Jah­res­aus­stel­lung: Stadt­ga­le­rie zeigt Ar­bei­ten von Tutt­lin­ger Künst­lern

Ju­ry be­steht aus Ex­per­ten der Kunst­welt und Ver­tre­tern des Ge­mein­de­ra­tes

Heuberger Bote - - TUTTLINGEN -

(pm) – Am Frei­tag, 29. No­vem­ber, er­öff­net der ers­te Bür­ger­meis­ter Emil Busch­le, um 19 Uhr die Jah­res­aus­stel­lung der Ga­le­rie Stadt Tutt­lin­gen. Die Aus­stel­lung ist den Künst­lern in Tutt­lin­gen und der Umgebung ge­wid­met, die bis zu drei ih­rer neu­en Ar­bei­ten ein­rei­chen kön­nen.

Ei­ne Ju­ry, zu­sam­men­ge­setzt aus Ex­per­ten der Kunst­welt und Ver­tre­tern des Ge­mein­de­ra­tes, ent­schei­det über die Aus­wahl der ge­zeig­ten Wer­ke. In der Re­gel wer­den nur rund ein Vier­tel der Ar­bei­ten für die Aus­stel­lung an­ge­nom­men.

Ei­nen Abend lang nimmt das Aus­wahl­gre­mi­um je­des der ein­ge­reich­ten Kunst­wer­ke un­ter die Lu­pe, dis­ku­tiert und wägt ab, ehe es ei­ne Ent­schei­dung fällt. Zur Fach­ju­ry ge­hö­ren in die­sem Jahr Roland Hei­nisch (Ku­ra­tor Land­rats­amt), Mark R. Hess­lin­ger (Kustos der Kunst­stif­tung Ho­hen­karp­fen) Hans-Jürgen Koss­ack (Künst­ler), Sa­bi­ne Kru­sche (Künst­le­rin), Ste­fan Simon (Kunst­wis­sen­schaft­ler und Kunst­jour­na­list). Der Ge­mein­de­rat ist ver­tre­ten mit Hell­mut Din­kela­ker, Re­na­te Gö­kel­mann, Mar­ti­na Heinz, Kat­ja Rom­mel­s­pa­cher und Dr. Her­bert Spä­ge­le.

Al­le Wer­ke sind ver­käuf­lich

Die Jah­res­aus­stel­lung zeigt, dass es ei­ne gro­ße Zahl von Künst­lern gibt, die mit Pro­fil und Ori­gi­na­li­tät das Le­ben in der Re­gi­on be­rei­chern. Da­bei ist ei­ne gro­ße Band­brei­te an Kon­zep­ten und Tech­ni­ken ver­tre­ten. Die Be­su­cher kön­nen au­ßer­dem sämt­li­che Wer­ke er­wer­ben. Der Ein­tritt ist frei und al­le Kun­st­in­ter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.