Stol­len 1930 Gin

In München - - NEUER MARKT -

Klei­ne Fla­sche, gro­ßer Gin – die uri­ge Spea­kea­sy-Bar Stol­len 1930 im Ge­wöl­be­kel­ler des Au­ra­cher Löchl (Rö­mer­hof­gas­se 4) im Her­zen von Kuf­stein, die mit ih­rer Aus­wahl aus 1000 ver­schie­de­nen Gin-Sor­ten be­reits im Guin­ness Buch der Re­kor­de steht, hebt ih­re Ex­per­ti­se auf ein neu­es Le­vel und stellt das Kult­ge­tränk nun gleich mal selbst her. Der In­halt der Fla­sche hält, was er ver­spricht, näm­lich ei­ne köst­li­che Lo­ve­sto­ry nicht nur für Gin­fans: Ge­wid­met ist das Gan­ze dem be­rüch­tig­ten Dro­gen­boss Pa­blo Es­co­bar und der Da­me sei­nes Her­zens, de­ren Na­me als Pro­gramm lie­be­voll in pas­tell­far­be­nen Buch­sta­ben auf wei­ßem Hin­ter­grund ver­ewigt ist – Vir­GI­Nia Vol­le­jo. Voll­mun­dig, feu­rig und sprit­zig wie die Lie­be, so soll der Stol­len-Gin sein, ab­ge­füllt wur­de er in ei­ne zau­ber­haf­te klei­ne Fla­sche aus brau­nem Glas mit wei­ßem De­ckel, die fast zu schön ist, um sie zu öff­nen und auch ge­leert ein Eye­cat­cher in je­der gut sor­tier­ten Haus­bar bleibt. Ge­kauft wer­den kann der Self­madeGin di­rekt im Stol­len 1930, ab 37 Eu­ro für 500 ml. Zum Teil ist ei­ne Be­stel­lung ein bis zwei Ta­ge im Vor­aus nö­tig. In­fos un­ter www.au­ra­cher­loechl.at

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.