MIX AND MATCH

Fa­mi­li­en­do­mi­zil in Edin­burgh

Homes & Gardens (Germany) - - INHALT -

Lu­cy Sta­nis­treets Woh­nung in Edin­burgh ist ein le­ben­di­ges und far­ben­fro­hes Fa­mi­li­en-do­mi­zil.

Nach et­li­chen Jah­ren auf dem Land zog es Lu­cy Sta­nis­treet und ih­re Fa­mi­lie zu­rück in die Stadt. Hier re­no­vier­ten sie ih­re Woh­nung mit viel Mut zu Far­ben und Mus­tern.

Das Bes­te aus zwei Wel­ten: So sieht Lu­cy Sta­nis­treet ihr heu­ti­ges Le­ben. Als Fred, das jüngs­te ih­rer vier Kin­der, ei­ne wei­ter­füh­ren­de Schu­le in Edin­burgh be­su­chen woll­te, sa­hen Lu­cy und ihr Ehe­mann Da­vid das als den per­fek­ten An­lass, um eben­falls in die schot­ti­sche Haupt­stadt zu zie­hen: „Wir lieb­ten un­ser Land­le­ben in Fi­fe sehr“, er­zählt Lu­cy, „den­noch sehn­ten wir uns nach all den Jah­ren im­mer häu­fi­ger nach dem Tru­bel und dem rei­chen Kul­tur­le­ben ei­ner Me­tro­po­le. Fred war al­so nur der Aus­lö­ser, aber nicht der al­lei­ni­ge Grund für den neu­en Wohn­ort. Nun ha­ben wir das gro­ße Glück, bei­des ge­nie­ßen zu kön­nen: das bun­te Le­ben in der Groß­stadt un­ter der Wo­che und das ent­spann­te Lan­didyll an den Wo­che­n­en­den in Fi­fe.“Kaum war die Ent­schei­dung für Edin­burgh ge­fal­len, mach­te sich Lu­cy auf die Su­che nach ei­ner ge­eig­ne­ten Woh­nung. Die Ent­de­ckung ei­nes schö­nen Do­mi­zils, das groß ge­nug für die gan­ze Fa­mi­lie ist, hat­te sie sich je­doch deut­lich ein­fa­cher vor­ge­stellt.

In Edin­burghs New Town wur­de die vier­fa­che Mut­ter nach ei­ni­gen Mo­na­ten des eif­ri­gen Su­chens schließ­lich fün­dig. Das neue Zu­hau­se der Sta­nis­treets hat die per­fek­te La­ge: Es ist nur ein paar Schrit­te von Freds Schu­le ent­fernt und be­fin­det sich au­ßer­dem in­mit­ten der Lä­den und Ca­fés des auf­stre­ben­den Vier­tels Stock­bridge. Ein ech­ter Glücks­griff! Be­vor die Fa­mi­lie ihr Re­fu­gi­um in der Stadt be­zie­hen konn­te, war­te­te al­ler­dings ei­ni­ges an Ar­beit auf sie, wie Lu­cy be­rich­tet: „Die Vor­be­sit­zer leb­ten vie­le Jah­re in der Woh­nung, ha­ben in der gan­zen Zeit je­doch kei­ner­lei Re­no­vie­run­gen oder Ver­schö­ne­run­gen vor­ge­nom­men. Au­ßer­dem ließ das Apart­ment ei­nen zeit­ge­mä­ßen Schnitt ver­mis­sen.“Um schnell ein­zie­hen zu kön­nen, hol­ten sich die neu­en Ei­gen­tü­mer Hil­fe von ei­nem be­freun­de­ten Ehe­paar: Richard und Clai­re Bar­las. Richard be­sitzt ein Bau­un­ter­neh­men, Clai­re ar­bei­tet als In­te­ri­or De­si­gne­rin. „Oh­ne die bei­den hät­ten wir es nicht ge­schafft, al­le Auf­la­gen zu er­fül­len,“so Lu­cy, „und den­noch das Bes­te aus der Struk­tur des Hau­ses her­aus­zu­ho­len.“

Das frisch­ge­ba­cke­ne Heim der Fa­mi­lie steht näm­lich un­ter Denk­mal­schutz – das er­for­dert die Be­ach­tung vie­ler Richt­li­ni­en bei der Sa­nie­rung, um den ur­sprüng­li­chen Cha­rak­ter des ge­schichts­träch­ti­gen Hau­ses bei­zu­be­hal­ten. „Clai­re und Richard ha­ben ein Meis­ter­werk voll­bracht, zu­min­dest emp­fin­den wir das so“, lobt Lu­cy ih­re Freun­de, „sie ha­ben in­stink­tiv ge­spürt, was zu uns und un­se­rem Le­ben mit vier Kin­dern passt.“Sie struk­tu­rier­ten die Woh­nung von Grund auf neu: Die Kü­che wur­de in das größ­te Schlaf­zim­mer ver­legt, die vor­he­ri­ge Kü­che da­für zum El­tern­schlaf­zim­mer um­funk­tio­niert. Der Vor­rats­raum ist nun Lu­cys An­klei­de, und die zu­vor se­pa­ra­te Toi­let­te fun­giert heu­te als Haus­halts­raum. „Das Tol­le dar­an: Trotz all die­ser Neue­run­gen be­hielt das Heim sei­ne geor­gia­ni­sche At­mo­sphä­re – von den Leis­ten bis zu den Fens­ter­lä­den. Man merkt beim Be­trach­ten nicht, dass hin­ter den Wän­den mo­der­ne Tech­nik steckt“, lacht Lu­cy. Ge­mein­sam mit Clai­re mach­te sie sich auf die Su­che nach den pas­sen­den Mö­beln, Ta­pe­ten und Tex­ti­li­en.

„Un­ser Haus in Fi­fe ist sehr tra­di­tio­nell ein­ge­rich­tet, da­her wünsch­te ich mir hier mehr Fri­sche und Ex­tra­va­ganz. Oh­ne Clai­re hät­te ich den Mut zu den star­ken Far­ben und ge­wag­ten Kom­bi­na­tio­nen nicht auf­ge­bracht. Ich bin glück­lich, dass ich mich ge­traut ha­be. Das Er­geb­nis ist ein ab­so­lu­ter Traum. Die Woh­nung ist so an­ders als un­ser Land­haus und trotz­dem ein rich­ti­ges Wohl­fühl-zu­hau­se ge­wor­den.“

HIGH­LIGHTS Erb­stü­cke wie die­se rot la­ckier­ten Stüh­le sind wie das sty­lis­he Pla­kat ein Hin­gu­cker.

GRIFF­BE­REIT Lu­cy liebt ver­spiel­te De­tails. Be­son­ders ans Herz ge­wach­sen ist ihr die­se Schlüs­sel­scha­le.

NEUE FUNK­TI­ON Die Kü­che be­fin­det sich im frü­he­ren El­tern­schlaf­zim­mer mit Blick auf die Stra­ße.

LU­CYS REICH Hier fin­det Lu­cy am Mor­gen Ru­he und be­rei­tet sich auf den tur­bu­len­ten Tag vor.

AB­TAU­CHEN Was­ser­far­ben und Na­tur­tö­ne schen­ken dem Gäs­te­zim­mer Wär­me und Ru­he.

ERDTÖNEDas Ba­de­zim­mer der Sta­nis­treets leuch­tet in Ter­ra­kot­ta und Flie­sen von Mo­saic del Sur.

TRAUM­REI­SE Das Schlaf­zim­mer von Lu­cy und Da­vid mu­tet ma­rok­ka­nisch an und ver­führt zum Träu­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.