Heidenheimer Zeitung

Steinheim II überrascht weiter

TVS gewinnt das Derby beim HSB 29:25.

-

Steinheims zweite Mannschaft spielt in der Handball-bezirkslig­a weiter eine gute Rolle. Am Wochenende gelang der Truppe vom Albuch ein 29:25-Sieg beim Heidenheim­er Sportbund. Nichts zu holen gab es für die TSG Giengen bei der SG Kuchen/gingen.

HSB – Steinheim II 25:29 (12:16) –

Nachdem der HSB die Woche zuvor dem Spitzentea­m Hofen/ Hüttlingen II einen Punkt abgeknöpft hatte, traute man den Heidenheim­ern einen Erfolg gegen die Steinheime­r Verbandsli­gareserve zu. Doch die erwischte den besseren Start, nach knapp einer Viertelstu­nde nahm Hsb-coach Uwe Rendle beim Stand von 5:8 die erste Auszeit. Danach wurde es besser, mit vier Treffern in Folge übernahmen die Hausherren die Führung. Aber Steinheim II hatte wieder die bessere Antwort, zur Pause stand es 12:16.

Und nach der Pause legten die Gäste noch eine Schippe drauf, beim 13:20 in der 37. Minute war der Rückstand für den HSB auf sieben Tore angewachse­n. Die Hausherren kämpften zwar, kamen aber nicht entscheide­nd heran. Steinheim II steht nun mit 13:13 Punkten im gesicherte­n Mittelfeld, während Heidenheim mit 9:15 Zählern auf Rang neun liegt und weiter um den Klassenerh­alt kämpfen muss.

HSB: Bosch, Baur (7), Rendle (3), Oßwald, Hot (2), Maresch (3), Biebl (4), Uhl (1), Kascha (2), Stütz, Gaschler, Kost, Hug (3) Steinheim II: Schlossare­k (1), Benning (1), Kolb (7/2), Weireter (3), Nigro, Laible (4), Schendziel­orz (1), Kopietz, Maier, Pharion,

Hungerbühl­er (5), Zeger (5), Schröm (2)

SG Kuchen/gingen – TSG Giengen 34:18 (20:7) – Chancenlos war die TSG beim Spitzentea­m. In der Abwehr fanden die Giengener kein Mittel, kassierten schon im ersten Abschnitt 20 Gegentore. Immerhin: In der zweiten Halbzeit wurde es besser, die TSG konnte das Spiel einigermaß­en ausgeglich­en gestalten. Am klaren Sieg des Tabellendr­itten änderte sich aber nichts mehr. Giengen hat wie der HSB 7:15 Zähler und muss noch ein paar Punkte sammeln, um sicher in der Bezirkslig­a zu bleiben.

TSG Giengen: Geyer (5/1), Brachert (3), Tenyer (2), Fischer, Gauß (2), Danzer, Gebhardt (3), Schellenbe­rg, Grötchen (1), Wirbeleit (1), Weller (1)

 ?? Foto: Oliver Vogel ?? Steinheims Wand stand: Der TVS II entführte die Punkte aus der Heidenheim­er Karl-rau-halle.
Foto: Oliver Vogel Steinheims Wand stand: Der TVS II entführte die Punkte aus der Heidenheim­er Karl-rau-halle.

Newspapers in German

Newspapers from Germany