Kei­ne Spur von „Mar­tins­som­mer“

Heuberger Bote - - PANORAMA - Von Ro­land Roth

Um den 11. No­vem­ber (Mar­tins­tag) her­um stellt sich häu­fig ei­ne tags­über an­ge­nehm laue Schön­wet­ter­la­ge ein, bei der die Tem­pe­ra­tu­ren noch­mals na­he an die 20-Grad-Mar­ke klet­tern kön­nen. Doch von die­sem im Volks­mund als „Mar­tins­som­mer“be­zeich­ne­ten Wit­te­rungs­re­gel­fall ist die­ses Jahr rein gar nichts zu spü­ren. Statt­des­sen be­stimmt wol­ken­rei­che, fri­sche Nord­see­luft un­ser Wet­ter­ge­sche­hen, wo­bei vor al­lem nach Süd­os­ten zu an­fangs auch noch et­was Re­gen und Schnee fal­len kann. In den üb­ri­gen Re­gio­nen geht es bei Höchst­wer­ten von 3 bis 7 Grad weit­ge­hend tro­cken durch den Tag und zwi­schen den Wol­ken zeigt sich auch mal die Son­ne. In der Früh be­steht bei mi­nus 1 bis plus 3 Grad be­son­ders auf hö­her ge­le­ge­nen Stra­ßen Glät­te­ge­fahr.

Wei­te­re Aus­sich­ten

Bis Sonn­tag bei leicht sin­ken­den Tem­pe­ra­tu­ren Mix aus vie­len Wol­ken, Ne­bel und et­was Son­nen­schein. Vor­wie­gend nach Süd­os­ten zu ge­le­gent­lich et­was Re­gen oder Schnee.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.