A Qu­iet Place, Mar­vel‘s Aven­gers

HD TV - - Inhalt 5.2018 -

Mit sei­nem An­satz der Stil­le, ge­hört „A Qu­iet Place“zu den auf­se­hen­er­re­gen­de­ren Hor­ror-pro­duk­tio­nen der letz­ten Ta­ge. Hier ste­hen der ge­ziel­te Ein­satz von Ge­räu­schen, mit de­nen die Stil­le Kon­tras­tiert wer­den soll, so­wie die ak­ku­ra­te Darstel­lung je­des noch so klei­nen akus­ti­schen Si­gnals im Mit­tel­punkt. Mu­sik gibt es nur sel­ten und wenn, dann dient sie enorm zur Span­nungs­för­de­rung. Dem­ent­spre­chend lässt sich das Ab­wat­schen mit ei­ner sim­plen Dol­by Di­gi­tal Ton­spur durch­aus ver­kraf­ten, den so viel mehr gibt es im Ver­gleich zur eng­li­schen Dol­by-at­mos-ton­spur dann nun auch wie­der nicht zu hö­ren. An­de­rer­seits geht es hier na­tür­lich auch sehr stark um die Si­gna­lor­tung, mit der die Im­mer­si­on steht oder fällt. Aber auch da ist die Dol­by-di­gi­tal-ton­spur prä­zi­se ge­nug, um jeg­li­che An­for­de­run­gen zu er­fül­len. Bild­tech­nisch macht der 2.35:1-For­mat ge­hal­te­ne Film ei­nen re­la­tiv ana­lo­gen Ein­druck. Das Film­korn ist stets vor­han­den, manch­mal et­was vor­der­grün­di­ger als sonst. Da­durch er­schei­nen die Kon­tu­ren re­la­tiv weich, schar­fe Kan­ten gibt es nur sel­ten zu se­hen. Da­für er­freu­en ei­ni­ge Na­h­auf­nah­men mit schö­nen De­tails in Ge­sich­tern und auf Tex­tu­ren. Die sat­ten Far­ben sind häu­fig ziem­lich warm. Der Kon­trast zehrt von ei­nem sehr gu­ten Schwarz­wert. In dunk­le­ren Sze­nen wie z. B. im Mais­feld (ca. 60. Mi­nu­te) gibt es al­ler­dings vie­le de­tailf­reie Dun­kel­flä­chen, die kei­ner­lei Mehr­wert zur Hd-ver­si­on bie­ten. Die Schau­wer­te blei­ben ins­ge­samt al­so hin­ter der in­ter­es­san­ten Au­dio-prä­sen­ta­ti­on zu­rück. Wer sich die UHD-VER- si­on zu­legt, wird al­so kaum Vor­tei­le zur Blu-ray ent­de­cken, au­ßer vi­el­leicht, dass das vi­su­el­le Rau­schen or­ga­ni­scher wirkt. Auch beim Ton gibt es kei­ne Mehr­wer­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.