Car­pe Diem

Ich Bin - - Contents -

Spa­zie­ren­ge­hen: In der Mit­tags­pau­se, um den Kopf frei und die Glie­der fit zu be­kom­men. Aus­ge­dehnt an frei­en Ta­gen inkl. Laub auf­wir­beln, Kas­ta­ni­en sam­meln und Herbst­luft ein­sau­gen. Bei Sau­wet­ter! Da­nach ein­ku­scheln, Tee trin­ken und glück­lich sein.

Ver­wöhn­ri­tua­le: Scha en (Vor-)freu­de! Mitt­wochs: Sau­na. Oder Sams­tag: Fri­sches Es­sen vom Wo­chen­markt, dann Brunch zu­be­rei­ten. Sonn­tag: „Guil­ty Plea­su­re Day“, im Bett, mit Eis und Fil­men.

Al­bern sein: (Laut!) la­chen, Kom­pli­men­te ma­chen. Ab und zu das in­ne­re Kind pfl egen kann Wun­der wir­ken für Stim­mung und Aus­strah­lung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.