Bubs­hei­mer Zunft stellt neu­es Häs vor

Fi­gur der „Schwe­den-Anne­le“geht zu­rück auf den drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg

Heuberger Bote - - HEUBERG -

(vst) - Zunft­meis­ter Vol­ker Stier hat im Sport­heim 62 Mit­glie­der zur 36. Ge­ne­ral­ver­samm­lung der Ha­ber­mus­zunft be­grüßt. Hö­he­punkt war die Vor­stel­lung des neu ge­schaf­fe­nen Häs des „Schwe­denAnne­le“. Al­ler­dings fehlt noch die Mas­ke, die­se wird bald er­stellt.

Die Ein­zel­fi­gur geht auf ei­ne Sa­ge aus dem drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg zu­rück, als Bubsheim von den Schwe­den

über­fal­len wur­de. Die Häu­ser wur­den ver­brannt und die Be­völ­ke­rung kam um. Nur ei­ne junge Bubs­hei­me­rin ret­te­te sich, in­dem sie sich laut Sa­ge mit dem Blut ei­nes Huhns be­schmier­te und tot stell­te. So wur­de das Häs auf die Zeit um 1618 bis 1648 kon­zi­piert, was in den Klei­der­ord­nun­gen der da­ma­li­gen Zeit nach­zu­le­sen ist: Kopf­be­de­ckung, Hemd, Rock, Schür­ze, Strümp­fe wur­den da­mals so ge­tra­gen. Knöp­fe gab es noch nicht, ge­schnürt wur­de mit ei­nem Ne­stel­band.

Zu­vor tru­gen die Funk­tio­nä­re ih­re Be­rich­te vor. Vol­ker Stier lob­te den Be­such der Dorf­fas­net und der Ho­cke­te. Bei der Dorf­fas­net und am Bun­ten Abend ha­be man wie­der schö­ne Pro­gramm­punk­te ge­se­hen, die mit viel Ar­beit und Ein­satz ver­bun­den ge­we­sen sei­en. Auch der neue Kap­pen­abend der Dance Bud­dies sei gut an­ge­kom­men. Dem Ver­ein lie­ge die Ju­gend­ar­beit sehr am Her­zen: So könn­ten die Kin­der und Ju­gend­li­chen sich in drei Tanz­grup­pen en­ga­gie­ren, die Ne­unt­kläss­ler füh­ren den Stroh­bä­ren, im Kin­der­gar­ten wur­de das Häs vor­ge­stellt und zum Kin­der­fe­ri­en­pro­gramm wur­den Mas­ken ge­fer­tigt und Stock­brot ge­ba­cken. An ei­ner neu­en Home­page wird der­zeit ge­ar­bei­tet.

Schrift­füh­rer Frank Stier freu­te sich, das die Zahl der Mit­glie­der um zehn auf 303 an­ge­stie­gen ist. Sie­ben Aus­schuss­sit­zun­gen wur­den ab­ge­hal­ten, in de­nen die zahl­rei­chen Ar­beits­diens­te wie Fun­ken­feu­er auf­bau­en, Mai­baum stel­len oder Blas­mu­siktreff be­wir­ten vor­be­rei­tet wur­den.

Kas­sie­rer Se­bas­ti­an Hau­ser stell­te mar­kan­te Pos­ten vor und er­hielt viel Lob für sei­ne Ar­beit. Bür­ger­meis­ter

Tho­mas Lei­bin­ger schlug der Ver­samm­lung die Ent­las­tung vor und lob­te: „In die­sem Ver­ein wird so­li­de und en­ga­giert ge­ar­bei­tet, ihr habt vie­les rich­tig ge­macht.“

Bei den Wah­len wur­den der zwei­te Vor­sit­zen­de Jürgen Flad, Schrift­füh­rer Frank Stier, die El­fer­rä­te Ed­gar Stai­ger, Da­ni­el Schwenk, Ni­co Flad, Eli­as Gut­mann so­wie Ober­weib­le

Ilona Hau­ser und Ober­narr Hans-Pe­ter Kun­kel für zwei Jah­re wie­der ge­wählt.

Für 20 Jah­re im El­fer­rat er­hielt Thors­ten Schuler die Bürg­le-Ta­fel der Zunft. Ein Eh­ren­tuch für 125-ma­li­ges Auf­tre­ten im Häs er­hielt Au­gus­ti­ne Kun­kel.

50 Mal im Häs wa­ren Fran­zis­ka Geh­ring, Ste­phan Geh­ring und Franz-Xa­ver Tri­bel­horn. 25 Mal da­bei war Michael Bur­dack.

In der kom­men­den Fas­net­spe­ri­ode wird die Zunft die Um­zü­ge in Bad Rip­pold­sau, Kol­bin­gen und Ober­wol­fach be­su­chen so­wie die Brauch­tums­aben­de in Kol­bin­gen und Nen­din­gen. Die Dance Bud­dies la­den am 18. Ja­nu­ar zum Kap­pen­abend ein.

FO­TO: HA­BER­MUS­ZUNFT

Die wie­der ge­wähl­ten Aus­schuss­mit­glie­der der Ha­ber­mus­zunft Bubsheim freu­en sich, bei der Ge­ne­ral­ver­samm­lung das neue Häs vom „Schwe­denAnne­le“vor­stel­len zu kön­nen. Von links: Schrift­füh­rer Frank Stier, die El­fer­rä­te Ni­co Flad und Ed­gar Stai­ger, Zunft­meis­ter Vol­ker Stier, Ober­narr Hans-Pe­ter Kun­kel, zwei­ter Vor­sit­zen­der Jürgen Flad, Thors­ten Schuler, der für 20 Jah­re im El­fer­rat ge­ehrt wur­de, El­fer­rat Mar­kus So­ritsch und Ober­weib­le Ilona Hau­ser.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.