Alpenpanorama

Ein Cha­let in Frank­reich

Homes & Gardens (Germany) - - WOHNEN|FRANKREICH - TEXT: HEI­KE HEEL, JEN­NI­FER GOUL­DING FO­TOS: PAUL REASIDE

Erst ha­ben Nick Ad­dy­man und Lu­cy Ra­th­bo­ne ihr Herz an die Savoyer Al­pen ver­lo­ren, dann an ein Haus in Com­bloux. Von dort aus blickt das Paar von übe­r­all auf den Mont Blanc.

Wenn Nick Ad­dy­man früh mor­gens sein Fe­ri­en­haus in Com­bloux ver­lässt, um für sei­ne Frau und die bei­den Töch­ter beim Lieb­lings­bä­cker der Fa­mi­lie Crois­sants zu kau­fen, ist sein Blick wäh­rend des fünf­mi­nü­ti­gen Fuß­marschs fest auf das atem­be­rau­ben­de Alpenpanorama ge­rich­tet. Es wa­ren die­se fran­zö­si­schen Ber­ge, die den Bri­ten 1981 bei sei­nem ers­ten Ur­laub in der Re­gi­on in ih­ren Bann zo­gen. Auf den ers­ten Auf­ent­halt soll­ten vie­le fol­gen. Nick blieb dem Dé­par­te­ment Haut-savo­ie ganz im Os­ten Frank­reichs treu und kauf­te schließ­lich ei­ne klei­ne Woh­nung in Me­gè­ve. Als er je­doch sein Herz ein zwei­tes Mal ver­lor – an sei­ne heu­ti­ge Ehe­frau, die Jazz Sän­ge­rin Lu­cy Ra­th­bo­ne – wur­de das Fe­ri­en­do­mi­zil in Frank­reich spä­tes­tens nach der Ge­burt der zwei­ten Toch­ter zu klein. „Wir ha­ben uns ent­schlos­sen die Woh­nung ge­gen ein grö­ße­res Haus ein­zu­tau­schen“, er­zählt Lu­cy. Denn ei­nen Win­ter oh­ne di­ver­se Ski­ur­lau­be in Frank­reich war für kei­nes der Fa­mi­li­en­mit­glie­der ei­ne denk­ba­re Op­ti­on.

Im ru­hi­ge­ren Com­bloux wur­de das Paar fün­dig. Heu­te nen­nen die bei­den ei­ne ganz be­son­de­re Im­mo­bi­lie ihr Ei­gen: ein ty­pi­sches Hau­te-savo­ie­bau­ern­haus aus dem 19. Jahr­hun­dert. In­nen wie au­ßen wird das An­we­sen von viel Holz um­man­telt. Es wirkt, als wol­le das war­me Na­tur­ma­te­ri­al Wän­de, De­cken und Bö­den sanft um­ar­men. Lu­cy war es ein gro­ßes An­lie­gen, die­se At­mo­sphä­re in die neue Ära des Hau­ses als Fe­ri­en­do­mi­zil der Fa­mi­lie zu ret­ten. Das An­we­sen war beim Kauf in ei­nem gu­ten Zu­stand und muss­te nur ein­ge­rich­tet wer­den. Da­bei ließ sich das Paar von dem De­si­gn­bü­ro Tor In­te­ri­ors aus Lon­don un­ter­stüt­zen. Das Er­geb­nis kann sich

mehr als nur se­hen las­sen. Der de­zen­te Ein­satz von Mus­tern und Far­ben har­mo­niert ge­konnt mit den rus­ti­ka­len Holz­mö­beln. An­ti­qui­tä­ten so­wie klei­ne und gro­ße Kunst­wer­ke ver­lei­hen dem Ort ei­nen in­di­vi­du­el­len Cha­rak­ter und sind zu­gleich die kon­se­quen­te Fort­füh­rung des ge­woll­ten bäu­er­li­chen Schicks. Be­wusst in Sze­ne ge­setz­te De­sign-aus­rei­ßer wie die Lou­is Xv-stüh­le an der Ta­fel im Ess­zim­mer, be­zo­gen mit Stof­fen im Ze­bra-look, lo­ckern die Schwe­re des Hol­zes hu­mor­voll und spie­le­risch auf.

Es war die Land­schaft, von der die Fa­mi­lie ur­sprüng­lich fas­zi­niert war. Längst ha­ben die fran­zö­si­schen Al­pen aber Kon­kur­renz be­kom­men. „Wir kom­men zum Ski­fah­ren her, je­doch lie­be ich die­ses Haus so sehr, dass ich an man­chen Ta­gen gar nicht auf die Pis­te ge­he, son­dern ein­fach hier blei­be“, so Lu­cy. Vor al­lem in der Win­ter­sport­sai­son kom­men auch Freun­de vor­bei. Es gibt fünf Schlaf­zim­mer, fünf Bä­der und im­mens viel Platz vor dem ge­müt­li­chen Ka­min. So­bald sich hier al­le ver­sam­melt ha­ben, ist Nick Ad­dy­man je­des Mal aufs Neue sehr froh, dass er nicht mehr al­lei­ne nach Me­gè­ve reist.

AUS­SICHT AUF SCHNEE Das Dorf Com­bloux wird auch Per­le von Mont Blanc ge­nannt. Der Blick auf den höchs­ten Berg der Al­pen ist atem­be­rau­bend.

2

1

MÄDCHENZIMMER Die Töch­ter von Nick und Lu­cy tei­len sich ein Zim­mer mit vie­len Ac­ces­soires in Pur­pur.

BAD IM CHA­LET-CHIC Die schlich­ten Be­cken der Wasch­ti­sche aus Holz er­in­nern an Email­le-wan­nen von frü­her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.