Ru­mä­ni­en 2019

Heuberger Bote - - TROSSINGEN -

(pm) – Am Mon­tag, 21. Ok­to­ber, wirft der His­to­ri­ker Ed­mond Jä­ger ei­nen Blick auf die jün­ge­re Ge­schich­te und die der­zei­ti­ge po­li­ti­sche Si­tua­ti­on Ru­mä­ni­ens. Los geht’s um 19 Uhr. Ru­mä­ni­en steht 2019 am Schei­de­weg. Nach zahl­rei­chen Kor­rup­ti­ons­skan­da­len und An­grif­fen der Re­gie­rung auf den Rechts­staat weh­ren sich vie­le Ru­mä­nen da­ge­gen, dass ihr Land vom Weg der Ver­west­li­chung ab­kommt. 30 Jah­re nach der blu­ti­gen Re­vo­lu­ti­on wählt Ru­mä­ni­en En­de 2019 ei­nen neu­en Prä­si­den­ten und muss sei­nen Weg be­stim­men zwi­schen Kor­rup­ti­on nach Bal­kan-Art und ge­lin­gen­der Mo­der­ni­sie­rung. Der Re­fe­rent, der selbst in Ru­mä­ni­en ge­bo­ren ist und sich in sei­ner lau­fen­den Dis­ser­ta­ti­on in Po­li­tik­wis­sen­schaft mit dem Land be­schäf­tigt, wirft ei­nen fun­dier­ten Blick auf die Span­nun­gen und Pro­ble­me des Lan­des.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.