HSG Riet­heim-Weil­heim ret­tet ge­gen Team Ess­lin­gen ein Re­mis

Hand­ball-Landesliga Män­ner: TV Aix­heim un­ter­liegt TV Neu­hau­sen/E. II mit 27:24 – HSG Baar ver­liert da­heim ge­gen VfL Pful­lin­gen II

Heuberger Bote - - LOKALER SPORT -

TUTT­LIN­GEN (rosp) - In der Hand­ball-Landesliga Män­ner ha­ben der TV Aix­heim und die HSG Baar ver­lo­ren. Die HSG Riet­heim-Weil­heim spiel­te un­ent­schie­den. TV Neu­hau­sen/E. II – TV Aix­heim

27:24 (14:10). Auch in die­sem Spiel setz­te sich an­fangs noch kein Team ent­schei­dend ab. Neu­hau­sen führ­te zwar 1:4 (5. Mi­nu­te), doch der TVA konn­te das Spiel nach et­wa 13 Mi­nu­ten dre­hen (5:4). Erst nach dem 9:8 er­spiel­te sich der Gast­ge­ber wie­der ei­ne deut­li­che­re Füh­rung. Wäh­rend auf TVA-Sei­te bis zur Pau­se nur noch Ni­ko­las Kling­ei­sen und Mi­cha­el Mey je­weils ein­mal tra­fen, kam die TVZwei­te noch fünf wei­te­re Ma­le zum Tor­er­folg. Nach dem Sei­ten­wech­sel ge­lang es dem Gast, nicht früh schon den An­schluss zu ver­lie­ren. Nach 38 Mi­nu­ten ver­kürz­te das Team von Hol­ger Haf­ner so­gar bis auf ei­nen Tref­fer (16:17). „Die Pro­ble­ma­tik war, wie schon in der ver­gan­ge­nen Sai­son, die Chan­cen­aus­wer­tung. Wir ha­ben auch vie­le Ma­le die Über­zahl nicht ge­nutzt“, sag­te Haf­ner. Der Geg­ner spiel­te es cle­ve­rer und ließ sich die Füh­rung in den letz­ten Mi­nu­ten nicht mehr neh­men. Auf mehr als zwei To­re kam der TVA nicht mehr ran (19:21, 21:23). Auch nach­dem die Heim­mann­schaft in Über­zahl ei­nen Sie­ben-Me­ter ver­warf (58.), ge­hör­te ihr den­noch der nächs­te Tref­fer zum 22:26 aus Gäs­te-Sicht. Am En­de war der To­re-Ab­stand zu groß, als dass es noch­mal wirk­lich hät­te span­nend wer­den kön­nen. - Aix­heim: Frank Plau­mann, Mar­kus Gru­ler, Ni­ko­las Kling­ei­sen (4), Andre­as Faitsch (4/2), Phi­lip Kling­ei­sen (5), Mi­cha­el Kla­ritsch (5), Ke­vin Stutz, Flo­ri­an Efin­ger (2), Lu­kas Mauch, Andre­as Hal­ler, Axel Bau­mann, Andre­as Scholz, Mar­cel Oberg­fell, Mi­cha­el Mey (4). HSG Baar – VfL Pful­lin­gen II 31:34 (15:17). „Ich ma­che mei­ner Mann­schaft kei­ner­lei Vor­wurf. Es war ein rie­si­ger Fight“, sagt Mar­tin Iri­on nach der Heim­nie­der­la­ge ge­gen Pful­lin­gen. In dem sehr aus­ge­gli­che­nen Spiel stand es nach 13 Mi­nu­ten 8:8Un­ent­schie­den. Wirk­lich ab­set­zen konn­te sich nur der Gast aus Pful­lin­gen zeit­wei­se, ent­schie­den wur­de das Spiel aber erst in den Schluss­mi­nu­ten. We­ni­ge Mi­nu­ten spä­ter sah HSG-Spie­ler Ro­bin Sim­me­rer die ro­te Kar­te – ein Knack­punkt im Spiel. Hin­zu kam im ers­ten Durch­gang noch die Ver­let­zung von Tor­wart Jan­nik Sas­se, der sich das Knie ver­dreh­te und aus­ge­wech­selt wer­den muss­te. „Er war bis da­hin so gut im Spiel“, so Iri­on. Do­mi­nic Plat­zer kam für Sas­se zwi­schen die Pfos­ten. Für die Pful­lin­ger ging es nach dem schwa­chen Sai­son­start um viel. Zur Pau­se führ­te der Gast dann mit zwei To­ren (15:17). Kurz nach dem Sei­ten­wech­sel er­spiel­te sich die VfL-Zwei­te ein 16:20, doch die HSG Baar wur­de stär­ker und schaff­te nach 43 ge­spiel­ten Mi­nu­ten den An­schluss auf ein Tor (22:23). In der eng um­kämpf­ten Schluss­vier­tel­stun­de blieb Pful­lin­gen in Füh­rung, setz­te sich aber zu kei­ner Zeit ent­schei­dend ab. Nach dem 30:31 traf Pful­lin­gen zum 20:32 (bei­de 58.) und die HSG Baar be­kam ei­ne Zwei-Mi­nu­ten-Stra­fe. Nach der ei­ge­nen Aus­zeit ver­kürz­te man noch­mal (59.). zwei wei­te­re Gäs­te-Tref­fer ent­schie­den die Par­tie. Iri­on: „Das Spiel war von bei­den Mann­schaf­ten gut. Es ist bit­ter, so viel zu in­ves­tie­ren und am En­de oh­ne et­was da­zu­ste­hen.“- Baar: Flo­ri­an Con­ra­di (2), Chris­toph Her­mann (8), Ro­bin Sim­me­rer, Vi­ta­li Dick, Tho­mas Ul­rich (3), Al­bert Ta­fel­mai­er (2), Flo­ri­an Wenz­ler (3/1), Do­mi­nic Plat­zer, Mar­co Böh­nig (4), Da­ni­el Cha­mu­la (3), Ni­co Bech­told, Mat­thi­as Flei­scher (6), Ke­vin Ott, Jan­nik Sas­se.

Team Ess­lin­gen – HSG Riet­heimWeil­heim 19:19 (13:9).

An­fangs führ­te die Heim­mann­schaft, da­nach glich die HSG im­mer wie­der aus. Erst we­ni­ge Mi­nu­ten vor dem Gang in die Ka­bi­ne setz­ten sich die Ess­lin­ger ab. In­ner­halb von vier Mi­nu­ten zog der Gast­ge­ber auf 13:9 da­von. Im zwei­ten Durch­gang ließ die HSG den Rück­stand nicht an­wach­sen. Im Ge­gen­teil: 14 Mi­nu­ten vor dem En­de hat­te man das Spiel so­gar ge­dreht (16:15). Nach dem Ess­lin­ger Aus­gleich zum 18:18 wa­ren noch we­ni­ger als fünf Mi­nu­ten auf der Uhr. In dop­pel­ter Über­zahl ka­men die Gäs­te nicht zum Füh­rungs­tref­fer. Statt­des­sen nutz­te Ess­lin­gen an­schlie­ßend ei­ne ei­ge­ne Über­zahl zum 19:18 aus (59.). Et­wa 40 Se­kun­den vor Spie­len­de si­cher­te Ste­fan Hu­ber den Gäs­ten ei­nen Punkt. - Riet­heim-Weil­heim: Flo­ri­an Busch­le, Mar­kus Renz (3/2), Tho­mas Ai­cher (4), Thors­ten Haag (3), Jan Schutz­bach (1), Tobias Haf­fa (1), Yo­ann Mat­tes (1), Ste­fan Hu­ber (3), Ma­rio Stie­fel, Do­ri­an Sau­er, Marius Mar­quardt (3), Ni­k­las Vor­wal­der, Ro­bin Herm­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.