Kin­der­gar­ten­bei­trä­ge wer­den erst­mal nicht er­höht

Heuberger Bote - - TROSSINGEN -

Auf gro­ßes öf­fent­li­ches In­ter­es­se ist am Mon­tag­abend im Ge­mein­de­rat die von der Stadt ge­plan­te Er­hö­hung der El­tern­bei­trä­ge für die Kin­der­gär­ten um 3 Pro­zent ge­sto­ßen. Zahl­rei­che El­tern wa­ren er­schie­nen, um sich über die ho­hen Kos­ten zu be­kla­gen. Wäh­rend Bür­ger­meis­ter Cle­mens Mai­er auf stei­gen­de Per­so­nal­kos­ten hin­wies und dar­auf, dass die El­tern­bei­trä­ge le­dig­lich 15 Pro­zent der Be­triebs­kos­ten ab­de­cken, wa­ren die Ge­mein­de­rä­te ge­teil­ter Meinung. Su­san­ne Rein­hardt-Klotz (OGL) et­wa be­für­wor­te­te die Er­hö­hung, Die­ter Gör­lich (SPD) sprach sich strikt da­ge­gen aus. Die Gro­ße Mehr­heit im Ge­mein­de­rat folg­te am Mon­tag schließ­lich ei­nen An­trag der CDU, die Bei­trä­ge im kom­men­den Jahr nicht zu er­hö­hen und das Sys­tem - ein­schließ­lich Fa­mi­li­en­pass - noch­mals zu prü­fen und zu über­den­ken. Ein aus­führ­li­cher Be­richt zur De­bat­te um die Kin­der­gar­ten­bei­trä­ge in Tros­sin­gen folgt. (ls)

ARCHIVFOTO: DPA/KARL-JO­SEF HILDENBRAN­D

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.