Ver­letz­ter Säug­ling wur­de nicht von Hund ge­bis­sen

Illertisser Zeitung - - Panorama - (dpa)

Nicht ein Hund, son­dern der ei­ge­ne Va­ter soll ei­nen Säug­ling in Os­na­brück le­bens­ge­fähr­lich ver­letzt ha­ben. Ge­gen den 24-Jäh­ri­gen wur­de Haft­be­fehl we­gen ver­such­ten Tot­schlags er­las­sen, wie Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft mit­teil­ten. „Die gan­ze Hun­de­ge­schich­te ist er­lo­gen“, sag­te Ober­staats­an­walt Alex­an­der Re­te­mey­er. Am Mitt­woch hieß es zu­nächst, dass das Ba­by am Di­ens­tag­abend mit sei­nen El­tern auf ei­ner De­cke auf ei­ner Wie­se lag. Ein frem­der Hund sei hin­zu­ge­kom­men und ha­be den klei­nen Jun­gen ge­bis­sen. „Wir kön­nen aus­schlie­ßen, dass das Kind durch Hun­de­bis­se ver­letzt wur­de“, sag­te Re­te­mey­er nun. Der Säug­ling sei ge­schla­gen wor­den, of­fe­ne Wun­den gab es nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.