Ver­kehrs­gut­ach­ten: Bür­ger er­hal­ten Post

Heuberger Bote - - TUTTLINGEN -

(pm) - Die Tutt­lin­ger be­kom­men dem­nächst Post von der Stadt­ver­wal­tung. Als Grund­la­ge für ein neu­es Ver­kehrs­kon­zept wird ei­ne um­fas­sen­de Be­fra­gung durch­ge­führt. Am Don­ners­tag gab der Tech­ni­sche Aus­schuss die Emp­feh­lung, die Gut­ach­ten ent­spre­chend in Auf­trag zu ge­ben.

„Wir star­ten die größ­te Ver­kehrs­un­ter­su­chung seit 1993“, so OB Micha­el Beck. Kon­kret geht es dar­um, das zu­letzt 2011 fort­ge­schrie­be­ne Ver­kehrs­kon­zept grund­le­gend zu über­ar­bei­ten. Im Ge­gen­satz zu bis­he­ri­gen Gut­ach­ten sol­len da­bei auch die Stadt­tei­le ei­ne zen­tra­le Rol­le spie­len. Auch geht es dar­um, die Grund­la­gen für neue Mo­bi­li­täts­kon­zep­te – ge­ra­de mit Blick auf Rad- und Fuß­ver­kehr so­wie den ÖPNV – zu lie­fern.

Mit dem Gut­ach­ten be­auf­tragt wer­den soll das Ul­mer Bü­ro Mo­dusCon­sult, das schon in der Ver­gan­gen­heit Ver­kehrs­be­rech­nun­gen in Tutt­lin­gen über­nom­men hat. Hier soll ein Bud­get von 90 000 Eu­ro zur Ver­fü­gung ste­hen.

Be­reits im Vor­feld wird ei­ne Haus­halts­be­fra­gung durch­ge­führt. Die­se star­tet im Ok­to­ber und soll bis Früh­jahr 2020 ver­tieft wer­den. Die Fra­ge­bö­gen, in de­nen un­ter an­de­rem Fra­gen zum per­sön­li­chen Ver­kehrs­ver­hal­ten ge­stellt wer­den, wer­den per Post an al­le Haus­hal­te ver­schickt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.