Du bist wert­voll ja, du!

Heuberger Bote - - GOTTESDIENSTE / VITRINE -

Letz­te Wo­che war bei uns Kin­der­bi­bel-Wo­chen­en­de. Da war Le­ben in der Kir­che! Fröh­lich und aus­ge­las­sen ging es zu. Vor al­lem beim Sin­gen.

Das Lieb­lings­lied der Kin­der hieß „Voll­tref­fer“. Der Re­frain geht so: „Voll-, Voll-, Voll­tref­fer, ja ein Voll­tref­fer Got­tes bist du-hu. Voll-, Voll-, Voll­tref­fer, du bist wert­voll, ja du!“

Man denkt an Fuß­ball – klar, dass da auch die Jungs be­geis­tert mit­sin­gen! Was ich be­son­ders schön fand: Bei dem Wort „du“hat sich je­der im­mer ein an­de­res Kind aus­ge­guckt und hat qua­si per­sön­lich dem an­de­ren Kind zu­ge­sun­gen: „Du bist wert­voll – ja, du!“

In den Ge­sich­tern manch­mal lei­se Un­si­cher­heit: Meint der jetzt wirk­lich mich? Na klar, das kann un­si­cher ma­chen, wenn mir je­mand di­rekt ins Ge­sicht singt. Aber vor al­lem macht es wahn­sin­nig glück­lich, wenn ich, wirk­lich ich ge­meint bin. Und um­ge­kehrt – wie toll, dass auch ich das den an­de­ren zu­sin­gen darf: Du bist wert­voll – ja, du!

Sin­gen tut gut. Und die­se Bot­schaft, die tut auch gut (dem, der sie hört, und dem, der sie sagt): „Du bist wert­voll, ja du!“Vie­le Wor­te brau­chen wir nicht für die­se Bot­schaft. Wir müs­sen nur be­reit da­zu sein: be­reit da­zu, den an­de­ren mit den Au­gen Got­tes zu se­hen. Und be­reit da­zu, das, was wir se­hen, dann auch aus­zu­drü­cken. Je­der auf sei­ne Wei­se.

Bir­te Jan­za­rik, Pfar­re­rin in Möh­rin­gen und Em­min­gen-Lip­t­in­gen

FO­TO: PRI­VAT

Pfar­re­rin Bir­te Jan­za­rik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.