War­um schla­fen Hüh­ner auf der Stan­ge?

Heuberger Bote - - UNTERHALTU­NG -

Vö­gel sit­zen und schla­fen meist auf Bäu­men, in­dem sie ih­re Kral­len um ei­nen Ast ver­ha­ken, so­dass sie nicht her­un­ter­fal­len kön­nen. Dies pas­siert ganz au­to­ma­tisch, da sich die Mus­keln der Kral­len im ent­spann­ten Zu­stand zu­sam­men­zie­hen. Bei Hüh­nern ist das nicht an­ders, schließ­lich ge­hö­ren sie eben­falls zur Klas­se der Vö­gel. Be­vor der Mensch sie ge­zähmt hat, schlie­fen sie wie ih­re Art­ge­nos­sen auf Bäu­men, um vor Fress­fein­den wie Füch­sen oder Mar­dern ge­schützt zu sein. Da auch die Haus­hüh­ner die­se Schlaf­ge­wohn­heit bei­be­hal­ten ha­ben, be­fin­den sich in den meis­ten Stäl­len Stan­gen, auf de­nen die Tie­re ganz ent­spannt ru­hen kön­nen.

Gla­wi­on/DEIKE

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.