann sich der Q9FN nicht nur in hel­len Wohn­zim­mern an­spre­chend in Sze­ne set­zen, son­dern auch Heim­ki­no­fans kom­men auf ih­re Kos­ten. Sit­zen Sie auf Dis­play­hö­he und di­rekt vor dem TV, kön­nen Sie ei­nen un­nö­ti­gen Kon­trast­ver­lust ver­mei­den und die sehr gu­te Bild­qua­li­tät ge­nie­ßen. Mit dem Q9FN er­hal­ten Sie ein En­ter­tain­ment-kom­plett­pa­ket, das ganz neue Mög­lich­kei­ten im High-end-tvSeg­ment er­öff­net und im Gaming-sek­tor gibt es der­zeit nichts Ver­gleich­ba­res.

Durch den Stand­fuß er­scheint der XXL-TV ver­gleichs­wei­se gra­zil, das Dis­play wa­ckelt aber bei zu star­ker Ein­wir­kung Xbox-one- und Pc-nut­zer dür­fen erst­mals bei ei­nem TV die Vor­tei­le ei­ner Free­sync-ver­bin­dung ge­nie­ßen: Der Q9FN ist un­se­re neue Gaming-tv-re­fe­renz Der über­zeu­gen­de Kon­trast­fil­ter er­zeugt auch bei seit­li­cher Be­trach­tung kei­ne stö­ren­den Re­fle­xio­nen Die Blick­win­kel­ei­gen­schaf­ten des Q9FN sind wei­ter­hin nicht auf OLED- oder IPS-LCD-NI­VEAU, den­noch er­schei­nen Bil­der bei seit­li­cher Be­trach­tung et­was sat­ter als mit an­de­ren Samsung-tvs Die ho­he Bau­tie­fe deu­tet es be­reits an: Der Q9FN ist wie­der ein ech­ter High-end-lcd mit Led-hin­ter­grund­be­leuch­tung und Lo­cal Dimmng m 5c 16 65Q9FN 4/2018 HIGH­LIGHT Samsung 65Q9FN 4/2018 RE­FE­RENZ Samsung 65Q9FN 4/2018

Die hoch­wer­ti­ge Fern­be­die­nung aus Me­tall bie­tet kei­ne Zif­fern­tas­ten, die Tv-steue­rung über­zeugt durch ab­ge­stimm­te On-screen-ein­blen­dun­gen den­noch

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.