Wild Wings ver­lie­ren 2:3 nach Pen­al­ty­schie­ßen

Deut­sche Eishockey-Li­ga: Düs­sel­dor­fer EG fei­ert vor 3000 Zu­schau­ern in He­li­os-Are­na Aus­wärts­sieg

Heuberger Bote - - LOKALER SPORT -

(wit) - Die Wild Wings ha­ben am Sonn­tag in der Deut­schen Eishockey-Li­ga ge­gen die Düss­sel­dor­fer EG 2:3 (1:1, 0:1, 1:0, 0:1) nach Pen­al­ty­schie­ßen ver­lo­ren. Im­mer­hin, am Schluss ga­ben die Schwen­nin­ger rich­tig Gas. Ob das reicht, Trai­ner Paul Thompson zu hal­ten?

Die Par­tie be­gann recht zer­fah­ren. Dann muss­te aber DEG-Stür­mer Patrick Bu­z­as auf die Straf­bank. Andre­as Thures­son be­saß ei­ne gu­te Mög­lich­keit, der Düs­sel­dor­fer Kee­per Hen­drik Ha­ne war je­doch auf dem Pos­ten. Der DEG-Er­satz­tor­wart muss­te sich aber we­nig spä­ter ge­schla­gen ge­ben. Mar­kus Pouk­ku­la traf im Po­wer­play aus kur­zer Ent­fer­nung. Auf der an­de­ren Sei­te war Dus­tin Strahl­mei­er mit sei­ner Fang­hand ge­gen Marc-Ant­ho­ny Za­net­ti zur Stel­le. Dann muss­te SERC-Ver­tei­di­ger Do­mi­nik Bo­hac in die Kühl­box. Auch die Rhein­län­der schlu­gen in Über­zahl eis­kalt zu. Je­ro­me Flaa­ke hielt bei dem Schuss von Alex­an­der Bar­ta un­be­hel­ligt den Schlä­ger rein.

Im zwei­ten Drit­tel be­sa­ßen die Gäs­te wie­der ein Po­wer­play. Mar­kus Pouk­ku­la ging aber da­zwi­schen und hät­te bei­na­he in Un­ter­zahl die Schwen­nin­ger Füh­rung er­zielt. Statt­des­sen mach­ten die Düs­sel­dor­fer aber doch mit ei­nem Mann mehr ihr Füh­rungs­tor. Tor­schüt­ze war er­neut Flaa­ke. Die Ve­r­un­si­che­rung war beim SERC jetzt wie­der stark zu spü­ren. Ma­xi­mi­li­an Kam­me­rer zog in Über­zahl ab, Strahl­mei­er war aber auf dem Pos­ten. Bei den Wild Wings spiel­te die vier­te Sturm­rei­he mit Ju­li­an Kor­nel­li, Da­ni­el Pfaf­fen­gut und dem agi­len Ced­ric Schie­menz noch am we­nigs­ten ver­krampft auf.

Dann Über­zahl­spiel für die Neckar­städ­ter. MacQueen schei­ter­te zwei­mal am glän­zend re­agie­ren­den Ha­ne. Die Wild Wings schaff­ten es so­gar, ei­ne Schluss­of­fen­si­ve zu star­ten. Der Puck woll­te aber nicht mehr ins Düs­sel­dor­fer Tor. Dann aber doch. In der 58. Mi­nu­te mar­kier­te Thures­son das 2:2. Jetzt war auch das Pu­bli­kum voll da. Es ging in die Ver­län­ge­rung. Ha­ne war mit der Fang­hand ge­gen Can­no­ne da. Strahl­mei­er hät­te bei­na­he ei­nen Schuss von Chad Neh­ring rein­kul­lern las­sen. Auf der an­de­ren Sei­te ver­gab Pouk­ku­la vor Ha­ne. Dann zwei Straf­mi­nu­ten ge­gen Gar­di­ner. Nun al­so spiel­te Schwen­nin­gen mit vier ge­gen drei. Doch der 19-jäh­ri­ge Kee­per wuchs wuchs über sich hin­aus und hielt al­les.

Es ging ins Pen­al­ty­schie­ßen. Die ers­ten drei Schüt­zen auf je­der Sei­te ver­ga­ben. Und auch die drei fol­gen­den. Vic­tor Svens­son traf, auf der an­de­ren Sei­te auch Can­no­ne. Svens­son traf auch bei sei­nem zwei­ten Ver­such. Can­no­ne schei­ter­te hin­ge­gen. Die DEG sieg­te.

Nach der Par­tie sprach Wil­dWings-Sport­ma­na­ger Jür­gen Rum­rich Trai­ner Paul Thompson das Ver­trau­en aus. „Paul wird bei uns de­fi­ni­tiv am kom­men­den Wo­che­n­en­de an der Ban­de ste­hen. Wir kämp­fen uns ge­mein­sam da un­ten raus.“

To­re: 1:0 (7. Mi­nu­te) Pouk­ku­la (Bour­ke), 1:1 (18.) Flaa­ke (Bar­ta). 1:2 (31.) Flaa­ke, 2:2 (58.) Thures­son (Pouk­ku­la, Bour­ke), 2:3 Svens­son (Pen­al­ty). - Stra­fen: Schwen­nin­gen acht, Düs­sel­dorf sechs Mi­nu­ten. - Schieds­rich­ter: Ben­ja­min Hop­pe (Bad Nau­heim) und Las­se Kopitz (Iser­lohn). - Zu­schau­er: 3005.

FO­TO: DIREVI

Für die Schwen­nin­ger Wild Wings (rechts Ced­ric Schie­menz) gab es ge­gen die Düs­sel­dor­fer EG mit 2:3 nach Pen­al­ty­schie­ßen die nächs­te Nie­der­la­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.