SV Dürb­heim schlägt Schluss­licht Pli­e­nin­gen 22:9

Rin­ger-Ver­bands­li­ga: Klas­sen­er­halt vor­zei­tig ge­schafft – Drei Du­el­le hart um­kämpft

Heuberger Bote - - LOKALER SPORT - Von Patrick Kup­fer­schmid

- Der SV Dürb­heim hat in der Rin­ger-Ver­bands­li­ga ge­gen das Schluss­licht KV Pli­e­nin­gen 22:9 ge­won­nen. Da­mit ist den Dürb­hei­mern der Klas­sen­er­halt nicht mehr zu neh­men.

Vor 200 Zu­schau­ern be­gann der Kampf­abend mit ei­ner kon­zen­trier­ten Leis­tung von Da­vid Meß­mer (57 kg). Ge­gen Jo­han­nes Hör­lein rang er strikt nach tak­ti­scher Marsch­rou­te und sorg­te mit ei­nem ver­dien­ten 4:2Punkt­sieg für ei­nen op­ti­ma­len Auf­takt. Im Frei­stil-Schwer­ge­wicht über­rann­te Ma­nu­el Mat­tes sei­nen Geg­ner Phil­ipp Gla­ser förm­lich. Er wir­bel­te ihn so­fort über die Mat­te und wur­de be­reits nach 18 Se­kun­den und ei­ner 8:0-Füh­rung Schul­ter­sie­ger.

Ge­gen den un­ge­stü­men und oft­mals de­fen­si­ven Kampf­stil von Eduard Da­vi­dov hat­te Da­vid Bor­sos (66 kg) ei­ni­ge Mü­he. Er mach­te die kom­plet­ten sechs Mi­nu­ten den Kampf und lag meist in Füh­rung. Doch der Pli­e­nin­ger wehr­te sich ge­schickt, kam am Mat­ten­rand zu et­was glück­li­chen Wer­tun­gen und ret­te­te ei­nen schmei­chel­haf­ten 9:7-Punkt­sieg über die Zeit.

Ei­nen äu­ßerst leb­haf­ten Kampf lie­fer­ten sich Se­bas­ti­an Zepf (86 kg) und You­sif Al-Ni­sa­ni. Bei­de Rin­ger kämpf­ten mit of­fe­nem Vi­sier und Zepf hol­te sich mit über­leg­ten Frei­stil­ak­tio­nen ei­ne Punk­te­füh­rung zur Halb­zeit. In der zwei­ten Hälf­te ging Al-Ni­sa­ni of­fen­si­ver zu Wer­ke, doch Zepf knöpf­te ihm ei­ne wich­ti­ge Vie­rer­wer­tung ab. Dies war das Züng­lein

an der Waa­ge, qua­si mit dem letz­ten Trop­fen Sprit im Tank ret­te­te Zepf den knap­pen Punkt­sieg mit 8:8 über die Zi­el­li­nie.

Ge­gen den schlak­si­gen Amir Me­ron Ghi­dy tat sich Do­mi­nik Mat­tes (71 kg) im un­ge­lieb­ten frei­en Stil lan­ge Zeit schwer. Der Pli­e­nin­ger wehr­te sich mit al­len er­laub­ten Mit­teln und ent­zog sich den Grif­fak­tio­nen von Mat­tes und punk­te­te mit Kon­ter­ak­tio­nen sel­ber. Doch mit zu­neh­men­der Kampf­dau­er über­nahm Mat­tes mehr das Kom­man­do und beim Stand von 7:7 brach­te er mit der fi­na­len Grif­fak­ti­on zum Schul­ter­sieg die Turn­hal­le zum Ju­beln.

Kampf­lei­ter Wa­le­ri Het­tin­ger (AB Wurm­lin­gen) war ein um­sich­ti­ger Lei­ter und hat­te die fai­re Be­geg­nung je­der­zeit im Griff.

Der Kampf­ver­lauf (Dürb­heim erst­ge­nannt): 57 kg (G): Da­vid Meß­mer – Jo­han­nes Hör­lein 1:0 (PS 4:2). Stand: 1:0. - 130 kg (F): Ma­nu­el Mat­tes – Phil­ipp Gla­ser 4:0 (SS 8:0). Stand: 5:0. - 61 kg (F): Ni­k­las Wurs­ter – Kas­tri­ot Se­dol­li 0:4 (TU 0:16). Stand: 5:4. - 98 kg (G): Gheor­ghe Er­han (Dürb­heim) kampf­los Sie­ger. Stand: 9:4. 66 kg (G): Da­vid Bor­sos – Eduard Da­vi­dov 0:1 (PN 7:9). Pau­sen­stand: 9:5. 86 kg (F): Se­bas­ti­an Zepf – You­sif Al Ni­sa­ni 1:0 (PS 8:8). Stand: 10:5. - 71 kg (F): Do­mi­nik Mat­tes – Amir Me­ron Ghi­dy 4:0 (SS 7:7). Stand: 14:5. - 80 kg (G): Micha­el Kalm­bach – Ben­ny Will­haus 4:0 (SS 4:0). Stand: 18:5. - 75 kg (G): Pas­cal Mat­tes – Ma­thi­as Krau­ter 4:0 (TÜ 16:0). Stand: 22:5. - 75 kg (F): Va­len­tin Zepf – An­dra­nik Ov­se­pian 0:4 (TU 0:16). End­stand: 22:9.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.