Vom Spiel­feld auf die Trai­ner­bank: Mai­ke Da­ni­els bleibt der Neckar­sul­mer Sport-Uni­on er­hal­ten.

Der Lo­kal­held kehrt nach zwei Jah­ren Start­pau­se zur Chal­len­ge Heil­bronn zu­rück – Am Sonn­tag­mor­gen geht’s los

Heilbronner Stimme Stadtausgabe - Hohenloher Zeitung Ausgabe Künzelsau - - VORDERSEITE - Von un­se­rem Re­dak­teur Andre­as Öhl­schlä­ger

Dies­mal ist er wie­der am Start, der Tri­ath­lon-Lo­kal­held, der Heil­bron­ner Pre­mie­ren­sie­ger von 2010, der Ha­waii-Cham­pi­on von 2014. Se­bas­ti­an Ki­en­le geht am Sonn­tag­mor­gen als Fa­vo­rit ins Ren­nen, wenn die Bes­ten um 9.15 Uhr den Halb­dis­tanz-Wett­be­werb bei der Spar­kas­sen Chal­len­ge Heil­bronn auf­neh­men.

Nach zwei Jah­ren Pau­se kehrt Ki­en­le, des­sen Hei­mat­ver­ein das Tri-Team Heu­chel­berg ist, an den Neckar zu­rück, in dem er die Ba­sis für den Sieg le­gen will. Die Schwim­mstre­cke ist Ki­en­les tra­di­tio­nel­le Schwä­che. Über die 1,9 Ki­lo­me­ter wird es für ihn dar­um ge­hen, mög­lichst we­nig Zeit auf die im Was­ser schnel­le­ren Ri­va­len zu ver­lie­ren.

Neue Rad­stre­cke Es fol­gen 90 Ki­lo­me­ter auf dem Renn­rad­sat­tel. Das ist Se­bas­ti­an Ki­en­les Pa­ra­de­dis­zi­plin. Die Stre­cken­füh­rung ist neu, wie auch das Ver­an­stal­ter­team um Kai und Rik Sau­ser. Die bei­den Brü­der aus dem Schwarz­wald, er­fah­re­ne Event-Ma­cher, ha­ben den Heil­bron­ner Tri­ath­lon von den drei Grün­dern Achim Kern, Erich Hoff­mann und Chris­toph Troß­bach über­nom­men. „Das Grund­kon­zept die­ser gran­dio­sen Sport­ver­an­stal­tung“blei­be „un­ver­än­dert“, doch man ha­be Op­ti­mie­run­gen vor­ge­nom­men, heißt es von den Sau­sers.

Se­bas­ti­an Ki­en­le ist die neue Rad­stre­cke, die nun übers Za­ber­gäu hin­aus wei­ter in den Kraich­gau hin­ein­ragt, mehr­fach ab­ge­fah­ren. Er ist sehr zu­frie­den mit der Um­ge­stal­tung. „Mir hat die al­te Stre­cke auch ge­fal­len“, sagt der in Mühl­acker le­ben­de Welt­klas­se-Tri­ath­let, 2014 Sie­ger des my­then­um­rank­ten Iron­man-Klas­si­kers auf Ha­waii. „Aber es ist im­mer wich­tig, Ge­fah­ren­stel­len zu er­ken­nen, be­vor sie zu ei­ner rea­len Ge­fahr für die Ath­le­ten wer­den.“Statt zwei Schlei­fen gibt es jetzt ei­ne gro­ße Run­de. Bis­he­ri­ge Eng­stel­len wur­den ent­schärft, pro­ble­ma­ti­sche Stre­cken­pas­sa­gen ge­stri­chen. „Die Si­cher­heit muss im­mer an ers­ter Stel­le ste­hen“, sagt Ki­en­le in ei­nem Vi­deoIn­ter­view mit Ver­an­stal­ter Rik Sau­ser. Ei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung in schö­ner Land­schaft ist der Rad­kurs der Chal­len­ge Heil­bronn wei­ter­hin. Mit „rich­tig kna­cki­gen, kur­zen An­stie­gen“, wie Se­bas­ti­an Ki­en­le lo­bend er wähnt, aber auch „Ab­schnit­ten, die sehr schnell sind“.

Ab­ge­schlos­sen wird die Chal­len­ge Heil­bronn für die Mit­tel­dis­tan­zStar­ter von ei­nem Halb­ma­ra­thon, des­sen Stre­cke am Neckar­ufer ent­lang und durch die In­nen­stadt führt. Das Ziel ist, wie im­mer, auf dem Heil­bron­ner Markt­platz.

Ein Spit­zen-Tri­ath­lon mit­ten in der Stadt, das war die Vi­si­on der Grün­der. Dar­an hat sich nichts ge­än­dert. Se­bas­ti­an Ki­en­le weiß das am bes­ten. Er hat 2010 die Pre­mie­ren-Auf­la­ge des da­ma­li­gen Ci­ty-Tri­ath­lons Heil­bronn ge­won­nen. 2011 wur­de er Zwei­ter hin­ter Andre­as Bö­che­rer, 2012 ge­wann der Star des Schwai­ger­ner Tri-Teams Heu­chel­berg wie­der. Nach ei­ner Start­pau­se 2013 folg­te 2014 ein zwei­ter Platz für Ki­en­le. Im Jahr 2015, als aus dem Ci­ty-Tri­ath­lon erst­mals die Chal­len­ge Heil­bronn ge­wor­den war, kam der Lo­kal­held auf Rang vier. Se­bas­ti­an Ki­en­le

Alt­be­kann­ter Ri­va­le In den Jah­ren 2016 und 2017 trat Se­bas­ti­an Ki­en­le nur beim Kon­kur­renz-Wett­kampf an, dem Iron­man 70.3 im Kraich­gau. Jetzt will sich der viel­fa­che Welt- und Eu­ro­pa­meis­ter auf der hal­ben und gan­zen Iron­man-Dis­tanz mal wie­der in Heil­bronn um­ju­beln las­sen. Ein Ri­va­le um den Sieg – wie schon 2010 und mehr­fach da­nach – ist am Sonn­tag Andre­as Bö­che­rer. Einst wa­ren er und Ki­en­le jun­ge Bur­schen, die Rich­tung Welt­klas­se durch­ge­star­tet sind, heu­te sind sie Rou­ti­niers, 35 Jah­re alt ist der in Frei­burg le­ben­de Bö­che­rer, 33 Jah­re sind es bei Ki­en­le, der in drei Wo­chen Ge­burts­tag hat. Bei­de wer­den von Lu­bos Bi­lek trai­niert. Und ihr Ehr­geiz ist un­ge­bro­chen. Den Sieg bei der Chal­len­ge Heil­bronn möch­ten bei­de ger­ne vor­wei­sen kön­nen. Andre­as Bö­che­rer lan­de­te vor zwei Wo­chen im Kraich­gau nur auf Rang vier, das war trotz der ganz star­ken Kon­kur­renz (Jan Fro­de­no, Patrick Lan­ge, bei­de Ha­waii-Cham­pi­ons) ei­ne Ent­täu­schung. Se­bas­ti­an Ki­en­le ist in die­ser Sai­son zwei­mal auf der Halb­dis­tanz ge­star­tet, wur­de zwei­mal Zwei­ter (in St. Ge­or­ge und Sa­mo­rin).

Jetzt will Ki­en­le ganz oben auf dem Po­di­um ste­hen.

„Es ist im­mer wich­tig, Ge­fah­ren­stel­len zu er­ken­nen, be­vor sie zu ei­ner rea­len Ge­fahr wer­den.“

Fo­tos: Andre­as Vei­gel/dpa

Beim Wech­sel aufs Rad ha­ben die Halb­dis­tanz-Star­ter 1,9 Ki­lo­me­ter Neckar-Schwim­men in den Bei­nen. Der neue Rad­kurs führt auf ei­ner gro­ßen Run­de bis in den Kraich­gau hin­aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.