Wahl­kampf mit YouTube und Ban­nern

Kan­di­da­ten für die Lan­des­syn­ode rüs­ten sich für die Wah­len am ers­ten Ad­vent

Heuberger Bote - - KREIS UND REGION - Von To­bi­as Gött­ling

- Die Wah­len für die Lan­des­syn­ode der evan­ge­li­schen Lan­des­kir­che ste­hen vor der Tür. Am ers­ten Ad­vent kön­nen Kir­chen­mit­glie­der ih­re Stim­me für das Kir­chen­par­la­ment ab­ge­ben. Für die Kan­di­da­ten heißt das: Wahl­kampf. So­wohl auf der Stra­ße als auch on­li­ne. Zur Wahl ste­hen un­ter an­de­rem Kan­di­da­ten aus Mühl­heim und Al­din­gen.

„Mei­ne Kir­che. Ei­ne gu­te Wahl.“Un­ter die­sem Mot­to ruft die Evan­ge­li­sche Lan­des­kir­che in Würt­tem­berg al­le pro­tes­tan­ti­schen Chris­ten ab 14 Jah­ren zu den Kir­chen­wah­len am 1. De­zem­ber auf. Ei­ner, der in das Par­la­ment ge­wählt wer­den will ist Ju­li­an Kempf aus Mühl­heim. Der 25-jäh­ri­ge Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler be­schloss nach sei­nem Stu­di­um in Kon­stanz doch noch den Weg zum Pfarr­be­ruf ein­zu­schla­gen. „Ich woll­te die wei­te­ren 40 Jah­re mei­nes Be­rufs­le­bens et­was ma­chen, was an­de­ren Men­schen, aber auch mir selbst sinn­ge­bend ist. Da ist der Be­ruf des Pfar­rers be­son­ders span­nend aber an­ge­sichts der struk­tu­rel­len Um­brü­che, die be­vor­ste­hen, auch her­aus­for­dernd.“Als reiz­voll emp­fin­det der Pro­tes­tant den Kon­takt mit so vie­len ver­schie­de­nen Tei­len der Ge­sell­schaft. „Dort die gu­te Nach­richt von Got­tes Lie­be wei­ter­sa­gen zu dür­fen, aber auch zu le­ben, ist mein gro­ßer Wunsch.“

Kempf wünscht sich ei­ne Kir­che, die ei­ne Hei­mat für vie­le ver­schie­de­ne Men­schen und für al­le Ge­ne­ra­tio­nen ist. „Da­bei ist mir ei­ne gu­te Ver­sor­gung des länd­li­chen Raums ein gro­ßes An­lie­gen. Die An­zahl der Pfar­re­rin­nen und Pfar­rer wird im­mer klei­ner und auch die An­zahl der Kir­chen­mit­glie­der geht zu­rück.“

Hier wünscht sich Kempf ei­ne „Trend­wen­de durch mu­ti­ge In­ves­ti­tio­nen“so­wie neue Ver­an­stal­tungs-, Got­tes­dienst- und Mu­sik­for­men. Den Eh­ren­amt­li­chen in der Kir­che will der Rad­sport­ler mehr Spiel­raum für ei­ge­ne Ide­en ge­ben und ih­nen ei­ne bes­se­re Be­glei­tung und Schu­lung er­mög­li­chen. Mit Be­dau­ern stel­le er fest, „dass die jun­ge Ge­ne­ra­ti­on in un­se­rer Kir­che kaum mehr be­hei­ma­tet ist“.

Der Zwei­te Kan­di­dat aus der Re­gi­on, der zur Wahl an­tritt ist Chris­toph Leh­mann aus Al­din­gen. „Mit 16 Jah­ren kam ich zum Glau­ben an Je­sus. Die Bot­schaft der Bi­bel war re­vo­lu­tio­när für mich: Je­sus be­freit, gibt neue Hoff­nung, ver­gibt und hilft mir, an­de­ren zu ver­ge­ben. Kurz­um: Er macht al­les neu. Die­se gu­te Bot­schaft woll­te ich wei­ter­ge­ben“, sagt der Theo­lo­giet­s­un­det und an­ge­hen­de Pfar­rer. Des­halb ha­be er an­ge­fan­gen, in der kirch­li­chen Ju­gend­ar­beit mit­zu­ar­bei­ten.

„Nach mei­nem Abitur ging es dann für ein Jahr nach Tan­sa­nia. Von den oft ar­men, aber um­so fröh­li­che­ren Chris­ten lern­te ich Gott­ver­trau­en, Freu­de, und Ge­las­sen­heit.“Leh­mann wünscht sich ei­ne von Nächs­ten­lie­be ge­präg­te Ge­sell­schaft, in der Men­schen den Glau­ben an Gott le­ben und wei­ter­ge­ben. Der 24-jäh­ri­ge Stu­dent aus Tü­bin­gen sieht ei­ne fes­te Ori­en­tie­rung sei­ner Kir­che an der Bi­bel als Weg für ei­ne star­ke Zu­kunft an. In der Syn­ode will er sich für die För­de­rung der in­ter­na­tio­na­len Öku­me­ne und für ein ein­la­den­des und le­ben­di­ges Be­kennt­nis zu Je­sus Chris­tus stark ma­chen.

Leh­mann und Kempf tre­ten als lan­des­weit jüngs­te Kan­di­da­ten im Wahl­kreis „Ba­lin­gen, Tutt­lin­gen“an. Ob­wohl ihr an­ge­streb­tes Amt rein eh­ren­amt­lich und mit gro­ßer Mü­he ver­bun­den ist, ge­stal­ten sie da­für ei­nen auf­wen­di­gen Wahl­kampf: durch un­zäh­li­ge Pro­spek­te, in Form ei­nes YouTube-Vi­de­os und über di­ver­se „So­zia­le Me­di­en“, um ge­ra­de die jun­ge Ge­ne­ra­ti­on zu er­rei­chen. In Ba­lin­gen und Tutt­lin­gen ha­ben sie an den Stra­ßen gro­ße Ban­ner auf­ge­stellt, so­weit das klei­ne Wahl­kampfBud­get reich­te.

In zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen in der Re­gi­on stell­ten sich die Kan­di­da­ten vor und konn­ten die schrift­li­che Un­ter­stüt­zung vie­ler dut­zen­der Kir­chen­mit­glie­der, dar­un­ter die ei­ni­ger Pfar­rer und die ih­res Wahl­kreis­ab­ge­ord­ne­ten Volker Kau­der (CDU) ge­win­nen.

FOTO: TO­BI­AS GÖTT­LING:

Wahl­kampf für die Lan­des­syn­ode: Die Kan­di­da­ten wer­ben mit Pla­ka­ten für sich.

CLAUS AR­NOLD

Chris­toph Leh­mann

FOTO: CLAUS AR­NOLD

Ju­li­an Kempf

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.