SC-Trai­ner Kel­ler: „Das Er­geb­nis ist bru­tal“

Tutt­lin­ger bie­ten bei der 1:6-Nie­der­la­ge Ta­bel­len­füh­rer FC Holz­hau­sen 45 Mi­nu­ten Pa­ro­li

Heuberger Bote - - LOKALER SPORT - Von Klaus Berg­hoff

TUTT­LIN­GEN - Für den Fuß­bal­lLan­des­li­gis­ten SC 04 Tutt­lin­gen ist der Start in die Rück­run­de al­les an­de­re als gut ge­lau­fen. Ge­gen den Ta­bel­len­füh­rer FC Holz­hau­sen gab es ei­ne 1:6-Heim­nie­der­la­ge. „Das Er­geb­nis ist bru­tal, aber wir kön­nen er­ho­be­nen Haup­tes vom Platz ge­hen, ha­ben uns nie auf­ge­ge­ben“, sag­te SCTrai­ner Andre­as Kel­ler nach dem Spiel.“Der Coach hat Recht, denn das deut­li­che Er­geb­nis täuscht über den wah­ren Spiel­ver­lauf hin­weg.

Als es nach ei­ner Mi­nu­te im Do­n­au­sta­di­on be­reits 1:0 für Holz­hau­sen stand, Tor­jä­ger Ja­nik Mi­chel schal­te­te nach ei­nem Eck­stoß am schnells­ten, wur­den bei man­chen Be­su­chern Er­in­ne­run­gen an das Auf­takt­spiel des SC in die Sai­son wach, als es in Holz­hau­sen ei­ne 1:7-Nie­der­la­ge gab. Da­mals la­gen die Tutt­lin­ger nach 18 Mi­nu­ten 0:4 hin­ten, er­wisch­ten ei­nen ra­ben­schwar­zen Tag.

Doch am Sams­tag lief das Spiel an­ders, die SC-Spie­ler zeig­ten ei­ne gu­te Re­ak­ti­on. Schon nach elf Mi­nu­ten hat­te Lau­rent Ster­ling mit ei­nem be­herz­ten Schuss ins lan­ge Eck zum 1:1 aus­ge­gli­chen. Kel­ler: „Wir sind im Ver­gleich zu vor vier Mo­na­ten ei­nen gro­ßen Schritt vor­wärts ge­kom­men.“Nach dem Aus­gleich ge­rie­ten die Tutt­lin­ger nach ei­nem Feh­ler im Mit­tel­feld zwar mit 1:2 er­neut in Rück­stand (21.), doch da­nach be­stimm­ten die Gast­ge­ber bis kurz vor der Pau­se klar das Spiel. In die­ser Zeit wa­ckel­te der Ta­bel­len­füh­rer, konn­te sich ei­ni­ge Ma­le bei sei­nem Tor­hü­ter Ke­vin

Fritz be­dan­ken, der sich bei meh­re­ren Chan­cen des SC 04 nicht über­win­den ließ. „Die ers­te Hälf­te war rich­tig gut von uns. Da hät­te das 2:2 fal­len müs­sen“, weist Kel­ler auf meh­re­re gu­te Chan­cen hin. Kel­ler: „Das zieht sich wie ein ro­ter Fa­den durch die Sai­son, dass wir re­la­tiv vie­le Chan­cen brau­chen, bis wir ein Tor ma­chen. Aber auch da sind wir schon bes­ser ge­wor­den, auch wenn es ge­gen Holz­hau­sen nur zu ei­nem Tor ge­reicht hat. Aber ich bin mit der Ent­wick­lung der Mann­schaft zu­frie­den.“

Auf der an­de­ren Sei­te nutz­te der Spit­zen­rei­ter ei­ne sei­ner we­ni­gen

Mög­lich­kei­ten noch vor der Pau­se zum 3:1. Kel­ler: „Da hat man ge­se­hen, dass Holz­hau­sen in der Of­fen­si­ve ei­ne ho­he Qua­li­tät hat.“

Für die zwei­te Hälf­te hat­ten sich die Tutt­lin­ger ei­ni­ges vor­ge­nom­men. Kel­ler: „Wir woll­ten den An­schluss­tref­fer ma­chen, dann wä­re viel­leicht noch et­was ge­gan­gen.“Doch da­zu kam es nicht. Holz­hau­sen mach­te in der 50. und 55. Mi­nu­te die To­re zum 1:4 und 1:5. „Die To­re sind zu schnell und zu ein­fach ge­fal­len“, mein­te der SC-Trai­ner. Bei­de Ma­le sah Tor­hü­ter Micha­el Het­zel nicht gut aus. Het­zel muss­te für Alex Bur­dun zwi­schen die Pfos­ten. Der Tutt­lin­ger

Stamm-Kee­per hat­te sich im Trai­ning ei­ne Sprung­ge­lenks­ver­let­zung, ver­mut­lich ei­nen Bän­der­riss, zu­ge­zo­gen.

Doch auch als die Par­tie ge­lau­fen war, kämpf­ten die Tutt­lin­ger um ei­ne Re­sul­tats­ver­bes­se­rung. Kel­ler: „Hut ab, wie wir wei­ter ge­spielt ha­ben. Es hat sich kei­ner hän­gen las­sen. Wir hät­ten auch noch das ei­ne oder an­de­re Tor schie­ßen kön­nen. Das wä­re zwar nur Er­geb­nis­kos­me­tik ge­we­sen, aber für das Selbst­ver­trau­en und das Tor­ver­hält­nis gut ge­we­sen.“

Der SC 04 ist wie­der auf den ers­ten di­rek­ten Ab­stiegs­platz zu­rück­ge­fal­len. Doch die Chan­cen auf den

Klas­sen­er­halt sind in­takt. Kel­lers Fa­zit nach der Herbst­run­de: „Wir ha­ben 19 Punk­te. Das ist ei­ne or­dent­li­che Aus­gangs­la­ge für den Rest der Rück­run­de. Wir sind deut­lich wei­ter als im Som­mer. Wenn wir von gro­ßem Ver­let­zungs­pech ver­schont blei­ben und den Weg hal­ten, dann bin ich über­zeugt, dass wir den Klas­sen­er­halt schaf­fen.“

FO­TO: HKB

Der SC 04 Tutt­lin­gen (blau) muss­te sich trotz ei­ner en­ga­gier­ten und lan­ge Zeit gu­ten Leis­tung dem Ta­bel­len­füh­rer FC Holz­hau­sen 1:6 ge­schla­gen ge­ben. Das Bild zeigt Aa­ron Bar­que­ro Schwarz im Luft­kampf mit Ric­car­do Spa­ta­ro. Im Hin­ter­grund der gu­te Gäs­te-Tor­hü­ter Ke­vin Fritz, rechts Tim Kam­mer (17).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.