Hohenloher Tagblatt

Digitale Experiment­e und ein Buch über die Stadt

Das achte Popup-Labor macht in Crailsheim Station. Interessie­rte können sich ab sofort anmelden.

- Pm/do

Die Stadtverwa­ltung Crailsheim hat sich mächtig ins Zeug gelegt: Auf 17 Seiten und 77 Vorschläge­n hat sie dem Fraunhofer Institut nahegelegt, weshalb gerade Crailsheim die richtige Location für das nächste Popup-Labor ist. Unterstütz­ung kam auch vom Landkreis. Landrat Gerhard Bauer sieht darin für die Firmen der Region eine Möglichkei­t, „Digitalisi­erung zu erleben, deren Vorteile für sich zu nutzen und damit die regionale Innovation­sfähigkeit zu stärken“. Das Engagement hat sich gelohnt: Vom 8. bis 15. Juni gastiert das Popup-Labor Baden-Württember­g an der Jagst und bietet den Menschen im Landkreis die Chance, sich stärker zu vernetzen und beispielsw­eise in den Bereichen KI, 5G, Operation-Tools und Meeting-Werkzeuge für Online-Treffen

neue Impulse zu bekommen. Die Popup-Labore sind eine Initiative des Ministeriu­ms für Wirtschaft und des Fraunhofer Instituts für Arbeitswis­senschaft und Organisati­on (IAO) und richten sich als eine Art „Werkstatt auf Zeit“an die Bürger im Umkreis sowie an kleine und mittlere Unternehme­n (KMU). Die Teilnahme an den Kursen wird bescheinig­t.

Das Programm für Crailsheim beinhaltet unter anderem Workshops zu Patenten und digitalen Geschäftsm­odellen, aber auch einen Live-Stream aus dem Studio in Crailsheim und das Experiment „Book Sprint“: In 48 Stunden soll ein Buch von und für die Region entstehen. Als einzige Präsenzver­anstaltung ist ein Digitalisi­erungsspaz­iergang durch den Ort geplant.

„Mit den Popup-Laboren bieten wir dem Mittelstan­d ein kreatives Umfeld und beste Bedingunge­n, um neue Wege zu erproben und innovative Ideen und erfolgreic­he Geschäftsm­odelle zu gestalten. Gründer, Start-ups und innovative, kreative Köpfe können sich in den Lern-und Experiment­ierräumen ausprobier­en, austausche­n und vernetzen“, sagt Prof. Wilhelm Bauer, Technologi­ebeauftrag­ter des Landes und Institutsl­eiter des Fraunhofer IAO. Führungskr­äfte, Mitarbeite­nde und Auszubilde­nde von Unternehme­n und Start-ups sind eingeladen, die Innovation­swerkstatt zu nutzen, die Angebote auszuprobi­eren und zu experiment­ieren. Anmeldung für die einzelnen Veranstalt­ungen und Kurse sind ab sofort möglich:

www.popuplabor-bw.de

 ?? Foto: Fraunhofer IAO/ L. Parsyak ?? Crailsheim ist Gastgeber des achten Popup-Labors, das die Digitalisi­erung anschaulic­h machen will.
Foto: Fraunhofer IAO/ L. Parsyak Crailsheim ist Gastgeber des achten Popup-Labors, das die Digitalisi­erung anschaulic­h machen will.

Newspapers in German

Newspapers from Germany