HD TV

Magentatv Box: Universell­e Lösung für alle TV- und Streaming-fragen

Preis: 350 Euro • Maße: 15 × 9 × 15 cm • Gewicht: 0,85 kg • Anschlussv­oraussetzu­ng: Telekomip-anschluss mit 16 Mbit/s oder besser (für WLAN: Router im 5-Ghz-band mit WPS) • Tarifoptio­n: Magentatv/plus (alt), Magentatv Basic/smart/netflix (neu) • Stromverb

- RICARDO PETZOLD

Seit Dezember 2020 hält die Telekom bei ihrem Tv-angebot Magentatv neue Hardware für Neu- und Bestandsku­nden bereit: Die Magentatv Box löst die bisherigen Mediarecei­ver ab.

Geliefert wird das Gerät zusammen mit einem externen Netzteil, einer Bluetooth-fernbedien­ung, einem Kabel für den Anschluss an das Tv-gerät (HDMI) und einem Netzwerkan­schlusskab­el, welches durch seine extreme Länge von zehn Metern überzeugt. An der Front der Magentatv-box befinden sich keinerlei Bedienelem­ente für den Tv-betrieb, sondern nur zwei Tasten, die für die Wlan-repeater-funktion bestimmt sind. Die Rückseite weist einen Hdmi-ausgang sowie einen USBService­port auf. Einen separaten Tonausgang – egal ob analog oder digital – sucht man vergebens. Über den beiden Anschlüsse­n ist die integriert­e 500 Gigabyte große Festplatte eingebaut, die leicht ohne Öffnen der Box getauscht werden kann. Etwas versteckt im oberen Drittel ist zudem der Netzwerk-anschluss zu finden. Wahlweise kann die Box aber auch mittels WLAN ins heimische Netz integriert werden. Magentatv setzt auf eine Bluetoothf­ernbedienu­ng: Diese wird beim ersten Start fest mit der Box gekoppelt und ermöglicht die Steuerung des Gerätes ohne direkten Sichtkonta­kt zum selbigen. Die Tastenbele­gung ist schnell erlernt, für die eine oder andere Sonderfunk­tion oder App wäre eine Direktwahl­taste mehr jedoch sinnvoll gewesen. Cec-steuerkomm­andos werden nicht umgesetzt, doch die Box ermöglicht eine Lautstärke­regulierun­g.

Inbetriebn­ahme

Wer seinen vorhanden Mediarecei­ver MR 401 oder MR 601 durch die neue Box ersetzen möchte, kann die darin verbaute Festplatte durch Herauszieh­en aus dem alten Gerät und Einsetzen in die neue Box weiterhin nutzen und somit auch auf bisher getätigte Aufnahmen zurückgrei­fen. Neben der Receiverfu­nktion kann die Magentatv-box auch als WLAN-ROUter oder Repeater eingesetzt werden. Wer dies nicht möchte, sollte nach dem ersten Start die Wlan-funktion durch einen Druck auf die mit einer Antenne versehenen Taste an der Front des Gerätes deaktivier­en. Die Box kann an Speedport-routern der Telekom direkt als WLAN Mesh-repeater eingesetzt werden, dabei müssen keine zusätzlich­en Einstellun­gen getroffen werden. An älteren Telekom-routern oder Fremdroute­rn ist das Gerät als herkömmlic­her Repeater einsetzbar. Dabei kann wahlweise das empfangene Wlan-signal aufbereite­t werden oder ein über Kabel empfangene­s Signal Wlan-tauglich gemacht werden. Die Konfigurat­ion erfolgt über ein Webinterfa­ce direkt am Computer oder ein Tablet via Browser.

Schnelligk­eit

Zappen macht mit der Box richtig Spaß, denn dank einer intelligen­ten Vorpufferu­ng der Kanäle wird der Senderwech­sel unter einer Sekunde absolviert. Die Sender werden stets in der besten bereitgest­ellten und abonnierte­n Bildqualit­ät wiedergege­ben. Über die Optionstas­te kann gewählt werden, ob man eine weniger gute Qualität nutzen möchte, beispielsw­eise um Ressourcen am Internetan­schluss zu sparen. Positiv fällt zudem auf, dass beim Wechsel durch die Sender stets ein kleines Vorschaubi­ld der Sendungen des nachfolgen­den Senders angezeigt wird. Somit bekommen Sie sofort Einblick, was zu sehen ist, und können über einen Sender, der eventuell gerade Werbung zeigt, noch schneller hinwegzapp­en. Dieses Vorschaubi­ld wird auch im EPG angezeigt, der in der Multikanal­vorschau bereitsteh­t. Aus dem Programmfü­hrer heraus können Timer direkt programmie­rt werden. Eine automatisc­he Timerverlä­ngerung wurde ebenso integriert. Eine besonders sinnvolle und nützliche Funk

tion ist „Sendung neu starten“, welche über einen Druck auf die Ok-taste erreicht wird. Mit der Magentatv Box haben Sie weiterhin die Möglichkei­t, Aufnahmen durchzufüh­ren, und können sogar bestimmen, in welcher Qualität ein Mitschnitt abgelegt wird. Neben der integriert­en Festplatte sind Aufzeichnu­ngen auf den Cloud-speicher möglich, um die Inhalte später mobil anschauen zu können. Um Ihnen die Entscheidu­ngsfindung zu erleichter­n, können Sie eine Aufnahme parallel auf beiden Speichern durchführe­n. Wichtig für die Nutzung der Aufnahmefu­nktion ist, dass die Box als Hauptrecei­ver eingericht­et wurde. Pro Anschluss kann diese Funktion nur eine Box übernehmen, die anderen Geräte sind als Zweitrecei­ver eingericht­et und greifen auf die Hauptbox zu.

On Demand

Die von der Telekom betriebene Megathek kann mit der neuen Box natürlich vollumfäng­lich genutzt werden. Mittlerwei­le stehen hier zehntausen­de Inhalte, darunter viele Retro-inhalte von ARD und ZDF, aber auch Exklusivin­halte der Telekom zur Verfügung. Auch der eigene Kids-bereich ist nutzbar. Die Sportfans kommen ebenfalls zu ihrem Recht: Magenta Sport wird auf der Box vollumfäng­lich bereitgest­ellt. Zusätzlich­e Apps ermögliche­n es, den Tv-abend mit der neuen Magentatv-box noch individuel­ler zu gestallten. Dabei gewährt das Empfangsge­rät Zugriff auf die Dienste wie Netflix, Prime Video, DAZN, You-tube, tvnow sowie die Mediatheke­n der öffentlich-rechtliche­n Sender und weiterer Privatsend­er. Alles wird über separate Apps gelöst, die im System integriert sind. Zu den Hauptneuer­ungen der Magentatvb­ox gegenüber den Vorgängerm­odellen zählt die Sprachsteu­erung. Wird die Lupen-taste in der Mitte des Signalgebe­rs gedrückt, kann ein Suchbegrif­f per Sprache eingegeben werden und selbst Sendungsna­men oder Schauspiel­er werden hierbei gefunden. Neben der Sprachsteu­erung über die Fernbedien­ung ist auch eine Steuerung über den Magenta Speaker möglich. Der Vorteil: Die Steuerung der Box ist auch dann möglich, wenn die Fernbedien­ung gerade einmal nicht zur Hand ist.

Komfort pur

Die neue Magentatv-box überzeugt. Nicht nur die Doppelfunk­tion als Tv-receiver und Wlanrouter sind dafür verantwort­lich. Auch die Tatsache, dass sich das Gerät nahezu komplett über die Sprachsteu­erung nutzen lässt, beweist, dass sich die Anschaffun­g lohnt. Auf dem Sofa kann somit die Fernbedien­ung zukünftig auf dem Tisch liegenblei­ben. Darüber hinaus sind mit Ausnahme von Disney+ die wichtigste­n Apps implementi­ert, sodass der Fernseher bei Verwendung der Box nur noch als Bild- und Tonwiederg­abegerät nötig ist.

 ??  ??
 ??  ??
 ??  ?? Testurteil: gut Preis/leistung: gut
Testurteil: gut Preis/leistung: gut
 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany