BLU-RAY TEST

HD TV - - News -

Die Blu-ray bie­tet ne­ben dem Film auch al­ler­hand Bo­nus­ma­te­ri­al, um noch wei­ter in die Welt des Vi­sio­närs Guil­ler­mo del To­ro ein­zu­tau­chen. In der vier­tei­li­gen Doku „A Fai­ry Tale For Trou­bled Ti­mes“(ca. 29 Mi­nu­ten) wird dem Zu­schau­er ge­zeigt, wie „Sha­pe Of Wa­ter“von der ers­ten Idee über die Skiz­zen in del To­ros be­rühm­ten No­tiz­buch bis hin zur hei­ßen Pro­duk­ti­ons­pha­se des Films ent­stan­den ist. Un­ter dem Be­griff „Ana­to­my Of A Sce­ne“las­sen sich zwei Hin­ter­grund­be­rich­te zur an­fäng­li­chen Traum­se­quenz (3 Min.) und zur Tanz-sze­ne (5 Min.) ent­de­cken. „Sh­a­ping The Wa­ves“(5 Min.) ist ein Bei­trag zum Künst­ler Ja­mes Je­an, der das Film­pos­ter schuf. Und in „Guil­ler­mo del To­ros Mas­ter­class“(13 Min.) geht der Re­gis­seur vor ei­nem Pu­bli­kum aus Film­stu­den­ten tie­fer in die Ma­te­rie des Fil­me­ma­chens. Letz­te­res ist ein Teil sei­ner „Mas­ter­class“-rei­he. Das Bild von „Sha­pe Of Wa­ter“wur­de an die traum­ar­ti­ge Qua­li­tät des Filmin­halts an­ge­passt und prä­sen­tiert sich mit ei­nem un­wirk­li­chen, mär­chen­haf­ten Co­mic-look dank ho­her Kon­tras­te und har­ter Kon­tu­ren. Ähn­lich wie bei „Die fa­bel­haf­te Welt der Ame­lie“sind die Far­ben stark ge­fil­tert, wes­halb sich häu­fig ein Grün-ton im Hin­ter­grund mit ei­ni­gen ro­ten und schwar­zen Ele­men­ten im Vor­der­grund zeigt. Die Schär­fe ist in al­len Sze­nen sehr hoch. So­wohl der eng­li­sche DTS-HD MA 5.1-Ton als auch der deut­sche DTS-5.1 Ton wei­sen ei­ne gu­te Rä­um­lich­keit auf und bil­den den Ton sehr drei­di­men­sio­nal ab. Die un­ter­schied­li­chen Sound-ef­fek­te sind sehr klar von­ein­an­der dif­fe­ren­ziert und Alex­and­re Des­plats leicht­fü­ßi­ge Kom­po­si­tio­nen tra­gen zum mär­chen­haf­ten, fran­zö­si­schen „Ame­lie“-flair bei.

onen und Ver­hal­tens­wei­sen zu er­klä­ren. Auch der Fred-astaire- und Gin­ger-ro­gers-film „Ma­ri­ne ge­gen Lie­bes­kum­mer“(1936) wird in ei­ner tän­ze­ri­schen Traum­se­quenz zi­tiert, da der Tanz ein äs­the­ti­sche­res Mit­tel als Ge­bär­den­spra­che ist, um Eli­sas Ge­füh­le zum Aus­druck zu brin­gen.

Der Er­folg spricht Bän­de, schließ­lich ist „The Sha­pe Of Wa­ter“mit ei­nem welt­wei­ten Ein­spiel­ergeb­nis von knapp 195 Mio. Us-dol­lar ei­ner der er­folg­reichs­ten Ge­win­ner des Os­cars für den „Bes­ten Film“. Bei den 90sten Aca­de­my Awards er­hielt der Film ins­ge­samt 13 No­mi­nie­run­gen, von de­nen er vier ge­wann. Bei der 75. Ver­lei­hung der Gol­den Glo­bes sahn­te er die Prei­se für die bes­te Re­gie und den bes­ten „Ori­gi­nal Sco­re“ab. Wei­te­re Prei­se er­hielt er bei den BAFTA Awards und vie­len an­de­ren Ver­an­stal­tun­gen. Für al­le, die den mit Prei­sen über­häuf­ten Film in den Kinos ver­passt ha­ben oder die ihn in ih­rem Be­sitz wä­gen wol­len, er­scheint am 19. Ju­li die ent­spre­chen­de Blu-ray da­zu. Wir durf­ten sie uns be­reits vor­ab an­schau­en und uns ein Bild von der Tech­nik ma­chen. Das Er­geb­nis des Tests le­sen Sie im bei­ste­hen­den Kas­ten. Be­züg­lich der ver­füg­ba­ren Edi­tio­nen er­schei­nen hier­zu­lan­de die Stan­dard-blu-ray in Ama­ray-hül­le so­wie die Uhd-blu-ray, eben­falls in Stan­dard-ver­pa­ckung. Ein Steel­book mit dem Art­work von Ja­mes Je­an hat es lei­der nicht in die La­den­the­ken ge­schafft, ver­mut­lich aus li­zenz­recht­li­chen Grün­den und den da­mit ver­bun­de­nen Kos­ten. Wer sich für die­sen Film ent­schei­det, er­hält vi­el­leicht nicht die in­no­va­tivs­te Ge­schich­te der Welt. Aber da­für ist es auch ein Mär­chen, das ähn­lich wie „Die Schö­ne und das Biest“(Ein The­ma, dem sich del To­ro frü­her schon ein­mal für War­ner Bros. ge­wid­met hat) funk­tio­niert und des­sen enor­me Qua­li­tät in den vie­len De­tails liegt, die das Be­son­de­re aus­ma­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.