Leu­te

Heuberger Bote - - MEDIEN -

Der Schau­spie­ler Lars Ei­din­ger (43, Fo­to: dpa) hat nach ei­ge­ner Aus­sa­ge kei­ne Er­in­ne­rung, wo er zum Mau­er­fall am 9. No­vem­ber 1989 war. „Ver­rück­ter­wei­se weiß ich es nicht“, sag­te Ei­din­ger, der da­mals 13 war, in Ber­lin. „Je­der weiß ja, wo er am 11. Sep­tem­ber war oder als Ken­ne­dy er­schos­sen wur­de. Ich ver­mu­te, dass ich mit dem Fuß­ball-ver­ein in West­deutsch­land war. Aber, um ehr­lich zu sein, groß in­ter­es­siert hat es mich da­mals nicht.“Sei­ne El­tern hät­ten viel­leicht auch den Feh­ler ge­macht, dass sie mit ihm im­mer von sei­ner Hei­mat Ma­ri­en­fel­de am Ber­li­ner Stadt­rand auf die Dör­fer nach Bran­den­burg ge­fah­ren sei­en. „Mich hät­te Ost-Ber­lin in­ter­es­siert. Erst An­fang der 90er ha­ben wir an­ge­fan­gen in Ost-Ber­lin aus­zu­ge­hen. Das war wahr­schein­lich mein Wood­stock.“(dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.