Schwä­bi­scher Alb­ver­ein

Al­din­ger wan­dern an der Do­nau

Heuberger Bote - - SPAICHINGE­N -

(pm) - Am Sonn­tag, 20. Ok­to­ber, tra­fen sich zehn Wan­der­be­geis­ter­te zur dies­jäh­ri­gen Do­nau­talHerbst­wan­de­rung um 13 Uhr am Bür­ger­haus. Wir fuh­ren nach Nu­splin­gen, wo wei­te­re zwei Per­so­nen da­zu ka­men. Wei­ter ging die Fahrt ins Do­nau­tal bis Diet­furt, dort an­ge­kom­men wur­den wir mit ei­ner tol­len Herbst­fär­bung be­grüßt. Un­ser Wan­der­füh­rer Karl Hal­ler führ­te uns auf dem al­ten Fahr­weg in Rich­tung Bahn­hof In­zig­kofen, hier über­quer­ten wir die Do­nau. Nun ging es im Tal­grund wei­ter bis zur Ab­zwei­gung zu den Grot­ten. Die­se Grot­ten, wie

auch al­le an­de­ren so­ge­nann­ten Höh­len und Grot­ten, sind Re­lik­te aus der St­ein­zeit.

Nach den Grot­ten ging es wei­ter zum Kän­ze­le, ei­nem Aus­sichts­punkt. Von dort ge­nos­sen wir die Aus­sicht ins Do­nau­tal. Was wir da sa­hen, war wun­der­bar. Die Herbst­fär­bung der Bäu­me war auf ih­rem Hö­he­punkt, ein­fach toll, und die Son­ne gab ihr bes­tes da­zu, die Do­nau glit­zer­te in ih­ren Strah­len. Wei­ter ging es an den Orts­rand von In­zig­kofen, wo es durch den Wald wie­der ab­wärts ging. Das Laub ra­schel­te un­ter den Fü­ßen, ein schö­nes Ge­fühl. Nach ei­ner Wan­der­zeit von zwei­ein­halb St­un­den ha­ben wir die Müh­le in Diet­furt er­reicht. Wir lie­ßen den wun­der­schö­nen Wan­der­nach­mit­tag bei gu­tem Es­sen und Trin­ken aus­klin­gen. So zu­frie­den und ge­stärkt tra­ten wir die Heim­fahrt an.

FO­TO: ALB­VER­EIN

Die Al­din­ger bei ih­rer Tour.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.