Schwar­zer Hu­mor zieht

Thea­ter­auf­füh­rung „Wer be­treut hier wen?“in Rei­chen­bach mit viel Wort­witz

Heuberger Bote - - ERSTE SEITE - Von Volk­mar Hoff­mann

Thea­ter­stück kommt bei Rei­chen­ba­chern präch­tig an.

- Als das Mu­sik­stück „Pol­ka mit Herz“vom Mu­sik­ver­ein Rei­chen­bach, di­ri­giert von Klaus Dietrich, aus­klang, hat der Vor­sit­zen­de Al­fons Hu­ber den all­jähr­li­chen Thea­ter­abend er­öff­net. Die­ses Jahr brach­ten elf Ak­teu­re mit ma­ka­brem Wort­witz und gro­ßer Selbst­si­cher­heit die Ko­mö­die un­ter dem Na­men „Wer be­treut hier wen?“zur Auf­füh­rung. Der Drei­ak­ter mit schwar­zem Hu­mor er­zählt über das Se­nio­ren­heim „Herbst­laub“, das im Vi­sier ei­nes gie­ri­gen In­ves­tors steht und für ein Ein­kaufs­zen­trum ab­ge­ris­sen wer­den soll.

Es ent­wi­ckel­ten sich im Lau­fe des Abends übels­te Me­tho­den, das Haus auf dem Platz zu ent­fer­nen. Doch zu­nächst über­prüf­te Ri­ta Rau vom Ord­nungs­amt (St­ef­fi Mar­quart) die Se­nio­ren­re­si­denz zwecks der Be­stim­mun­gen für Al­ten­wohn­hei­me. Die­ses wird ge­führt von Han­ne Bay­er (El­ke Schuler). Ih­re Mit­ar­bei­ter wa­ren Pfle­ger Micha Beck (Alex­an­der Min­der), Son­ja Krü­ger (Ste­fa­nie

Pau) so­wie die Hil­fe Whit­ney Mau­rer (Sarah Flad), die al­le­samt al­le He­bel an­setz­ten, um das Haus zu er­hal­ten und die Ge­fahr für die Be­woh­ner zu ban­nen.

Aber In­ves­tor Hein­rich Lö­we (Bern­hard Bosch) ließ nicht lo­cker und woll­te den „Kom­post­hau­fen“an den Rand der Ge­mein­de zur al­ten Fa­b­rik­hal­le um­sie­deln, da­mit Han­ne

Bay­ers „Gru­sel­mann­schaft“durch den Ab­riss­bag­ger ver­schwin­den kann. Es ge­be aber auch an­de­re We­ge, wie den Rei­chen­ba­cher Fried­hof mit Dop­pel­grä­bern. Al­so war der „La­den“in höchs­ter Ge­fahr, da­zu trug Wer­be­fuz­zi Pe­ter Kö­nig (Ben­ja­min Volz) mit sei­nem Slo­gan „Bin ich schon drin oder was, wohnst du noch oder liegst du schon?“bei, zu­ge­schnit­ten auf den Be­stat­ter Ans­gar Schwarz (Hu­bert Witt­mer), der auch Fahr­ten mit sei­nem Lei­chen­wa­gen an­bot. Der Be­stat­ter mag be­son­ders Han­ne Bay­er und al­te Men­schen – „Das Ta­xi bringt, der Be­stat­ter holt“– er weiß auch, dass der Hirn­tod bei Frau­en völ­lig un­be­merkt blei­be.

Wei­te­re Heim­be­woh­ner wa­ren die bos­haf­te ehe­ma­li­ge Ge­schichts­leh­re­rin So­phia Lich­ten­berg (Sil­via Schätz­le), die dar­auf be­steht, ein Fräu­lein zu sein, die Hoch­stap­le­rin Do­ro­thee Fr­ei­frau zu Win­ters­heim (San­dra Mar­quart) mit ei­ner fal­schen Ver­gan­gen­heit, Ma­jor Edel­bert Hart­mann (Flo­ri­an Bosch) hat als ehe­ma­li­ger Sol­dat kei­nen Hu­mor und möch­te wie die an­de­ren Mit­be­woh­ner das Haus „Herbst­laub“mit nütz­li­chen Ei­gen­schaf­ten er­hal­ten. Doch der Be­stat­ter hat für al­le Son­der­wün­sche Ver­ständ­nis und die not­wen­di­ge Lö­sung. Wie die­se fi­na­le Schlacht mit Über­ra­schun­gen ge­löst wur­de, wird nicht ver­ra­ten.

Es war ei­ne tol­le Leis­tung: Die Schau­spie­ler pass­ten mit Spiel­freu­de und Si­tua­ti­ons­ko­mik voll in ih­re Rol­len. Mas­ke und Re­qui­si­ten stimm­ten. Die Re­gie führ­te Jo­han­nes Hu­ber mit der Souf­fleu­se Ul­ri­ke Mar­quart. Mit viel Ge­läch­ter und Bei­fall en­de­te ein schwarz­ge­färb­ter, hu­mor­vol­ler Abend, der auch auf das Wo­che­n­en­de hof­fen lässt. Das Stück wird noch­mals am Frei­tag, 8. No­vem­ber, und Sams­tag, 9. No­vem­ber, je­weils 20 Uhr in der Rei­chen­ba­cher Fest­hal­le auf­ge­führt. Saal­öff­nung 19 Uhr. Der Ein­tritts­preis an der Abend­kas­se be­trägt sie­ben Eu­ro, 6,50 Eu­ro im Kar­ten­vor­ver­kauf bei KSK und Volks­bank We­hin­gen.

FOTO: VOLK­MAR HOFF­MANN

FOTO: VOLK­MAR HOFF­MANN

Die Ak­teu­re des Thea­ter­stücks in Rei­chen­bach be­rei­te­ten den Zu­schau­ern viel Spaß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.